Freitag. Fast Wochenende und höchste Zeit für neue Musik. Hier kommen die Tunes der Woche. Den Anfang machen The Ruffcats. Die Band, die man üblicherweise hinter Flo mega sieht, ist auch ohne ihn sehr umtriebig. "Atomic Love Affair" mit Retrogott ist ein großartiger Tune! Tipp für die Hamburger: Die Band spielt morgen (Sa. 31.01.) im Kleiner Donner. Run The Jewels hauen mit "Lie, Cheat, Steal" das zweite Video ihres großartigen Albums raus. Solltet ihr hier noch nicht im Bilde sein, dringend nachholen. Die Soulection Crew steht mit ihrem neuen Wunderkind Sam Gellaitry in den Startlöchern. Seine EP "Short Stories" wird am 17. Februar erscheinen, vorab spendiert er "Temple" als Download. Eine Bombe! Big Sean und Drake mit "Blessings", kein so schlechter Tune. Superkombo-Alarm: Shuko mit Pete Philly, Evidence und 20syl. Das könnte ich sehr gut auch auf Album-Länge vertragen. Fashawn meldet sich zurück mit "Guess Who's Back". Außerdem gibt's nach dem Klick Neuigkeiten von Weekend. Hoodie Allen und Ed Sheeran. Badbadnotgood mit Ghostface Killah und Doom. "The Day Is My Enemy", die zweite Single von The Prodigy, die mir deutlich besser gefällt als die erste. Joker Kapsize mit einem sehr nicen Remix von Biggies "Juicy". Kaytranada mit seiner neuen Single und Vic Mensa als Feature. Zu guter Letzt noch Audio88 und Yassin mit Döll und Mädness auf "Mann im Mond", der ersten Single des kommenden Albums "Normaler Samt". Viel Spaß damit! The Ruffcats und der Retrogott - Atomic Love Affair http://youtu.be/AmcdwE29ZmQ

Die innovativ experimentelle Jazz-Band BadBadNotGood hatten wir schon mal hier gefeatured, damals war es ihr Cover von Odd Futures Song "Ass Milk" und ihre sehr sehr geile Version von J Dilla "Fall In Love", die ich immer noch sehr gern höre. Nun gibt es das neue Album der Kombo mit dem schlichten Titel "BBNG2" frei als Download. Für die HiFi-Freaks unter euch sogar in 96Khz und 24 Bit, allerdings ist die Datei dann 1,4 Gigabyte groß und der Unterschied zur Mp3-Version wird auf 99% aller heimischen Stereo-Anlagen höchstens zu erahnen sein. Sound-mäßig haben sie sich diesmal stärker bei synthetischem Zubehör bedient, es ist rundum etwas mehr Bass im Haus. Mir gefällt die "Limit To Your Love" Version sehr gut und auch Yeezys "Flashing Lights" kann ich mir gut anhören. Den Download findet ihr hier. Prädikat: Empfehlenswert! BBNG2 by BADBADNOTGOOD BBNG2

BabBadNotGood nennen sich die jungen Herren, die zeitgenössischen HipHop in Jazz Variationen spielen. Hat man ja schon öfter mal gesehen / gehört, leider meistens eher mittelmäßig gefunden. Diesmal ist es anders, besser irgendwie. So meine Meinung. Ich finde die Interpretationen wirklich gelungen und höre es mir gerade zum wiederholten Mal an. Genau das Richtige für meinen Sonntag-Nachmittag und sollte auch für euren Montag Morgen nicht verkehrt sein. Die Odd Future Session gibt es übrigens auch als Download. Nice 1! [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=6_Bdflm7YHo&hd=1[/youtube] Nach dem Klick gibt es noch eine Version von J Dillas "Fall In Love". Hervorragend!