Hier ist der Trailer zu Shaun Jeffords Doku "Beijing Punk", in der  sich der Regisseur während der Olympischen Spiele auf den Weg macht, um eine Szene zu finden, entdecken und zu filmen, die nichts mit dem hochglanzpolierten China zu tun hat, welches sich vergeblich, scheinheilig und unter Ausblendung von Repression, Unterdrückung und Totalitarismus der Weltöffentlichkeit zum Anlass der Spiele als offen und freundlich inszenieren wollte. Punk in China zu sein und damit ein Gegenentwurf zum Zwang und zur Konformität des Systems darzustellen, ist eine gefährliche Unmöglichkeit, die der Dokumentarfilm durch das Aufsuchen der Szeneinsider, der Orte des anderen China und dem Eintauchen in diese "kulturelle Unterwelt" einzufangen versucht. "Punk is as far from the picture of the model Chinese citizen as you can get, and the reason for its appeal to the youth of Beijing. Though not against the law, it is anything but socially acceptable to be a punk in China. Set this against the backdrop of extraordinary state control and you have an environment that is ripe for outrageous rebellion where stakes are as high for the bands as they are for their followers. Flaunting freedom and outrage in public spaces in a country where the Internet and YouTube are still being blocked is hugely seductive. It is this flagrant disrespect for the old, staid and conformist that is stoking the desires of China’s youngest generations. And it can get them arrested. Australian filmmaker Shaun Jefford has been inspired by such defiance and real danger to make his documentary film called Beijing Punk. “These guys are headed for trouble sooner or later, lets hope it’s later” says Jefford. Drawn in by Leijin’s guts and charisma and the sizzling energy of punks and skins like him, Jefford has captured on film Beijing’s brazen version of an underground revolution that runs directly counter to the mass culture and the deeply felt restraints of an aged communist regime." (via Bejing Punk) Ich war ja selber gerade in Peking und hatte dort genauso das Gefühl, dass zwei Welten nebeneinander existieren. Das China mit dem freundlichen, weltoffenen Gesicht und die hässliche Fratze hinter einer großen Mauer, die extrem schnell sichtbar wird, wenn man verbotenes Territorium betritt oder nicht im Gleichschritt marschiert und aus der Reihe tanzt. Hier der Trailer und ein Foto, welches ich in der Nähe des Tian'namen Platzes machen konnte. Die erste Person in einer knapp 16 Mio. Einwohner Stadt, die einen Hauch von Subkultur ausstrahlte. Eine von zwei, die ich gesehen habe. It's hard to be a punk in beijing. (Thanks to Nerdcore) [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=JTBzByvxhwc&feature=player_embedded[/youtube]

Meine alten Rap Weggefährten Serato Klaus (aka Knauf Kinski) und DJ Lars (Laas Unltd) feiern ein fröhliches Fest am kommenden Freitag im Kurhotel St.Pauli, mit dem ich nur gute Erinnerungen verbinde, haben doch die Chaibrüder dort schon den einen oder anderen wilden Geburtstag gefeiert und sind damit nicht um eins, sondern gleich um mehrere Jahre gealtert. Gleich einer Verjüngungskur werde ich mich unter anderem dem immer noch weit unterschätzten 80er Jahre Funk von serato Klaus hingeben und mich säuisch in der Mucke suhlen, mit der ich groß geworden bin und die mir vor Rap den Funk mit auf den Weg gegeben hat. Ich habe Serato Knauf noch mal gefragt, ob er in eigenen Worten zusammenfassen kann, was uns am Freitag erwartet. He drops some knowledge. Und einen Song als Vorgeschmack.  See you im Hotel. Euer Funkenräm

"Ist eigentlich irgendwann mal wieder ne geile Party? Ach soooo! DIE PFETE! am Pfreitag den 3.9. um 23 Uhr, im Kurhotel, Große Pfreiheit 35.

Was soll das sein? DJ Lars und Serato Knauf (auch bekannt als Laas Unltd. und Knauf Kinski) laden in das gemütlich Wohnzimmer der Kurhotels um in diesen 3 Stockwerken ein Feuerwerk des 80er Funks abzufackeln. Vielleicht spielen sie auch mal was anderes (z.B. Rap oder Pop), mal sehen.

