Freitag. Fast Wochenende und höchste Zeit für neue Musik. Hier kommen die Tunes der Woche. Den Anfang machen The Ruffcats. Die Band, die man üblicherweise hinter Flo mega sieht, ist auch ohne ihn sehr umtriebig. "Atomic Love Affair" mit Retrogott ist ein großartiger Tune! Tipp für die Hamburger: Die Band spielt morgen (Sa. 31.01.) im Kleiner Donner. Run The Jewels hauen mit "Lie, Cheat, Steal" das zweite Video ihres großartigen Albums raus. Solltet ihr hier noch nicht im Bilde sein, dringend nachholen. Die Soulection Crew steht mit ihrem neuen Wunderkind Sam Gellaitry in den Startlöchern. Seine EP "Short Stories" wird am 17. Februar erscheinen, vorab spendiert er "Temple" als Download. Eine Bombe! Big Sean und Drake mit "Blessings", kein so schlechter Tune. Superkombo-Alarm: Shuko mit Pete Philly, Evidence und 20syl. Das könnte ich sehr gut auch auf Album-Länge vertragen. Fashawn meldet sich zurück mit "Guess Who's Back". Außerdem gibt's nach dem Klick Neuigkeiten von Weekend. Hoodie Allen und Ed Sheeran. Badbadnotgood mit Ghostface Killah und Doom. "The Day Is My Enemy", die zweite Single von The Prodigy, die mir deutlich besser gefällt als die erste. Joker Kapsize mit einem sehr nicen Remix von Biggies "Juicy". Kaytranada mit seiner neuen Single und Vic Mensa als Feature. Zu guter Letzt noch Audio88 und Yassin mit Döll und Mädness auf "Mann im Mond", der ersten Single des kommenden Albums "Normaler Samt". Viel Spaß damit! The Ruffcats und der Retrogott - Atomic Love Affair http://youtu.be/AmcdwE29ZmQ

Freitag. Kurz und knapp. Hier kommen die https://blogbuzzter.de/tag/tunes-der-woche/. Den Anfang macht Joey Bada$$ der seiner Single "Like Me ft. BJ the Chicago Kid" und den Roots bei Jimmy Fallon gespielt hat. B4.DA.$$ darf ohne Zweifel als einer der spannendsten Releases des Jahres angekündigt werden. The Prodigy melden sich mit "Nasty" zurück aus der Versenkung. Der Song ist für mich kein richtiger Hit, es klingt ein wenig wie die Songs von Chase & Status, die genauso klingen, die ich auch nicht mag. ;) Nach dem Klick findet ihr Neuigkeiten von Frizzo mit seiner Single "Exit Only" und schickem Video. Mark Ronsons "Uptown Funk" hat einen sehr dopen Remix von Benji B bekommen, der groovt wie Sau. Sleepy Tom und Gladiator haben mit "Cruise Control" einen funky wobbelnden Bass Tune rausgehauen, der außerdem frei als Download verfügbar ist. DJ Vadim hat eine Kollabo mit Sängerin Sena aus Budapest. "Work Hard" ist die erste Single seines kommenden Albums, das auf BBE Records veröffentlicht wird. Zwei großartige Cover-Versionen habe ich diese Woche aufegstöbert. Gnash interpretiert "Coco" neu. Jose Gonzales hat sich TLCs "Waterfalls" vorgeknöpft. Beide sehr anders als die Originale. Beide gut. Marz, Lakmann und Sickless auf einem Remix von Dexter. "Wer Aaaahh sagt". Kandace Springs einmal mit Ghostface und den Roots beim Jimmy Fallon, einmal solo mit "Love Got In the Way". Zu guter Letzt noch Bruno Mars mit seinem Mini-Medley von Stings Hits "So Lonely" und "Message in a bottle". Dreht laut auf, viel Spaß und kommt gut ins Wochenende. Joey Bada$$ on Jimmy Fallon - Like Me ft. BJ the Chicago Kid (Prod. Roots & J. Dilla)

The Prodigy - Nasty http://youtu.be/VEZJq5wJsrs

The Prodigys Keith Flint wird Sprache und Musik geklaut, dafür gibt's Heuschnupfen Sounds und ganz spärlich eingesetzte Krabbeltier-FX im neu synchronisierten Video-Remix zu "Breathe". Wie gut das funktioniert finde ich faszinierend. Das weckt Erinnerungen an die Zeit, Mitte bis Ende der Neunziger, in der die Band einfach regiert hat. Kein großes Festival ohne The Prodigy. Prodigy-Breathe-Overdub

DJ Detweiler aus Murcia / Spanien knöpft sich Drum & Bass, Dubstep und auch New Ravigen Pop vor und verpasst den Songs nach dem Drop sein einzigartiges Flötenspiel. Ja, genau. Blockflöte. Klingt grausam. Auch sehr lustig, nervt aber wahnsinning schnell. Vorweg gibt's The Prodigys Klassiker, nach dem Klick findet ihr noch Detweilers Versionen von Skrillex und Damian Marleys "Make It Bun Dem" und Daft Punks "Robot Rock". The Prodigy - DJ Detweiler Remix

Freitag, yessir! Zeit für die Tunes der Woche. Den Anfang machen diesmal die Blitzkids, die mit Heart On The Line beim Bundesvision Song Contest antreteten werden. Ich drücke euch schon jetzt die Daumen Kinners! Danach kommt Mykki Blanco mit Kingpinning. Abgefahrener Beat, der Rap ist nicht 100% mein Dingeling. Justin Timberlake ist mit dem offiziellen Video zu Suit & Tie am Start. Die Idee mit der Typo finde ich super und auch der Song wächst langsam zu einem Hit. Noisia haben sich The Prodigys Smack My Bitch Up vorgeknöpft und auch dem Videos noch ein Remake verpasst. Wicked! Zu guter Letzt zwei nicht mehr ganz neue Tunes. Radiohead live bei Jools Holland und Chilly Gonzales mit einem Cover von Daft Punk. Viel Spaß damit, kommt gut ins Wochenende. Blitzkids – Heart On The Line Mykki Blanco - Kingpinning http://youtu.be/axQ7CRJNti0

Rapper, Song-Writer, Schauspieler und Regisseur Ben Drew aka Plan B hat mit Ill Manors seinen ersten Kinofilm verwirklicht. Bekannt geworden durch seine Rap-Platte Who Needs Action When You Got Words und sein Soul Album The Defamation Of Strickland Banks ist er in letzter Zeit vermehrt auch als Schauspieler in Erscheinung getreten (Harry Brown, Adulthood, 4.3.2.1). Ill Manors, ursprünglich Protestsong im Zuge der Riots in London von 2011, ist auch die erste Single zum Soundtrack des gleichnamigen Films. Dieser verwebt die Geschichte von sechs verschiedenen Millieu-Menschen aus Forest Gate in London, die jeweils durch einen spezifischen Rap-Song repräsentiert werden. Thug-Life-Socialisation... Hier der Trailer zum Film und das Video von "Ill Manors" im Prodigy-Remix "Ill Manors" - Trailer [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=1hfxWjUcbzs[/youtube]

"Smack My Bitch Up" performed von den Beatles - Ne halbe Sekunde hat es bei mir gedauert, nachdem ich dieses Video-Mash-Up bei dem Retronauten aufgestöbert habe. Kann ja eigentlich nicht sein, rein vom Timing her. Und mit Bitches hatten die