Dies ist der letzte Eintrag in 2010 und somit Grund genug für die Blogbuzzters mal ein wenig emotional zu werden. Der Chaibruder und ich sind überwältigt von unserem ersten Jahr. Ich habe gerade nachgeschlagen, der erste Eintrag hier ist zwar

Leider habe ich gerade keine Zeit den Mix vorzuhören um ganz qualifiziert meinen Senf dazu zu geben. Ein Blick auf die Tracklist hat mich überzeugt und muss ausreichen, vorerst. Und jetzt muss ich los, hab gehört die Geschäfte hätten nur bis 13.00 geöffnet. Das bedeutet nich 40 Minuten um für morgen und übermorgen einzukaufen. Drückt mir die Daumen, ich meld mich später wieder. [audio:http://www.rhythm-incursions.com/downloads/Rhythm_Incursions_-_Say_Goodbye_to_2010.mp3] Ach ja, das Tape kann man übrigens auch downloaden. Und zwar hier bei Rhythm Incursions Die Tracklist gibt's nach dem Klick.

Mein Buddy Willi, besser bekannt als Hamburger Produzenten Urgestein i.L.L. Will, outete sich kürzlich als Fan dieses Blogs, was mich natürlich freut und auch sehr ehrt. Er erzählte mir, das er noch ein altes Mixtape auf Halde hätte. Ein Remix-Tape um genauer zu sein. Aus der Styleliga-Zeit, der guten Alten. Einige weinen ihr noch immer hinterher und für eben Diese wird Wills Tape ein ganz besonderes Bonbon sein. Für alle anderen selbstverständlich auch. Deutsche Beats unter Ami Raps und anders herum, konzeptionell sehr schön und ohnehin gut zu hören. Den Download spendieren wir auch noch. Danke Willi, schönes Ding! Achso: 2001 ist übrigens nur geschätzt. Wer es besser weiß, meldet sich bitte. Willi hat soeben korrigierend eingewirkt. 1998 war es. i.L.L. Will - Remix Tape Seite 1 [audio:https://blogbuzzter.de/media/01-A-Seite.mp3|titles=Seite 1] Download A-Seite i.L.L. Will - Remix Tape Seite 2 [audio:https://blogbuzzter.de/media/02-B-Seite.mp3|titles=Seite 2] Download B-Seite Klick das Cover für die große Ansicht. Kannst du übrigens super ausdrucken und um ne Kassette wickeln, schwupps ist es fast ein Original. Nach dem Klick gibt's einen Deichkind-Remix von ihm. "Weit Weg" ist in seiner Version einer meiner Favoriten deutschen Raps und landet immer noch von Zeit zu Zeit auf meinem Plattenteller.

Das ich bekennender Nicht-Fan von Adidas bin, ist kein Geheimnis. Mein Herz gehört dem Air Max. Aber ab & an muss man natürlich auch mal beim Nachbarn im Garten stöbern um zu sehen ob das Gras dort wirklich grüner ist. Oder ist das möglicherweise nur eine verstaubte Redewendung? Die Skateboarding Abteilung der Marke mit den 3 Streifen hat sich für das kommende Frühjahr einiges vorgenommen und ich finde die gekündigten Farben wirklich gut. Um mich zu bekehren wird das nicht reichen, aber ein wenig Blasphemie sollte schon drin sein. Details der Modelle nach dem Klick.

Verpackunsdesign ist eine Wissenschaft für sich, das steht fest. Ein Produkt setzt sich in der Regel nur aufgrund des ersten optischen Eindrucks gegenüber zahllosen Konkurrenten im Regal durch. Das haptische Erlebnis lassen wir jetzt mal aussen vor. In Schweden habe ich mal Säfte im Tetrapak gefunden, die ebenso wie die unten gezeigten Bilder, auf das nötigste reduziert waren. Inhalt = Saft + Sorte = So wird ein Schuh draus. Das fand ich sehr ansprechend und habe so dann auch meine Entscheidung getroffen. Das Designstudio Antrepo hat sich der Vereinfachung des Desings einiger Klassiker angenommen. Meist mit beachtlichem Erfolg finde, wie ich finde. Bloß was passiert wenn das alle so machen und plötzlich alle Cornflakes im Regal nur noch Cornflakes heissen? Das würde mich persönlich aller einstudierten Mechanismen berauben. Blau-Weiß von JA ist bei zum Beispiel gerade bei Cornflakes immer scheiße, während ich bei Spüli schon eher zu der genannten Farb-Kombi greife... Mehr Bilder nach dem Klick.

Verspätete Geschenke gibt's heute von uns und weare. Die Jungs haben nicht nur alles was für Board- und Wintersport von Nöten ist, sondern machen seit neuestem auch ihre eigene Mode. T-Shirts und Mützen bisher, ich gehe aber davon aus, dass

Immer wieder herrlich, was rund ums Star Wars Universum für Ideen gesponnen werden. Lord Vader in Boardshorts und passendem Surfboard ist auf jeden Fall auch sehr großes Kino. Es gibt nur 8 Stück zu einem Preis von jeweils 130$, ich gehe davon aus, dass die längst vergriffen sind. Von Abell Octovan und Surya Sunburn Mehr Bilder nach dem Klick.

Damals als Apple noch Macintosh hieß und ebenso unfunky aussah, wie Kollege Atari und Commodore, da ging es dem kleinen Computer noch gut. Er regierte gewissermaßen die Welt, damals. Heute gehört er zum alten Eisen und wird nicht mehr gebraucht. Ein bißchen Kleingeld für den alten Herren? [vimeo]http://vimeo.com/17903170[/vimeo] By Scott Wayne Indiana and Rune Madsen Via Interweb

Erst tot, dann doch nicht. Gerettet von Liebhabern, Sammlern und Künstlern überlebt die analoge Polaroid-Fotografie bis heute. Ich finde das sehr spannend und auch unterstützenswert. So eine Kamera kann ja nicht die Welt kosten, vielleicht versuche ich mich da mal

Der Tune dürfte schon bisken wat älter sein, doch ich kannte ihn bis heute nicht. Und weil's so schön ist, ist es auch egal ob die Aktualität mit den hohen Ansprüchen des Internets korrespondiert. Jay Electronica, der Typ auf den sich fast alle Rap-Fans einigen können, zollt Guru Tribut mit seinem Tune "Jazzmataz". Tone Treasure vergoldet den Refrain und schon ist das ganze eine sehr runde Sache. Das Sample des Tunes ist übrigens Wes Montgomerys "Yesterday" (zu hören nach dem Klick), den DJ Premier auch schon auf dem ersten Group Home Album im Intro verwendet hat. Gute Wahl Jay! [audio:https://blogbuzzter.de/media/Jazzmatazz.mp3|titles=Jazzmatazz] Download

Es wird noch mal Zeit für einen Weihnachtsgeschichte. William S.Burroughs ("Naked Lunch") hat es sich vor seinem Kamin und unter seinem Weihnachtsbaum gemütlich gemacht, um uns seine Weihnachtsgeschichte "Junky's Christmas" vorzulesen und sie in Knetform vor unseren Augen entstehen zu lassen. Danny the carwiper ist ein Junkie, der am Weihnachtsabend auf der Suche nach dem nächsten Fix ist. Der Film ist von 1993 und wurde von Francis Ford Coppola produziert.