Freitag, das Wetter ist ne glatte 1 und es gibt Musik. Besser könnte es für Euch nicht laufen ;) Den Anfang macht JMSN mit seiner sehr souligen Nummer Power und dem großartigen Clip dazu. Anderson .Paak mit dem Come Down Remix und T.I. live bei Jimmy Fallon finde ich wirklich super. Skew, Yunis und Daylan Hill haben mit Wavvy ein richtig gutes Trap Rap Brett in Petto. Rafik hat einen Kollabo Tune mit mit Craze gemacht. Feel My Sound ist wie ein kleiner Arschtritt, aber gut. De La Soul mit Snoop Dogg auf der neuen Single Pain finde ich leider nicht wirklich spannend. TroyBoi mit Mantra. Sehr dope! Grossstadtgeflüster melden sich zurück mit Ich rollator mit meim Besten. Wiedermal sehr unterhaltsam. Außerdem gibt's Neuigkeiten von Smoke DZA und A$AP Rocky und Fatoni mit seinem Boateng Tribute Nachbar.

In diesem Jahr feiern De La Soul ein besonderes Jubiläum. 25 Jahre De La Soul is Dead, ein Meilenstein des HipHop und ein guter Anlass die Platte mal wieder raus zu kramen. Mit Sho Nuff verschenken De La nun einen bisher unveröffentlichten Tune, der es damals nicht auf's Album geschafft hat. Stream und Download findet Ihr nach dem Klick.

Unreleased song from the De La Soul Is Dead sessions 1991. Produced by Posdnuos.

Keine langen Reden, hier geht's um Musik. Den Anfang der macht Xatar mit seinem Mantel. Boss-Reflektionen vom Feinsten. Marsimoto meldet sich zurück. Illegalize It! ist ein vielversprechender Song, das Album "Ring der Nebelungen" erscheint am 12.06. und kann bereits vorbestellt werden. Auch Ta-Ku ist mal wieder dabei. Mit "Songs To Make Up To" hat der den Nachfolger zu seinem großartigen Debüt am Start. Nack dem Klick gibt's Neuigkeiten von Wiley mit "Chasing The Art". Der Homie Rafik hat einen dopen Remix zu "Never Let Me Go" von R-Ash abgeliefert. Pete Rock mit einem weiteren Teaser zu "Petestrumentals 2". Sean Price mit einem Teaser zu seinem kommenden Mixtape "Songs In The Key of Price".

De La Soul ist eine der Bands, die sich immer weiter entwickelten und dabei nie enttäuschten. Eine absolute Ausnahme. Nun möchte die Band ihr neues Album mittels Crowdfunding finanzieren um einen möglichst unabhängigen Weg gehen zu können. Weil sie in der Vergangenheit viel Ärger mit Samples und den dazugehörigen Rechten hatten, probieren sie nun etwas Neues. Mit einer kompletten Band haben sie insgesamt über 200 Stunden Musik eingespielt, die sie nun für die Beats des Albums samplen. Von von hinten durch die Brust ins Auge. Wer Bock hat mitzumachen, kann bei Kickstarter ein paar (auch ein paar mehr) Euros dazu tun. Derzeit steht die Kampagne bei fast 300.000$ ist also fast 3x finanziert.

De La Souls Klassiker "3 Feet High and Rising" feiert in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag. Dank vieler ungeklärter Samples ist der größte Teil des Katalogs der Band bisher nicht auf Itunes und ähnlichen Portalen erhältlich. Das nimmt die Band als Anlass ihren komplette Diskogafrie zu verschenken. Heute ab 17.00 lohnt sich der Besuch von wearedelasoul.com. Außerdem kündigten De La Soul ein neues Album und eine Ep mit Beats von Pete Rock und DJ Premier an. Die Aussichten könnten schlechter sein. -> “It’s about allowing our fans who have been looking and trying to get a hold of our music to have access to it,” De La Soul member Posdnuos tells Rolling Stone. “It’s been too long where our fans haven’t had access to everything. This is our way of showing them how much we love them.” http://youtu.be/ZorwKAwqPnE