Nicht lang schnacken, denn hier haben sich wieder einige große Tunes gesammelt, die vorgestellt werden möchten. Den Anfang macht 20Syl, weil er zurzeit einer meiner liebsten Produzenten ist. "Back & Forth" kommt von seiner "Motifs 2 EP" und ist mitsamt Video sehr stark. The Geek X VRV bauten einen Video ausschließlich aus Soundcloud Kommentaren zur Single "Waves". DJ Vito ist mit dem zweiten Clip seines Albums am Start und präsentiert ein Split Video mit Samy Deluxe, Eko Fresh und Chefket. Nach dem Klick gibt's Neuigkeiten von Noah Slee, der eigentlich auch auf die Startseite gehört. Wegen des Autoplay eines Werbeclips, ist er nun der erste nach dem Jump. Die Hamburgerin Y’akoto mit "Tobo Darling", dass ich sehr stark finde. Ebenfalls aus Hamburg kommt John Known, der sich auf einem Beat von Figub Brazlevic ziemlich nice präsentiert. Run The Jewels sind mit einem weitere Clip aus ihrem zweiten Album am Start. Solltet ihr die LP bisher nicht kennen, hört hier unbedingt rein. MoTrip hat mit "Mathematik" den für mich derbsten Song der letzten Wochen abgeliefert. Celo & Abdi melden sich mit "Schlaghammer" zurück. K.I.Z. machen sich mal wieder gerade und hauen mit "Boom Boom Boom" ihren zweiten Festival Hit des Jahres raus. Der wunderbare Suff Daddy hat Lion Babes "Wonder Woman" sehr schön soulig geremixed. Den Saal machen heute Daddy, Hypa und Konshens mit ihrem "Festa Skank" Remix zu. Bombe!

Kaum ist die WM vorbei, kommen sie alle mit frischen Releases an den Start. Dies ist meine Auswahl der Woche. Den Anfang machen Fettes Brot mit ihr Hommage an Fatoni, Antilopen Gang und Juse Ju. Vorurteile von der "Die Zeit heilt alle Hypes" EP (hatte ich hier bereits in den Tunes der Woche) rotierte bei anscheinend beinahe so oft, wie bei den Broten. Ich feiere Vorurteile 3 sehr! Teesy hat sich Megaloh zur Verstärkung geholt. "Generation Maybe", super Tune. Was ein Beat, boah ey! Lunice, der damals mit Hudson Mohawke und dem Kollabo-Tune Tonight einen veritablen Hit hatte, meldet sich zurück. Can't Wait To finde ich ein wenig eintönig, aber es wird funktionieren. Außerdem gibt's Neuigkeiten von Lido im STWO Remix. Tittsworth hat sich Q-Tip und Theophilus London ins Boot geholt. "After The Dance" gibt's als Download und empfehle ich euch dringend. 20syl im Remix von Geek x Vrv ist eine gute Abwechslung zum Original. Dilated Peoples hauen die zweite Single ihres kommenden Albums raus. Show Me The Way featured Aloe Blacc und macht bei mir Lust auf mehr. Yakotos "Perfect Timing" ist der Sound zu diesem wunderbaren Wetter. Ab-Soul und Schoolboy Q feuern mit "Hunnid Stax" eine ziemliche Granate ab. Diplo und Konsorten schenken ordentlich Bass ein. "Dat A Freak" ist schon älter, der Clip ist aber neu, wenn ich nicht irre. Den Saal schließen diesmal Caribou mit der extended Version ihrer neuen Single Can't Do Without You. Fettes Brot – Vorurteile Pt.III http://youtu.be/D-5f-A-lN2M Teesy - Generation Maybe (ft. Megaloh) http://youtu.be/ZHdgls3RH_U