Die wöchentlichen Tunes habe ich erstmalig in zwei Teile gesplittet, da es sonst schlicht zu unübersichtlich geworden wäre. Nummer 2 folgt morgen. Gesaffelstein knallt ein ziemlich krasses Video raus, ebenso Dizzee Rascal. Außerdem gibt's nach dem Klick Tunes von James Blake und Chance The Rapper, Shawn The Savage Kid, Dâm Funk und Snoop Dogg und die Profis aka Spax und Mirko Machine. Gesaffelstein - Hate or Glory [vimeo]https://vimeo.com/76256858[/vimeo] James Blake Feat. Chance The Rapper – Life Round Here http://youtu.be/5S6U_krabrk

Der Titel dieses Posts ist ein wenig irreführend, denn genaugenommen handelt es sich hier um zwei verschiedene Tracks. James Blake hat sich Chance The Rapper für einen Song unter den Nagel gerissen, nachdem schon Nosaj Thing einen Killer-Tune mit ihm veröffentlicht hat. Letztere Kollabo entsprang der "Songs from Scratch" Serie von adidas Originals, die noch einige weitere sehr gute Kombinationen wie zum Beispiel Shlohmo & Jeremih oder Araabmuzik & Danny Brown angestossen hat. Zwei Interpretationen von zeitgemäßem HipHop. Beide richtig dope, "Paranoia" von Nosaj Thing ist aber mein Favorit und nach dem Klick zu finden. James Blake Ft. Chance The Rapper - Life Round Here

Nach dieser kurzen Wochen gibt es mal wieder eine übersichtliche Ausgabe der wöchentlichen Tunes. Iggy Azalea geht es zum ersten Mal etwas ruhiger an, was mir gut gefällt und so nicht erwartet hätte. Moses Pelham meldet sich mit neuer Single "Wenn der Schmerz nachlässt" zurück. Das dazugehörige Video gefällt finde ich sehr gelungen und auch der Song ist durchaus hörbar. Drakes "5 AM in Toronto" hat endlich ein Video bekommen und gehört damit selbstverständlich in die Tunes dieser Woche. James Blakes "Voyeur", die zweite Single aus dem Album "Overgrown", finde ich vom Arrangement etwas Gewöhnungs-bedürftig, kann mir aber vorstellen, dass es davon noch so manchen sehr guten Remix geben wird. Zu guter Letzt das Broken Brass Ensemble mit ihrer Cover-Version zu Thrift Shop, die ich sehr großartig finde. Kommt gut ins Wochenende allesamt! Iggy Azalea - Slo http://youtu.be/zRZHUe73t6k Moses Pelham - Wenn der Schmerz nachlässt http://youtu.be/gdCcZ2EdTrQ

Freitag = Zeit für die Tunes der Woche, die mir diesmal schon unter den Nägeln brennen. Vielen Songs hätte ich gern mehr Platz gegönnt, konnte aus Zeitgründen aber nicht. Den Anfang machen diesmal die beiden Homies Adana Twins, die ihrem Hit "Strange" endlich ein Video verpasst haben. Den Acid Pauli Remix finde persönlich etwas langatmig, im Prinzip bietet er aber genau den richtigen Platz für das Video von Johannes Förster. Beides zusammen = Bombe! Die neue Single von Drake muss hier rein, klare Sache. Er macht Sound-mäßig genau dort weiter, wo er zuletzt aufgehört hat. Ich mag's trotzdem. James Blake neue Single "Retrogade" gefällt mir mit jedem hören besser. Außerdem gibt es noch sehr schönen Deep House von Isolée, Boys Noize und seine Superhelden, Rihanna nackt in der Wanne, Justin Timberlake und Jay-Z live mit Band bei den Grammys, The XX mit ihrem Mini-Unplugged Konzert und Geheimtip below23100 mit dem experimentellen Aparat-angehauchten House-Tune "The Cliché". Als Rausschmeisser gibt's ganz unten noch ein Mini-Konzert von The XX. Adana Twins - Strange (Acid Pauli & NU Remix) http://youtu.be/g8ecLZtPssQ Drake – Startetd From The Bottom [vimeo]https://vimeo.com/59303531[/vimeo] James Blake – Retrograde http://youtu.be/6p6PcFFUm5I

Ein sehr stimmungsvolles und überaus ästhetisches Video, dass Ditte Gjøde aus Dänemark im Rahmen ihres Designstudiums kreiert hat. Ihre Bilder passen hervorragend zu James Blakes "Lindesfarne", wie ich finde. Auch wenn der Tune an sich nicht gerade mein Favorit von