Der Begriff Mixtape ist hier eigentlich grob untertrieben, denn Terezas Mix anlässlich dem 20. Jubiläum von Baduizm ist weit mehr als das. Eine exzellente Compilation und hochkarätige Remixes von Bluestaeb, Brenk Sinatra, Dexter, Duktus, Iamnobodi, Kabuki, Klimeks, LUKA / RIP Swirl, Masego, Noah Slee, Serious Klein, S. Fidelity, Silkersoft & Thallus. Ich höre, vielmehr groove mich, gerade zum zweiten Mal durch Baduology und fühle denselben Vibe, wie auch damals schon zu Zeiten von Baduizm. Mein Kompliment Tereza!

Schwuppdiwupp ist die Woche um. Ich habe einiges an Perlen für Euch rausgesucht, es gilt keine Zeit zu verlieren. Mit Slona, Fatoni, Dexter und Chefket sind einige sehr starke Tunes aus Deutschland vertreten, meine nationale Neuentdeckung ist aber ohne Zweifel Haben, den mancher auch als Habesha kennt. Das Video der Woche kommt von Kendrick Lamar mit seinem Clip / Kurzfilm zu "These Walls". Dope! Außerdem gibt's nach dem Klick Neuigkeiten von etablierten wie Run The Jewels, von Skrillex und Diplo mit AlunaGeorge und Redman (!). Die rappende Youtube-Sensation Token, war mir bisher unbekannt. Kann man sich mal ansehen den Jungen. Olivier St. Louis ist unfassbar soulig, wirklich sehr schön. Nicht übersehen solltet ihr Tate Kobang mit "Bank Rolls Remix" WSTRN mit "IN2".

Grafik Designer StanVHS aus Paris hat sich aktuellen Serien und Filmen vorgeknöpft und ihnen einen Retro Look verpasst. Seine Artworks sind im typischen Stil der VHS Cover aus den 90ern gehalten, ich finde er die alten Stilmittel sehr gut getroffen. Mit dabei sind Game of Thrones, Breaking Bad, Dexter, Gravity, Wolf of Wallstreet und weitere. Wenn ich es richtig verstehe, mein Französisch ist leider recht mies, hat er sich bei dem "Be Kind Rewind" mit Mos Def und Jack Black inspirieren lassen.

I created these VHS covers for “april’s fool day”pretending a parisian hipster named “Stan” only watched modern films and TV series on VHS. You can read my full article here.

Die TPDG Gang hat das Material zu "Street Jazz" bereits vor einer ganzen Weile gedreht. Mitte 2012 waren Danny Sommerfeld, Felix Lensing und Kai Hillebrand mit Gerrit Piechowski an der Kamera für einen Monat in New York. Gut Ding will Weile haben und nun endlich feiern die Ästheten auf Brettern Premiere mit dem Film. Vermutlich handelt es sich hier um den Skateboardfilm mit dem besten Sound, denn die Beats kommen von Hochkarätern wie Dexter, Suff Daddy, Figub Brazlevič, TrueBusyness, Brisk Fingaz, Kinski und mehr. Der 2. Trailer verspricht ebenso viel, wie schon der Erste. Wer den Film in Gänze schauen möchte, ist herzlich zur Premier eingeladen und kann das am Montag (16.02.) im Kleinen Donner tun. SJ_FB-Flyer_KD

Die Betty Ford Boys sind mit ihrer "Uppers / Downers" EP am Start. Sechs solide Beats, sind ab sofort für faire 4€ als Downlaod zu haben, die auf 1000 Stück limitierte 10" Vinyl wird vorerst nur auf der dazugehörigen Tour zu haben sein, möglicherweise taucht später das ein oder andere Exemplar im Plattenladen deiner Wahl auf. Die Tourdates und den kompletten Stream der EP findet ihr nach dem Klick. -> “Uppers / Downers” is the first release by the Betty Ford Boys (Suff Daddy, Dexter, Brenk Sinatra) since their 2013 album “Leaders Of The Brew School”. It is a limited hand-stamped & sealed 10”. 1.000 Copies. “Uppers / Downers” will only be available during the “Retox Tour” in October / November. Remaining copies might pop up at selected vinyl stores later on. The six songs from the EP will not be on the album. Betty-Ford-Boys-Uppers-Downers

