Auf einem Feld, knapp 40 Kilometer außerhalb von Moskau, befindet sich dieses Flugzeug Museum. Hier stehen Relikte der Sowjets, überwiegend, wenn nicht komplett militärischer Natur. Zivile Luftfahrt hat hier nur wenig Platz. Der film hört genauso unvermittelt auf, wie er begann. Aus dem Material hätte man mit etwas Farb-Korrektur und Musik deutlich mehr rausholen können. Trotzdem ganz interessant.

Drone footage gave a rare bird's-eye-view of one of Russia's plane museums earlier in February, capturing amazing shots of the Central Air Force Museum located just 40 kilometres (24 miles) outside Moscow's central hub.

Kürzlich war Banksy in Israel und ist von dort aus über verborgene Tunnel nach Gaza gereist um dort ein paar Pieces zu hinterlassen. Und da sich die Leute im Internet nur für Baby-Katzen interessieren, hat er eine auf die Wand eines zerstörten Hauses gemalt, um auf die Situation der Region aufmerksam zu machen.

Gaza is often described as ‘the world’s largest open air prison’ because no-one is allowed to enter or leave. But that seems a bit unfair to prisons – they don’t have their electricity and drinking water cut off randomly almost every day.

Letzte Woche gab's Vol. 1 beim Throwback Thursday auf die Ohren. Hier kommt mein Mixtape Nummer zwei aus dem Jahr 2000. Damals war ich frisch vom Dorf nach Hamburg gezogen und Kassetten waren noch das Medium um den eigenen Sound zu verbreiten. Ganz neu war damals Foxy Browns "Oh Yeah", das ziemlich schnell zum Überhit mutierte. Außerdem dabei sind Tunes von Redman, Beatnuts, Samy Deluxe, Nate Dogg und anderen. Viel Spaß damit.

Ich interessiere mich durchaus für Autos, kenne mich auch ein wenig damit Autos aus und sehe sie mir gern an. Im Segment der Oldtimer bin ich allerdings nicht sonderlich bewandert, obwohl es gerade hier unfassbare Perlen zu entdecken gibt. Zum Beispiel diesen Roadster der Schmiede Mercer-Cobra von 1965, auf Basis eines Cobra Chassis. Entworfen vom ehemaligen Chrysler Design Chef, quasi dem Paten der Heckflossen, Virgil Exner. Der Roadster war eine Sonderanfertigung für die amerikanische Kupfer Lobby und ist ein Einzelstück.

Mit dem Air Max 1 "Patch" Pack bin ich relativ spät dran, macht aber nix, denn der Schuh war bisher nicht erhältlich. Das ändert sich allerdings gleich, denn ab 10.00 werden die 3 Colorways beim NikeLab erhältlich sein. Wer hier kein Glück hat, muss auf den Instore Release warten, der am 12. März sein wird. Ich weiß noch nicht, welcher der 3 Colorways mein Favorit ist, tendiere aber zu Grau / Grün. Wie sieht's bei euch aus?

Das geflügelte Wort der "oberen zehn Prozent" kennt jeder. Im weltweiten Vergleich trifft es allerdings nur bedingt zu. Vielmehr handelt es sich hier um das obere 1%, das mehr besitzt, als die übrigen 99%. Pro Kopf und im Durchschnitt, steht jedem Menschen der 99% ein Vermögen von 3851$ zur Verfügung. Jeder Mensch des oberen Prozent verfügt durchschnittlich über 2,700,000$. So vor Augen geführt, fühlt es sich noch beschissener an. Job done.

Den Berliner Reggae Produzenten und Remixer Teka habe ich schon mehrfach in den Tunes der Woche gefeatured. Die Remixes von Wiz Khalifas "We Dem Boys" und Mapeis "Don't Wait" finden sich nun auch auf Vol.1 seiner "Takeaway Remix Sessions". Neben seinen Interpretationen von Agent Lexie, Elliphant, Symbiz Sound, Major Lazer und Lily Allen. Die komplette Compilation gibt's zum Preis Deiner Wahl auf Bandcamp inklusive der Riddims. Lässt sich hervorragend durchhören und sicher auch hervorragend im Club spielen.

Das Zusammenspiel von Reggae Klassikern wie Hammond Orgel, Space Echo, einer echten Bandmaschine und neuartigen Beats aus NI`s Maschine ergeben Tekas Definition von "Future Reggae". Der Plan geht auf, Teka`s Future Reggae Sound klingt so frisch wie Reggae es selten tut, ohne dabei die Essenz des Genres zu verwässern.

Mit dem "Ultra Boost" möchte adidas das Segment der Running Schuhe umkrempeln. Das Primeknit Upper Material sieht nicht nur gut aus, es hält auch warm obwohl es sich anfühlt, als wären die Zehen immer mit frischer Luft versorgt. Es schmiegt sich außerdem sehr gut an. Im Prinzip trägt sich der Schuh wie eine dickere Socke mit stabiler Sohle. Da ich mit Running nicht so viel am Hut habe, ist der Ultra Boost bei mir latent unterfordert. Trotzdem macht er sich exzellent am Fuß, ist extrem leicht und schwer bequem.

Das "Bomb Hugger" Stencil hat Banksy im Rahmen der "Urban Discipline" Ausstellung im Jahr 2002 gemacht. Die Arbeit findet sich in der Steinweg Passage (Hamburger Neustadt) und wurde vor zwei Jahren von einer privaten Stiftung mit einer Plexiglas-Scheibe geschützt. Manchen meinen, das sei der Gang von Street Art, andere finden's schade. Die SZ schreibt, eine Restauration des Pieces wäre geplant.

Die "Sonnerie Souveraine" von F.P. Journe wurde seit 2000 innerhalb von sechs Jahren entwickelt. Jede einzelne Uhr wird komplett per Hand gefertigt und zusammen gebaut. Was die Uhr so besonders kompliziert macht, ist die "Sonnerie" genannte Funktion des Glocken-Schlags zur Viertel- und vollen Stunde. Mechanisch gelöst auf engstem Raum. F.P. Journe hält 10 Patente, die in diesem Uhrwerk stecken. Handwerk auf die Spitze getrieben. Dafür trägt man dann auch 560.000$ am Handgelenk herum.