Freitag, höchste Zeit für Musik mit der ich euch ins Wochenende entlassen kann. Diese Woche ist es eine ziemlich amtliche Portion, bei der für Oma Trude und Onkel Bert ein Löffel übrig bleibt. Den Anfang müssen Umse und Megaloh machen. "In Aufruhr" ist ein großartiger Sommertune, mit dem perfekten Cabrio im Video an dessen Steuer übrigens der werte Iamnobodi sitzt. Coldplay bekommen eine Remix-Behandlung von AlunaGeorge, Jessie Ware im Remix von Cyril Hahn und Usher im Remix von Disclosure. Camp Lo melden sich zurück auf einem Instrumental von Ski Beatz. nicht super, aber immerhin neu. Waldo the Funk liefert ab auf einem Beat von Brenk Sinatra. Statik Selektah steht mit seinem neuen Album in den Startlöchern, erste Single ist "The Imperial" mit Action Bronson, Royce Da 5'9, und Black Thought. Meg Mac war mir bisher unbekannt, doch ich mag ihre Stimme und auch das Piano in "Roll Up Your Sleeves". Das könnte was ganz großes werden. Ebenfalls zu großem berufen sind Years & Years. Die Nachwuchs-Band sah ich kürzlich live in Berlin und war sehr begeistert von ihrer Performance. Ein bißchen wie Whitest Boy Alive mit extrem charismatischen Frontmann. Leikeli47 hat ihr Balaclava und die PVC-Clad Girl Gang im Gepäck und verschenkt ihre Single "F*ck the Summer Up". Den Download des Bangers findet ihr nach dem Klick. Den Laden zu macht schließlich Newcomer Jonny Rockswell. "Generation" find ich nicht schlecht, man sollte den jungen Mann im Auge behalten. Nachtrag: Dye & Egyptian Lover – "She's Bad" – Unlglaublich gut gemachtes Video! Umse feat. Megaloh - In Aufruhr // prod. by Deckah http://youtu.be/sp54ZsYy_YU

Freitag, Zeit für die Tunes der Woche. Heute nur wenige worte dazu, ich habe viel um die Ohren. Mit dabei sind Sleepwalker und Nico Suave, im Team als Kontrolliertes Kaos. Meine Neuentdeckung der Woche sind Neonfaith mit "Escape". Tyler The Creators neue Single "IFHY" finde ich unerwartet entspannt und sehr gut. Nach dem Klick gibt's noch Kito & Reija Lee. Die splash! Mag Cypher mit Megaloh, Chefket, Amewu, Damion Davis und Greeny Tortellini. Jessie Ware mit "Imagine It Was Us". Die niedliche Dillon mit ihrem The Weeknd Cover von "Echoes of Silence". Die Newcomer Sam mit "Wir". Ein halb-offizielles Video zu Kendrick Lamars "Backseat Freestyle" und die Genrationals mit "Put A Light On". Nachtrag: Jay-Z – Open Letter http://youtu.be/XyUxCQt9T0E Kontrolliertes Kaos feat. Nima - Unvergesslich http://youtu.be/eGPFkdzx1k0?t=15s Neonfaith - Escape http://youtu.be/7DXcQ0DUgc8 Tyler The Creator - IFHY http://youtu.be/PqQtqEMqQ4E

Das lange Wochenende hat mich komplett aus dem Rhythmus gebracht, daher kommen die Tunes der Woche diesmal erst / schon am Montag. Halb leer vs. halb voll. Den Anfang macht Azealia Banks die sich innerhalb der letzten 2 Jahre vom sexy Teenie mit Zahnlücke und schmutzigen Raps zur Mode-Ikone (mit immer noch schmutzigen Raps) gemaußert hat. "No Problems" trifft einen Nerv bei mir. In die selbe Kerbe schlagen auch A$ap Rocky, Skrillex und Birdy Nam Nam mit "Wild For The Night", dann ist aber auch genug mit den quietsche Synthies. Nachwuchs Rapperin Hän Violett aus Frankfurt habe ich beim beim Flashbackmag entdeckt und finde da ist schon viel Gutes bei. Mein persönlicher Lieblings-Tune der Woche ist Brodinskis Remix von Woodkids "I Love You", wahnsinnig gut! Nach dem Klick findet ihr außerdem die neuen Tunes von Jessie Ware im Remix mit A$ap Rocky. S3 aka Miles Bonny und Brenk Sinatra. Mos Def / Yasiin Bey mit einem unveröffentlichen Tune auf einem Kanye West Beat. Charles Bradley mit seiner neuen Single "Strictly Reserved For You". Raekwon und Maino die sich auf Curtis Mayfields "Give Me Your Love" austoben. Und MC Melodee in Kooperation mit Cookin Soul mit "Exhale", genau der richtige Rausschmeisser für diesen sonnigen Tag. Azealia Banks – No Problems [vimeo]https://vimeo.com/62975320[/vimeo] A$AP Rocky Feat. Birdy Nam Nam & Skrillex – Wild For The Night [vimeo]https://vimeo.com/62673820[/vimeo] Hän Violett – So weit gehn http://youtu.be/fxhX8GZIQpc Woodkid - I Love You (Brodinski Rmx)

