Ich persönlich rocke selten (eher nie) Vans, muss das hier aber eventuell mal überdenken. Die A Tribe Called Quest x Vans Edition hat definitiv ein paar Highlights in Petto, wenn ich auch keinen der Schuhe richtig perfekt finde. In Hamburg

Denim und Leder. Normalerweise bin ich kein Fan der SK8-Hi von Vans, doch die Kombi des SK8-Hi Denim C&L finde ich ziemlich stark. Ein bisschen retro, aber das passt schon. In den Staaten kostet der Schuh 70$, was in Deutschland zu 85€ umgerechnet wurde.

Der Denim C&L Sk8-Hi Reissue ist der legendäre hohe Schnürschuh von Vans. Als Neuinterpretation mit Vintage-Touch überzeugt er mit robustem Obermaterial aus Canvas und Leder, verstärkter, wasserfester Zehenkappe, charakteristischer Waffel-Gummilaufsohle und gepolstertem Schaft für mehr Halt und Flexibilität.

Der britische Skater Geoff Rowley hat für die kommende Sommer Saison von Vans ein paar sehr schicke Farbwege designt. Sehr schlicht, sehr dezent und unaufgeregt, aber richtig gut. Die Schuhe der Vans x Geoff Rowley Kollektion werden am kommenden Samstag releast und es gibt auch noch ein paar Klamotten dazu. Diese hauen mich allerdings nicht um. Die Ultra Cush Sohle soll für mehr Komfort, als üblich bei den flachen Schuhen sorgen. Für mich eigentlich das Argument schlechthin, hier zuzuschlagen, denn das war bisher Kündigungsgrund.

Ich besitze kein einziges Paar Vans, weil mir die Puschen schlicht zu unbequem sind. Eine Sohle die sich anfühlt wie keine Sohle und keinerlei Polsterung irgendwo. Dafür kosten sie aber auch entsprechend weniger und es gibt sie in unzähligen Farb- und Muster-Varianten. Nach dem Katzen-Print ist dies das zweite Paar, bei dem ich ernsthaft in Erwägung ziehe, zuzuschlagen. Ich finde das Multi Floral ziemlich schick. Nicht unbedingt Alltags-tauglich aber für dann und wann ein Traum. Der Schuh scheint relativ schwer erhältlich zu sein, ich habe ihn bisher nur hier entdeckt. vans-authentic-fall-2014-floral-3

Dieser aus Skateboards gebasteltet AT AT gehört zur Ausstellung "Deathstar Blues" die zwei enorm Einfluss-reiche "Erfindungen" der 70er und 80er Jahre kombiniert. Star Wars und Skateboarding haben Generationen geprägt und sind beinah jedem in meiner Alterklasse plus minus 20 Jahre (vermutlich eher mehr) präsent. Irgendeine Schnittstelle hat jeder. Der AT AT aus alten Decks ist von Derek Keenan und erinnert im postiven Sinne an die Arbeiten von Haroshi. Weitere Motive der Ausstellung von Axel Geittmann, Sket-One, RYCA, Hari & Deepti und The Gropes gibt es bei Black Book zu sehen. Skateboards-ATAT_1

Donnie Miller bringt demnächst seinen Signature-Slipper raus. Um das Thema ein wenig anzuheizen gibt es dazu ein flashiges Video mit raffinierten optischen Täuschungen. [vimeo]http://vimeo.com/10271166[/vimeo] Zugegeben, nach dem ersten Bild ist der Gag verbraucht. Trotzdem nett umgesetzt.