Das Motodrom in Indien ist eine gern Besuchte Attraktion auf umherziehenden Jahrmärkten. Maut ka kuan / Well of Death wurde schon öfter mal dokumentiert, ich habe hier bereits einmal dazu geschrieben, als die Show zum Clip von Djangos "Wor" wurde. Regisseur Erik Morales hat dort einen 15-minütigen Film gedreht und mit den Stuntfahrern dieses sehr abgefahrenen und natürlich auch gefährlichen Geschäfts gesprochen.

Für das St+Art India Festival reiste die Never Crew aus der Schweiz nach Neu-Delhi um dort ihr großartiges Astronauten Mural auf die Container zu bringen. Das Ergebnis auf den knallig blauen Containern sieht top aus, ein guter Kniff ist die Fortsetzung des Bildes ein Stück weit auf dem Boden. Ein paar Bilder vom Arbeitsprozess hätte ich gern dazu gesehen. Die NeverCrew, bestehend aus Christian Rebecchi und Pablo Togni, haben wir schon mal mit ihrem Eisbären in Turin und ihrem Beitrag zum City Canvas Festival in Hamburg gefeatured.

Never Crew is a duo from Switzerland, composed by Christian Rebecchi & Pablo Togni. The two have been collaborating together since 1996 and they work both with two-dimensional and tridimensional, paintings, sculptures and installations.

Indien ist schon lange ein beliebtes Reiseziel unter Backpackern, wird mittlerweile aber auch von breiteren Massen gern besucht. Das riesige Land gehört aber noch immer zu den ärmsten der Welt und neben all der Schönheit, die von den Touristen gern besucht wird, herrscht vor allem Armut und Umweltverschmutzung. Die Agentur Limitless hat das in ihrer Broken India Kampagne ziemlich gut dargestellt. Instagram Ausschnitte von farbenfrohen, positiven Fotos wurden auf dem nicht so schönen Kontext präsentiert, der normalerweise in dem Format nicht sichtbar ist. Das niedliche Kind mit den großen Augen wird plötzlich zum Kinderarbeiter und bastelt Schmuck im Schmutz.

Für das Skateboarder Mag reisten Sean Malto, Sebo Walker, Mark Suicu und Nestor Judkins nach Indien zum Kumbh Mela Festival. Ein abgefahrener Trip in ein krasses Land und es sind viele sehr schöne Bilder dabei. Ich finde aber wieder einmal etwas befremdlich oder auch erschreckend, wie spießig, prüde oder weltfremd die Amis anderen Kulturen gegenüber manchmal reagieren. Selbst so weitgereiste und vermeindlich offene Dudes wie diese hier. Möglicherweise ist es auch die Absicht der Doku besonders die speziellen "Indien-Momente" rauszuarbeiten. Skateboarding - Gurus in the Ganges Doku -> Is there a more ideal locale for skateboarding than to the teeming Kumbh Mela festival in North India which hosts what was estimated to be the world's largest religious gathering ever recorded?

Kürzlich hatten wir schon Kilian Martin und Brett Novak und ihren in Indien gedrehten Film, schon kommt ein weiterer Skateboard-Clip für den sich Peter Molec, Fabian Verhaeghe, Boris Proust, Alexis Greusard, Joachim Fromant, Joseph Biais und Samuel Partaix auf die weite Reise gemacht haben. "The Golden Triangle" ist weniger artistisch als Ersterer, bildlich aber mindestens genauso stark. Vor allem das drumherum finde ich sehr interessant und schön eingefangen. Vom Skateboarding her herrscht hier, soweit ich das einschätzen kann, ein hohes Niveau an sehr interessanten Spots und Obstacles. Ein paar Eindrücke vorweg, den kompletten Film gibt's nach dem Klick. The Golden Triangle –Skateboarding in Indien 4 The Golden Triangle –Skateboarding in Indien 3 The Golden Triangle –Skateboarding in Indien 2