Der abgefahrene Typ hier im Clip nennt sich Hairylongboarding, eine Facebookseite hat er bisher nicht, auf Youtube finden sich einige Videos. Sein Sepakuma Clip ist der bisher schönste. Kokenns gefälligen House Edit von Dolly Partons Jolene gibt's übrigens für lau als Download. Ebenfalls nach dem Klick.

Sepakuma is the art of expressing ones true self through which ever medium you see fit, so here is a part of me for you, enjoy. Massive thank you to Sam for filming and Nathan for his automotive services.

Der Titel sagt schon fast alles, was es über diesen Clip zu wissen gibt. Rauchbomben, Sonnenschein und Longboarding über die Hügel von San Francisco. Eine ziemlich gute Kombi und für alle mit Retina Display (ich übrigens nicht...bisher) auch in 4K zu bewundern. Die Dudes haben einige ganz schön starke Drifts und Slides drauf. Meine Herren. Das ganz ebenfalls auf Strassen, die sicher nicht abgesperrt waren. Da sollte man sich der Sache schon relativ sicher sein. Für das Ergebnis hat es aber gelohnt, denn der Clip ist sehr schick geworden.

Ist es nun Long- oder doch Skateboarding? Die Rollen der Decks von Fernando Yuppie stammen zumindest teilweise von einem Longboard, während das Brett selbst ein Skateboard ist, wenn ich nicht irre. Ist aber auch völlig wurst. Artistik und Ästhet. Yuppie ist quasi der Killian Martin der Power Drifts. Abartig, wie schnell er manche Hügel hinunter rast um dann in den Drift zu gehen. Und am liebsten auch noch Barfuß. Damn Son! Die volle Ladung gibt's nach dem Klick. -> Wake, skate, skitch, shred the gnar ... it's all just a day in the life of Brazilian superstar Fernando Yuppie. His passion and "Skate For Life" attitude is apparent in everything he does. Longboarding, shortboarding ... to Fernando it's all skateboarding and it's all good. He and his buddy decided to shoot this video out on their own. We love it. Two thumbs up for Fernando being Fernando! Fernando Yuppie Being Fernando Fernando Yuppie Being Fernando 2

Was der Typ macht ist völliger Wahnsinn! Wer schon mal in Kapstadt war, kennt die Kloof Nek Road, die über den Hügel zwischen Tafelberg und Lions Head führt. Eine sehr geschwungene und vor allem steile Strasse, die von den meisten Autos nur im zweiten Gang erklommen werden kann. Das um mal einen Eindruck zu vermitteln. Bei der Abfahrt kommen erst die Kurven und an der Stelle wo der Autofahrer wegen des festen Blitzers auf die Bremse tritt, lässt Decio einfach gehen, knackt spielend die 70 KmH und wird tatsächlich geblitzt. Krass finde ich seine Abfahrt zum einen wegen des Gegenverkehrs (der ja noch halbwegs kalkulierbar ist), zum anderen aber wegen des Zustands der Strasse im allgemeinen. Bodenwellen, Risse und Löcher im Belag und vor allem Schrott, Äste, Müll etc. sind bei seinem Tempo schlicht lebensgefährlich und in ausreichender Menge vorhanden. Nach dem Klick gibt's noch eine weitere Abfahrt von ihm, während des Sonnenuntergangs die Glen Road hinunter in Richtung Camps Bay. Der Verkehr hindert ihn an der freien Fahrt, sodaß nach der Hälfte abgebrochen wird um neu zu starten. Dann aber richtig schnell! Völlig Schmerz-befreit. That s#!t cray! http://youtu.be/Wt_ZL6rWHLA

Schon wieder Schwaben! Martin und Jogi von Pogoboards sind nicht nur "Landsmänner" von mir, sondern wir teilen auch die Begeisterung für Handgemachtes und Rollendes. Die Jungs entwickeln und bauen mit viel Liebe seit 30 Jahren Snowboards, Longboards und Skier mit ganz

In einen trockenen Kanal, nah Madrid, haben Ra und Buddywood einen Slalom-Parkour für Longboards aufgebaut, inklusive einer kleinen Finesse allerdings. Die Boarder ersparen sich den Anlauf und werden statt dessen per Gummiband in den Kanal geschleudert. Gefilmt wurde das Event von Juan Rayos, ich finde es sieht sehr gut aus! [vimeo]http://vimeo.com/26261256[/vimeo]