Tatsächlich bin ich jetzt erst dabei Breaking Bad endlich mal komplett und mehr oder minder am Stück durchzuschauen. Die erste Staffel habe ich schon mehrmals geschaut, bin aber nie all zu weit darüber hinaus gekommen. Mittlerweile bin ich total drauf hängen geblieben und am Ende der vierten Staffel. Daher werde ich diesen 127 Minuten Film, der aus allen 62 Episoden Breaking Bad geschnitten wurde, nicht anschauen. Es wurde nicht chronologisch gearbeitet und gibt daher natürlich ohne Ende Spoiler.

Das Motorrad, die Musik, die Szenerie. Und dann noch Jean Claude Van Damme mit einer Matte, die für jedes Shampoo eine Ehre wäre. Mehr 90er geht nicht! Diese Werbung für mehr oder minder tragbares Kamera Equipment hat Paul Raimondi 1993 geschossen. Würde mich mal brennend interessieren, was das Budget damals, in den glorreichen Zeiten der Fernsehwerbung, war. Was für unfassbare Apparate Steady Cams damals noch waren. Hammer!

Welche ungeheure Menge an Arbeit in diesem Movie Mash Up steckt, ist schwer einzuschätzen. Es ist jedenfalls wahnsinnig viel. Von der Auswahl aller Szenen, zur Komposition, dann freistellen und schneiden um am Ende die fertige Collage zu erhalten. Das AMDS Film Team hat einen wahnsinnig guten Job gemacht. Die erste Episode ist bereits etwas älter, ich habe den Clip bisher verpasst, bin jetzt aber komplett aus dem Häuschen. Al Pacino trifft auf Robocop, die Goonies, Obi Wan Kenobi, James Bond aller Generationen trifft auf Austin Powers undundund. Nennt einen Schauspieler, er kommt garantiert vor.

There is a place where all fictional characters meet. . Outside of time, Outside of all logic, This place is known as HELL'S CLUB, But this club is not safe.

Nach dem allgegenwärtigen Hype von Vinyl möchte auch Kodak zeitlich einen halben Schritt zurück machen und analoges Filmen zurück bringen. Super 8 war das Format unserer Eltern und heutzutage sind die Kameras eher als Rarität einzuordnen. Mit dem analogen Material zu arbeiten ist gelinde gesagt umständlich, denn Film mit der Schere zu schneiden ist ein Handwerk, dass sich nicht mal eben erlernen lässt. Die neue Kodak Super 8 überbrückt genau hier. Gefilmt wird analog auf Film, dieser kann aber ganz einfach an Kodak geschickt und quasi entwickelt werden. Zurück kommt dann ein Download. Die Kamera hat aber auch alle gängigen Anschlüsse zur Archivierung des Materials.

Der Filmemacher James Price hat die "People In Order" Serie bereits 2006 für den englischen Channel 4 gedreht. Die drei Episoden "Age", "Birth" und "Love" reihen nach Zufalls-Prinzip ausgewählte Menschen aneinander. Geordnet wird nach Alter, nach der Schwangerschafts-Woche oder nach Dauer der Beziehung. Die älteren Herrschaften in der "Love" Serie sind zum Teil 70 Jahre zusammen und noch immer sehr niedlich miteinandern. Eine sehr schöne Serie, muss ich sagen. People-in-Order

Filmemacher Harris Sanborn trat mit seinem Beruf in die Fußstapfen seines Vaters. Dieser drehte in den 80ern einige Luftaufnahmen von New York, dem Grand Canyon und auch Las Vegas, die sein Sohn nun frisch digitalisiert und neu gegradet, geschnitten hat. Heraus gekommen sind knapp 3 Minuten sehr starker Bilder. Nicht zuletzt dank der legendären Arri IIC, deren Look prägnant ist und der sich extrem von dem heutigen Standard unterscheidet. -> This is a collection of aerial footage which my dad shot in the late 1980's which I recently had re-scanned at 2K resolution. I then edited and color corrected this little piece just for fun. Shot largely on Arri IIC with Eastman Kodak 5247 Above-America

Produzent und Blogbuzzter-Favorit Ta-Ku hat auf seinem Instagram schon oft eine Gespühr für ästhetische Landschafts- und Stadt-Fotografien bewiesen. Nun verknüpft er das Faible mit dem was er (vermutlich) am besten kann, mit Beats. Create & Explore ist der Titel der Serie die Fotografien oder auch Film-Sequenzen Eindrucksvoller Landschaften auf sehr dopen Beats (zum Beispiel von Esta) zeigt. Die ersten 3 Episoden sind bereits online und jede einzelne ist Zucker für die Augen. Meine Favoriten sind die ersten beiden, die Episode im Wald möglicherweise meine liebste. Wie auch immer, ich bin sehr gespannt auf weitere Folgen des großartigen Projekts. -> "A conversation between mediums. From visual to auditory, beat makers are paired w/ photographers to create and explore the power of creative collaboration." Create-Explore-by-Michael-Salisbury

Die Idee alte Bilder mit aktuellen Bildern aus exakt derselben Perspektive zu kombinieren, gewährt einen Blick in die Vergangenheit der Orte, die man eventuell aus dem eigenen Alltag kennt. Das ist prinzipiell nicht neu, ich habe es bisher aber nicht mit Filmaufnahmen gesehen. Die 90 Jahre alten Aufnahmen mit dem Titel "Wonderful London" aus dem Jahr 1924 wurden absolut exakt in aktuelle Aufnahmen Londons montiert. Das funktioniert ebenso gut, wie mit den Fotos und ist sehr faszinierend. Wonderful-London-1924-2014-2

Frans Hofmester hat das Leben seiner Tochter von Tag 1 bildlich festgehalten und jede Woche ein klein wenig Video-Material von ihr aufgenommen. Kürzlich wurde sie 14 Jahre alt und er hat die gesammelten Schnippsel in einen 4-Minütigen Clip gebastelt. Wahnsinnig gut und auch sehr beeindruckend. Dies ist nur die Fortsetzung seines Projektes, denn vor zwei Jahren hat er den ersten Film der damals 12-jährigen Lotte veröffentlicht. Er kündigt an, das Projekt fortzusetzen. Schön. portrait_of_lotte_01 “I filmed my daughter every week, from birth up until she turned 14 years old an then made this time lapse edit.” portrait_of_lotte_02