Es ist Freitag, ein sonniges Wochenende steht (sogar in Hamburg) vor der Tür und ich habe die Tunes der Woche für Euch in Petto. Geiler geht's doch gar nicht. Den Anfang macht Lianne La Havas, deren Song "Unstoppable" einen unfassbar entspannt groovigen Remix von FKJ bekam. Super! Direkt danach kommt Marsimoto mit "Illegalize It", ein totales Brett, dass die Vorfreude auf "Ring der Nebelungen" schwer anheizt. Niko Is wurde erst kürzlich auf Talib Kwelis Label gesignt und haut mit "Bye Bye Donnie Brasco" etwas richtig gutes raus. Erfrischend.

Skrillex steht mit seinem neuen Album "Recess" in den Startlöchern und hat sich für einen relativ spektakulären PR-Stunt entschieden. Wu-Tang hatten mit ihrem "Once Upon A Time in Shaolin" bereits für relativ viel Wirbel gesorgt, da es nur einmal gepresst wurde. 5 Millionen wurden angeblich dafür gezahlt. Und Skrillex präsentiert die Box nun in seinem Clip zur neuen Single "Fuck That" (irgendwie sehr passend). Eine Geschichte die ziemlich unglaublich klingt... Den Song finde ich gar nicht so schlecht, neben all der Prahlerei sei das noch erwähnt. Skrillex-Fuck-That

DJ Detweiler aus Murcia / Spanien knöpft sich Drum & Bass, Dubstep und auch New Ravigen Pop vor und verpasst den Songs nach dem Drop sein einzigartiges Flötenspiel. Ja, genau. Blockflöte. Klingt grausam. Auch sehr lustig, nervt aber wahnsinning schnell. Vorweg gibt's The Prodigys Klassiker, nach dem Klick findet ihr noch Detweilers Versionen von Skrillex und Damian Marleys "Make It Bun Dem" und Daft Punks "Robot Rock". The Prodigy - DJ Detweiler Remix

Das lange Wochenende hat mich komplett aus dem Rhythmus gebracht, daher kommen die Tunes der Woche diesmal erst / schon am Montag. Halb leer vs. halb voll. Den Anfang macht Azealia Banks die sich innerhalb der letzten 2 Jahre vom sexy Teenie mit Zahnlücke und schmutzigen Raps zur Mode-Ikone (mit immer noch schmutzigen Raps) gemaußert hat. "No Problems" trifft einen Nerv bei mir. In die selbe Kerbe schlagen auch A$ap Rocky, Skrillex und Birdy Nam Nam mit "Wild For The Night", dann ist aber auch genug mit den quietsche Synthies. Nachwuchs Rapperin Hän Violett aus Frankfurt habe ich beim beim Flashbackmag entdeckt und finde da ist schon viel Gutes bei. Mein persönlicher Lieblings-Tune der Woche ist Brodinskis Remix von Woodkids "I Love You", wahnsinnig gut! Nach dem Klick findet ihr außerdem die neuen Tunes von Jessie Ware im Remix mit A$ap Rocky. S3 aka Miles Bonny und Brenk Sinatra. Mos Def / Yasiin Bey mit einem unveröffentlichen Tune auf einem Kanye West Beat. Charles Bradley mit seiner neuen Single "Strictly Reserved For You". Raekwon und Maino die sich auf Curtis Mayfields "Give Me Your Love" austoben. Und MC Melodee in Kooperation mit Cookin Soul mit "Exhale", genau der richtige Rausschmeisser für diesen sonnigen Tag. Azealia Banks – No Problems [vimeo]https://vimeo.com/62975320[/vimeo] A$AP Rocky Feat. Birdy Nam Nam & Skrillex – Wild For The Night [vimeo]https://vimeo.com/62673820[/vimeo] Hän Violett – So weit gehn http://youtu.be/fxhX8GZIQpc Woodkid - I Love You (Brodinski Rmx)

Skrillex ist mir tendenziell immer zu hart, meistens zu schräg und irgendwie immer über das Ziel hinaus geschossen. Auch "First Of The Year" lässt meine Ohren jenseits der zwei-einhalb Minuten Marke bluten. Davor kann ich mich durchaus mit dem Tune