Auf Facebook dreht der Clip schon sein einiger Zeit runden, ich habe ihn mir allerdings gerade erst angesehen. Und weil es ein wichtiges Thema ist, kann gar nicht genug Aufmerksamkeit auf das hinterhältige Wahlprogramm der AfD gelenkt werden. Der Partei, die vorn rum immer schön gegen Ausländer und Islam wettert. Der Partei die Fremdenhass schürt und hintenrum aber den armen Schweinen, die drauf reinfallen auch noch das letzte Bisschen Unterstützung streichen möchte. "Nur die dümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

Radsport Pro Michael Guerra lässt seinen inneren Superhelden raus und demonstriert bei dieser Abfahrt auf seinem Singlespeed, was Luftwiderstand bedeutet. Er macht den Superman und überholt bergab richtig zügig seine Kollegen auf den Rennrädern, die währenddessen schwer in die Pedalen treten. Super ist auch die Reaktion des Mädels auf dem Roller, die einfahc mal kurz freihöändig fährt um ihr Bild zu machen. Groß!

Über Bradley Gunn, den spargeligen Raver in Radler Hosen und Bauchtasche, stolperte ich eher zufällig. Sein Clip mit den tanzenden Securitys hat mich direkt abgeholt, er ist aber sehr viel mehr, als dieser eine witzige Clip. Sein Style ist tatsächlich keine Lachnummer oder als Verarsche gemeint. Diesen Eindruck könnte man bei genanntem Clip kurz bekommen, das Portrait von ihm und seiner Einstellung zur Musik lässt aber sehr viel tiefer blicken. Ein geiler Typ, der sich unter der Woche einen Bürojob um die Ohren haut und an den übrigen zwei Tagen bzw. Nächten durchdreht.

Mit dem NMD_R1 und den leicht Variierten Modellen hat adidas neben dem Ultraboost in diesem Jahr einen ziemlich guten Schuss hingelegt. Klar, das neben diversen Colorways der Schuh auch weiter entwickelt wird. Bilder des ersten NMD_R2 sind gerade aufgetaucht. Was ich von dem Muster des Obermaterials halten soll, weiss ich noch nicht so recht. Die Sohle und die Heel Cap finde ich aber schon mal sehr gut.

Zum Glück gibt es das Internet mit Tutorials für alle Lebenslagen. In diesem Clip werden die Grundlagen der Selbstverteidigung demonstriert. Effektives Ninjutsu gegen 3 Angreifer gleichzeitig. Die sich nicht bewegen und anscheinend kein bisschen Kraft haben. Läuft. Außerdem gibt's nach dem Klick auch noch einen echten Klassiker des Webs. Das Marshall Arts Casting, bei dem kein Auge trocken bleibt.

Wie hart ich gerade über den Dude hier im Clip lachen musste... Er hat die Mädels des sponsornden Energiegetränks während der Street League ganz locker in die Tasche gesteckt. Großartig.

Monster Energy girls held it down today!!

Als Politiker gibt es einen Haufen unangenehmer Termine im Kalender. Dieser Interviewtag beim ZDF mit der gut vorbereiteten Dunja Hayali als Gegenüber, dürfte bei Beatrix von Storch zu den Top 5 des Jahres gehören. Die unbequeme Frage nach dem Mindestlohn bleibt ziemlich offen beantwortet und dafür erntet sie zurecht Lacher aus dem Publikum. Ja, natürlich ist der Clip aus dem Kontext gerissen. Trotzdem muss so etwas verbreitet werden, damit einige der fleissig zustimmenden Wähler mal ins Grübeln kommen, was genau sie eigentlich unterstützen...

Man sich da natürlich festbeißen, aber das löst die Probleme der Menschen nicht.

Die Geschichte von The Drummer darf man sicherlich als Schnapsidee bezeichnen, ohne sie damit abwerten zu wollen. Tausendsassa Stefan Gbureck hat bereits mehrere solcher Extravaganzen realisiert. Er reiste mit einem Motorrad von Berlin nach Rio zum Endspiel der WM und durchquerte Europa in einem Auto ohne Motor, indem er sich von anderen abschleppen liess. Ein Typ mit Potenzial für verrückte Ideen also.

Sein Baby zu verkleiden, ist eine Sache. Es so aufwändig und kreativ zu inszenieren, wie Fotografin Laura Izumikawa Choi eine völlig andere. Sie sagt, die Arbeiten halfen ihrem übermüdetem Kopf in den Wochen direkt nach der Geburt bei verstand zu bleiben. Mittlerweile hat sie gut 270.000 Abonnenten bei Instagram, Dank der Fotos der kleinen Joey Marie als Garth aus Waynes World, Slash, Son Goku, Han Solo oder Beyonce. Man muss das öffentliche Posten der eigenen Kinder nicht gutheissen und darüber kann man sicherlich streiten. Trotzdem feiere ich dieses Projekt.

Selten habe ich mich so wenig für die VMAs interessiert, wie in diesem Jahr. Dennoch kam ich umher, mir eine kleine Zusammenfassung der Show anzusehen. Rihanna trat insgesamt 4 mal auf, Beyonce dafür 15 Minuten am Stück. Beide selbstverständlich perfekt inszeniert, aber leider irgendwie ohne Seele. Bei Beyonce hatte ich auf so etwas wie eine Fortsetzung des Stevie Wonders Tribute gehofft, aber es passierte nicht. Weiterhin gab es Shows von Ariana Grande, Nicky Minaj und Britney Spears. Kanye West lässt ein wenig vom Stapel und präsentiert dann sein neues Video zu Faded.