Seine erste Single kam im April diesen Jahres raus. Nur ein Traum hatte Marteria und Megaloh zu Gast. Mit Rolling Stone legt Pete Boateng nach. Diesmal solo aber mindestens genauso stark. Plus sehr sehenswertem Video übrigens. Ich freue mich sehr,