Es wird derbe, auch wenn Laas überhaupt nicht auflegen kann. Dafür ist Knauf aber Hamburgs best kept secret an den Plattentellern und wird wahrscheinlich eh die ganze Zeit dahinter stehen. Es gibt leider keine Liste aber dafür gehen auch nur knapp 180 Menschen in das Gemäuer. 5€ müßt Ihr berappen und der komplette Eintritt wir für einen guten Zweck gespendet (dem neuen Album von Laas Unltd). Also, gibt es noch Zweifel? Letzee Goooo!" (Serato Klaus)

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=QztZBL4128k&feature=player_embedded#![/youtube]

"The Last Exorcism", die Teufelsaustreibung im Blair Witch Look, kann man zur Zeit auf dem Fantasy Filmfest sehen. Offizieller Release Date für Deutschland ist der 30. September. Der Film an sich interessiert mich nicht sonders. Aber die Guerilla-Werbung auf Chatroulette, bei der die Roulette-Zuschauer erst einer jungen Highschool Deern dabei zusehen, wie sich die Bluse aufknöpfen will und sie sich stattdessen in einen kreischenden Dämon verwandelt, finde ich schon ganz schön findig. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=CNSaurw6E_Q&feature=player_embedded[/youtube]

Max Tannone hatte uns ja bereits das "Mos Dub" Album beschert. Mit "Dub Kweli" schlägt er nun in eine sehr (sehrsehr) ähnliche Kerbe. Innovativ ist anders, ganz nett ist es trotzdem. Allerdings handelt es sich keineswegs ausschließlich um Kwelis Solo-Projekte. Der ein oder andere Tune von Reflection Eternal und auch Ms. Fat Booty sind mit im Paket. Außerdem wie schon gesagt, auf Dauer ein wenig eintönig, für mal & zwischendurch aber schon okay. Prädikat: "Stört nicht beim bügeln" Dub Kweli by Max Tannone Via P&P

Derzeit ist Fashawn zwar in aller und hat mit einem ganz anständigen Hype das Internet auf links gekrempelt. Der Vorgänger zu seinem neuesten Mixtape-Streich ist allerdings schon etwas älter. "Grizzly City 3" war quasi +überfällig. Ein komplettes Urteil kann ich leider noch nicht abgeben, denn es befindet sich noch auf dem Weg vom Server in mein Itunes. Die 2 Tunes, die es zum Reinschnuppern gab, haben allerdings ganze Überzeugungs-Arbeit geleistet. Das gibt's dann morgen zum Frühstück, ich bin raus für heute. Fashawn - The F Ft. Lil Wayne [audio:https://blogbuzzter.de/media/05-The-F-ft.-Lil-Wayne.mp3|titles=The F ft. Lil Wayne] Fashawn - Desperado [audio:https://blogbuzzter.de/media/16-Desperado.mp3|titles=Desperado] DJ Booth haben den Download in Petto, sehr nett. Cover & Tracklist gibt's nach dem Klick. Via Itsrap

Shinya Kimura baut Motorräder für Chabott Egineering und Henrik Hansen macht nen kurzen Film drüber. So einfach kann es manchmal sein. Das dieses kurze Filmchen gut gedreht ist und wunderbare Bilder einfängt macht aber nur den halben Charme aus. Die andere Hälfte ist ohne Frage Herr Kimura. Ein beeindruckender Charakter, glaubt mir. [vimeo]http://vimeo.com/13159991[/vimeo] Via Ignant

Pünktlich zu unserem Abend im Baalsaal ( der ist heute, nur nebenbei bemerkt) haben wir mit H.I.T.S. einen Sommermix aus dem Boden gestampft. Zur abendlichen Entspannung oder nebenbei im Büro hören, ist das eher nix, wie Süperwell schon sehr richtig sagte:"Ein Paar auf's Maul für umsonst!" Die komplette Schelle ist natürlich auch downloadbar (den nach unten deutenden Pfeil, rechts im Player klicken), mit Freunden teilbar, was auch immer...Es geht. Viel Spaß damit! HITS SUMMERMADNESS ´10 by I Like Hits Cover & Tracklist gibt's nach dem Klick.