J G Francis ist Besitzer einer Werkstatt die sich auf die Restauration von Mercedes Benz der Baujahre 1968 bis 1985 spezialisiert hat. In diesem kurzen Portrait, dass für das Klamotten-Label Belstaff gedreht wurde, fährt er mit seinem wunderschönen 1973er 250C Coupé durch die Kalifornische Wüste. Der Film hätte gern etwas mehr aus der Garage zeigen dürfen und auch länger sein können, aber ich will nicht meckern. Das Portrait erinnert mich positiven Sinne an Magnus Walker, den Porsche Freak aus Los Angeles. Solltet ihr den Film noch nicht kennen, unbedingt ansehen.

Ich interessiere mich durchaus für Autos, kenne mich auch ein wenig damit Autos aus und sehe sie mir gern an. Im Segment der Oldtimer bin ich allerdings nicht sonderlich bewandert, obwohl es gerade hier unfassbare Perlen zu entdecken gibt. Zum Beispiel diesen Roadster der Schmiede Mercer-Cobra von 1965, auf Basis eines Cobra Chassis. Entworfen vom ehemaligen Chrysler Design Chef, quasi dem Paten der Heckflossen, Virgil Exner. Der Roadster war eine Sonderanfertigung für die amerikanische Kupfer Lobby und ist ein Einzelstück.

Dieser wunderschöne VW Bulli aka Samba wurde 1965 gebaut und irgendwann viel später in Kalfornien restauriert und minimal baulich verändert. Statt der üblichen 5 Sitze hat der Bulli in der Strech-Version nun Platz für 12 Personen und hinter dem obligatorischen Surfboard auf dem Dach nun auch ein Sonnendach. Derzeit wird der Wagen auf Maui / Hawaii gefahren und scheint in einem extrem guten Zustand zu sein. Im Sofort-Kaufpreis von 220.000$ sind die Kosten zur Überführung natürlich noch nicht enthalten. Eine komplette Liste der Features und alle Details dieser Auktion findet ihr bei Ebay, weitere Bilder gibt's nach dem Klick. PS: Ähnlich der Funktionalität des ausfahrbaren Hecks im T5Camper, nur viel schicker. -> As stated, this stretch microbus was professionally built by a VW-only restoration shop in Southern California. No expense was spared during its two-year rotisserie restoration. Every single nut, bolt, and part is new…I mean absolutely everything. And, the parts are not swap meet Chinese junk. Only the highest quality parts that money could buy were used to build this vehicle (Wolfsburg West, Wolfgang International, Aircooled Accessories, etc.). Samba-Oldtimer-Ebay-

Elliot Cuker wollte ursprünglich Schauspieler werden und kam eher zufällig zu dem Job als Autohändler. Das in seinem Fall der Beruf aber auch die Berufung ist, merkt man schon innnerhalb der ersten Minute. Er liebt seine exklusiven Oldtimer, überwiegend Mercedes, und versteht seine Leidenschaft für die Wagen auch an seine Kunden weiterzugeben. So verkauft angeblich des öfteren Autos für mehr als 100.000 Dollar am Telefon, ohne das der neue Besitzer den Wagen persönlich gesehen hat, geschweige denn eine Probefahrt gemacht hat. Wieder einmal ein sehr sehenswertes Portrait der Avantgarde Diaries. Portrait des Oldtimer Autohaendler Elliot Cuker aus New York City 4 Portrait des Oldtimer Autohaendler Elliot Cuker aus New York City 3

Guy Newmark hat den wunderschönen Porsche 356 von seinem Vater geerbt. Bis dahin hatte der Klassiker 80.000 Meilen auf dem Tacho, Guy tat sein möglichstes um die restlichen 900.000 hinzuzufügen. Knapp eine Million Meilen hat er inzwischen angesammelt, das entspricht ca. 1,6 Millionen Kilometer, schwer vorstellbar, wieviel Zeit er bereits in, am und mit dem Wagen verbracht hat und ebenfalls sehr beeindrucken was bei guter Pflege möglich ist. Das kalifornisch milde Klima hilft natürlich auch. Wundervoll! The Million-Mile Porsche 356 The Million-Mile Porsche 356 2

Nicht einmal in Hamburg ist es sonderlich sinnvoll ein Auto zu besitzen und oft genug auch nervig und sowieso teuer. In New York muss man schon sehr viel Liebe für sein Automobil haben, um all die Mühen und Kosten auf sich zu nehmen. Dieser kurze Film portraitiert drei KFZ-Enthusiasten und Oldtimer Besitzer. Einen Porsche, einen Alfa Romeo und einen Käfer nennen sie ihr eigen. Jeder von ihnen hat zum Stellplatz seines Autos einen Weg auf sich zu nehmen, der mir schon die Lust auf die Fahrt vertrieben hätte. Dennoch sind es drei wunderschöne Autos und insgesamt sehr schicke Bilder. I Drive New York – Oldtimer in der Großstadt Portrait 2 I Drive New York – Oldtimer in der Großstadt Portrait 3