People who should not have guns. Ein Supercut von Menschen, die keine Waffen in die Finger bekommen sollten. Sollte theoretisch niemand, in anderen Ländern gehört es aber zum mehr oder minder normalen Zeitvertreib, ein wenig zu schiessen. Dieser Clip hat aber ein paar wirklich schöne Momente in Petto, die mir, als absolut nicht Waffenfreund, die Tränen in die Augen treiben.

Ich war gestern fast den ganzen Tag offline und habe von den krassen Unwettern in Bayern und Baden-Württemberg nur im Radio gehört. Auch eine kurze Bilderstrecke irgendwo im Netz konnte, im Vergleich zu diesem Clip, nicht vermitteln, wie heftig es wirklich war. Autos jeder Größe werden von reissenden Fluten mitten durch den Ortskern der 900 Einwohner Gemeinde Braunsbach geschleudert.

Ganz ohne Zweifel ist Jakarta Records derzeit mein absolutes Lieblings-Label aus Deutschland. Der konstant hohe Output wird regelmäßig von einem saisonalen Label-Sampler gekrönt. Jetzt ist wieder Zeit für Frühling und der Spring in Jakarta ist mal wieder eine Ohrenweide. Tunes von Iamnobodi, Tom Misch, Benny Sings, Suff Daddy, 20syl und Oddisee sind dabei und das ganze gibt's als free Download. Bei Inflammable gibt es eine Fan Edition mit Shirt und Kassette und auch die Kassette einzeln gibt es für extrem faire 50 Cent bei Bandcamp.

Auf einem Sequencer mit einem netten Preset Musik zu machen, kann wirklich viel Spaß sein. Gridi ist nicht anderes als der vermutlich größte Sequencer der Welt, der durch Kugeln getriggert wird, die irgendwo auf der Fläche platziert werden. Durch die schiere Größe eignet er sich bestens um von mehreren Personen bedient zu werden, was wirklich viel Spaß machen wird. Es sei denn es gibt mal wieder Streit um die HiHats. Die Sounds kommen übrigens aus Ableton Live.

Wieder mal einen halbfertigen Beitrag liegen lassen und schwupp di wupp ist eine Woche rum. Also los, hier kommen meine Tunes der Woche. Die New Yorker Newcomer 070 musste ich mir 2 mal anhören, finde das aber doch ziemlich dope. Da wird noch einiges gehen, verlasst euch drauf. Hoyx kennt vielleicht so manchen als Rapper einer Hamburger Formation namens Dark Circle. Mit seinem How Me Dweet schlägt er ziemlich nice neue Töne an.

Der Übersympath der Street Art Szene hat mal wieder zugeschlagen. In Paris bekam JR die Chance ein Wahrzeichen seiner eigenen Heimatstadt zu bearbeiten. Er tapezierte die Front der weltbekannten gläsernen Pyramide vorm Louvre fast komplett in einen schwarz weiß Druck der Fassade des Hauptgebäudes. Aus der frontalen Perspektive verschwindet die Silhouette der Pyramide jetzt komplett. Und es sieht unfassbar super aus.