Der "For The People" Sampler wurde von Brenk Sinatra initiiert um Flüchtlinge aus dem Irak und Syrien zu unterstützen. Veröffentlicht wird über Jakarta Records, die 100% der Einnahmen direkt weiterleiten. Die Beats kommen von IAMNOBODI, Brenk, Suff Daddy, Shuko, Farhot, Houseshoes, Cid Rim, Dexter, Torky Tork und anderen. Ich habe soeben meine Vinyl geordert. Die komplette Geschichte dazu, erzählt von Brenk selbst, findet ihr nach dem Klick. For The People للشعب by Various Artists

Es ist schon wieder Freitag, es ist wieder dieser Blog. Und ich muss dir jetzt erzählen was mir widerfahren ist, jetzt seh ich die Zukunft positiv denn ich bin Optimist... Hier kommt meine wöchentliche Auswahl an Musik. Einige der Tunes sind als Download erhältlich, es lohnt sich also genauer hinzugucken. Bryce Wilson und Goirgio Oehlers solltet ihr nicht übersehen. Ansonsten dabei sind neben Action Bronson und Dexter nach dem Klick Stooki Sound (+Download). Statik Selektah mit Ab-Soul, Keys N Krates, Doctor Dru, Caribou, Teesy, DJ Sliink mit TWRK und Green Lantern, Moby im David Meyer Remix, Max Herre und Ariana Grande mit Cashmere Cat. Action Bronson - "Easy Rider" http://youtu.be/58RSC7HO9aU STWO – Aura

Was sich in den letzten paar Tagen an (für mich) neuen Tunes angesammelt hat, ist erstaunlich. Dieses Mal ist die Quote an deutschen Produktionen in den wöchentlichen Tunes besonders hoch, es scheint ein gutes Jahr für die Musik hierzulande zu sein. Rustie lässt mal wieder von sich hören und schenkt mit "Attak" und Danny Brown an seiner Seite ziemlich ein. SZA kommt aus Kendrick Lamars Top Dawg Camp und ihr Tune "Julia" geht mir hervorragend ins Ohr. Der Berliner Produzent Teka hat einen Reggae Remix von Mapeis "Don't Wait" gebastelt, den es als Download gibt. Dexters "Fahrtwind" ist der perfekte Soundtrack zu diesem Sommer. Sein Album "Palmen & Freunde" ist ab sofort bei iTunes inklusive Instrumentals zu haben. Kygos Remix zu Weeknds "Often" verbessert das Original für mich um Längen. Wow! Veedel Kaztro rappt nice, das Sample für "Tim Taylor" musste ich erstmal verarbeiten, jetzt gefällt's mir. Die Beatsteaks haben mit ihrem Clip zu "Gentleman of the Year" ein kleines Meisterwerk abgeliefert. Kalim hatte ich bereits in den letzen Tunes der Woche. Auch diesmal ist er auf einem Westcoast-mäßigen Beat von David Crates dabei. Rasco möchte mit "Stonekiller" sein Comeback feiern, ich finde den Tune etwas langweilig. Estikay ist ebenfalls aus Hamburg, mir bisher allerdings unbekannt, und möchte mit "Es ist Sommer" die Hipster-Hymne zur Jahreszeit liefern. Ich find's cool, aber noch ausbau-fähig. Mikos Da Gawd. Punkt. Niemand schmachtet schöner als Lana del Rey in "Ultraviolence". Den Saal schließt diesmal Ahzumjot mit "Es ist gut wie es ist" ab. Gutes Ding. Rustie – Attak (feat. Danny Brown) Dexter - Fahrtwind (mit Jaques Shure) http://youtu.be/bY8SlDeuMBc SZA - Julia / (Tender) http://youtu.be/atc2_C-rW3s