Mal wieder wenig Zeit, deßhalb heute nur wenige Worte zu den Tunes der Woche. Den Anfang macht der Lila Wolken Remix von EASYdoesit x Beathoavenz mit allerlei bekannten Gesichtern im Clip. Weniger aufgeregt ist El Perro Del Mar mit "I Was A Boy". Ed Sheeran und Passenger spielen eine Akkustik-Version von Blackstreets "No Diggity" und mashen am Ende noch ein wenig Macklemore hinzu. Die Rechnung geht auf finde ich. Nach dem Klick gibt's noch Neuigkeiten von Friedrich Liechtenstein, Birdy Nam Nam, Jessie Ware und L'Orange featuring Blu. Lila Wolken (EASYdoesit x Beathoavenz RMX) http://youtu.be/uzA2rFajJtE El Perro Del Mar - I Was A Boy http://youtu.be/28tQzeLuXKI Ed Sheeran & Passenger - No Diggity Vs. Thrift Shop http://youtu.be/DwdK4N1ZEjw

Ach was!? JT bastelt am Comeback des Jahres, wie es aussieht. Für "Suit & Tie" wird nicht viel experimentiert, sondern mit Jay-Z und Timbaland auf altbewährte Partner gesetzt. Ich finde es ist kein offensichtlicher Hit, doch aber recht stark und beim zweiten Hören schon doppelt so gut wie beim ersten Versuch. Meine persönliche Empfehlung dieser Woche ist aber Child Of Lov. Ein Band-Projekt bei dem irgendwie auch (MF) Doom und Damon Albarn (Gorillaz & Blur) mitwirken. Ob direkt oder eher im Dunstkreis weiß ich nicht, ich finde beide Tunes aber unverschämt dope. Außerdem gibt's nach dem Klick ein neues Video von Bilal, eine entspannte House-Nummer von John Baer und noch einen Teaser von Justin Timberlake zu seinem kommenden Album " The 20/20 Experience". http://youtu.be/e0HjWct4AjM
The Child of Lov - Give Me von domino

Tadaa, die erste Edition der Tunes der Woche in 2013, die Songs stammen aber natürlich alle noch aus 2012. Den Anfang macht Blu mit einem easy peasy jazzy Beat und schönem Video mit dem Titel "Amnesia". Sido haut mir "Bilder im Kopf" mal wieder richtig schön einen raus finde ich. Erima J kannte ich bisher nicht, ebenso wie Boom Clap Bachelors, die ich euch beide ans Herz legen möchte. BenZel und Jessie Ware hatten wir mit "If You Love Me" bereits in den TdW, allerdings gibt es nun auch ein offizielles, sehenswertes Video dazu. Alles zu sehen und hören nach dem Klick. Blu – Amnesia http://www.youtube.com/watch?v=oqkSuQqHO8I Sido – Bilder im Kopf http://youtu.be/RveIJFR7LV4

Zum 18. Mal habe ich für euch meine persönlichen Tunes der Woche selektiert und bin selber überrascht, wieviel sich in den letzten Tagen angesammelt hat. Besonders positiv möchte ich an dieser Stelle LARY hervorheben, Dank für den Tip geht an Eizi, die ich richtig gut finde und von der in nächster Zeit so manche Bombe kommen dürfte. Wiz Khalifa mit The Weeknd = Wow! Sehr gut gefällt mir auch Tops, sowohl das Video als auch der Song selbst. Zuerst aber Jessie Ware mit BenZel, den Rest gibt's nach dem Klick. BenZel & Jessie Ware - If You Love Me [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=yXJl5Gf05zg&hd=1[/youtube]
LARY - Bedtime Blues (live im Keller) LARY auf Facebook [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=d6socxvIc2E&hd=1[/youtube]

Neue Woche, neue Tunes, ihr kennt das Spiel. Hier ein paar Perlen, die mir in den letzten Tagen über den Weg liefen. Besonders gut gefällt mir Jessie Wares neue Single "Night Light" und natürlich King Kendrick mit seiner relativ unerwarteten Kollabo, die es nicht auf's Album "geschafft" hat. Sehr knorke sind die Hamburger Lokalmatadore De fofftig Penns mit "Löppt", gute Laune HipPop würd ich mal sagen. Edit: Kurz vor Redaktionsschluss kam gerade noch das Making-Of der Orsons zu "Losgelöst" rein. Hammer Tune! Kendrick Lamar Ft. Lady Gaga – Bitch Don't Kill My Vibe [vimeo]https://vimeo.com/53053348[/vimeo] Max Herre feat. Cro – Fühlt sich wie Fliegen an

Nach der sehr positiven Resonanz auf die Tunes der letzten Woche möchte ich dieses Prinzip gern fortsetzen und werde häufiger mal ein paar Neuigkeiten (oder auch ältere, aber gute und unterbewertet Tunes) zusammenfassen. Es gibt so viel Musik da draussen über die ich gern schreiben würde, nur wann... Diese Woche hat es sich ergeben, dass nur musizierende Frauen dabei sind. Abgesehen von der Badu alles eher Newcomerinnen, aber alle richtig cool. Eine wahre Nachhilfestunde für mich selbst, ich hoffe ihr könnt auch ein bißchen was mitnehmen. Mit dabei sind Nina Kraviz, Selah Sue, Lianne La Havas, Jessie Ware (hier solltet ihr vor allem den Remix mal testen. Ein Monster!), Quadron und wie schon erwähnt Erykah Badu im Blu Marten Drum and Bass Remix. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=605bwlAz_iQ[/youtube] Nina Kraviz spielt übrigens morgen im Ego. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=qPrdfvBVaA8[/youtube] Lianne La Havas Den Rest gibt's nach dem Klick.