Gerade habe ich mich noch über das Wort des Jahres lustig gemacht und schon scheint es der Smombie zu etablieren. Andererseits ist es nicht verwunderlich, dass überall auf der Welt Menschen in der Öffentlichkeit nur noch auf ihr Smartphone starren. Der Stockholmer Grafiker Jacob Sempler hat dem "Problem" ein Verkehrsschild gewidmet auf dem er mittels Piktogramm vor unaufmerksamen Passanten warnt. Die schwedische Polizei hat die Schilder anscheinend bereits gesichtet und toleriert diese. Sehr groß!

In der Stockholmer U-Bahn Station Odenplan wurden die Treppenstufen, der kaum benutzten Treppe, modifiziert. Jede Stufe wurde zu einer Klavier-Taste, beim Betreten erklang der dazugehörige Ton. Eine Tonleiter im wahrsten Sinne des Wortes quasi. Das Projekt ist eine Studie mit dem Titel "The Fun Theory", die auf dem Gedanken basiert, dass Menschen sich eher an unkomfortable Dinge gewöhnen, wenn sie Spaß machen. Wird also jede Treppe der Welt zu den Piano Stairs, haben wir bald nur noch Super-Waden um uns herum.

Mit dem Beitrag zu diesem Schuh tue ich mir vermutlich selber keinen Gefallen, denn ich habe starkes Interesse auch einen davon zu ergattern. Der ZX Flux Premium des Archipelago Pack ist mal wirklich ein besonderer Schuh. Das perforierte Leder in Kombi mit den Leinen und dem Leder ist eine absolute Bombe. Der Stockholmer Shop Sneakers N Stuff hat den Schuh exklusiv und ich wünschte gerade, ich hätte einen Bekannten in der Stadt. Auf der Sohle ist übrigens die Stadtkarte Stockholms. Für mich möglicherweise die beste City-Edition seit langem. Release ist am Samstag 16.08.2014, online leider erst ab 14.00, wenn dann noch welche zu haben sind. adidas-zx-flux-premium1

Micke ist DJ und lebt Stockholm. Er tritt in Clubs auf und organisiert seine eigenen Veranstaltungen. So weit, so üblich. Allerdings legt Micke ausschließlich mit Cassetten auf. Zwei Tapedecks und ein Mixer sind sein Handwerkszeug, dass er ihn die Disko mitschleppt um dort etwas abseitige Beats zu spielen. Alles für die Liebe zur Musik und den Kassetten, denn seinen Lebens-Unterhalt bestreitet er von seienm Gehalt als Koch. Eine wirklich sehr interessante und sehenswerte Kurzdoku, die mir zum Ende hin allerdings etwas übertrieben vorkommt. Die Freakshow geht mir persönlich ein wenig zu weit, ich fühle mich beinahe verarscht. Wem geht's auch so? Auf Mickes Blog kann man seine demagnesierten Tapes aus dem Film übrigens kaufen. The Magnetist – Der Kassetten DJ Kurzdoku -> THE MAGNETIST is a short documentary about Micke, also known as 'The Magnetist', whose life revolves around cassette tapes. Most of Micke's time is spent on varius tape-related projects; he blogs about them, he makes music with them and he got a monthly tape club in his hometown Stockholm. Sometimes it's a struggle. Here we get an insight to Micke's life as a tapeologist and joins him to his tape-only club to find out the motivation behind his interest. The Magnetist – Der Kassetten DJ Kurzdoku 2

Das Projekt von Ty Cullen aus New York vor ca. einem Monat hat mir sehr gut gefallen. Offensichtlich war ich nicht der einzige, denn mittlerweile gibt es diverse Nachahmer Remixes der Aktion. Hier seht ihr die Berlin Variante von Nerdgeflüster, die ich auch sehr gelungen finde. Nach dem Klick gibt's noch Sao Paulo, London, Lissabon und Stockholm. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=GVN2iRJf4hk&[/youtube]

Derzeit helfe ich drüben beim Willy ein bißchen aus und habe dort gerade diesen Post veröffentlicht, den ich euch aber nicht vorenthalten möchte. Noch etwas verschlafen, erfreue ich mich gerade an einem Live Auftritt von Lykke Li und ihrer Band in

Natürlich ist die Kollabo von SneakersNStuff, dem Turnschuh-Shop aus Stockholm, und Converse nicht als wärmender Hausschuh gedacht, sondern soll durchaus Strassen-tauglich sein. Ich fänd es allerdings ein bißchen schade die schicken Puschen schmutzig werden zu lassen. Ich werd das mal Oma zeigen, vielleicht kann die sowas ja auch. Noch mehr Details, einen kurzen Teaserfilm und einen Tune der einfach sein musste, gibt's nach dem Klick.

Carl Kleiner aus Stockholm hat Tiere aus Gemüse und Obst entworfen und abgelichtet. Teils sind diese wirklich sehr lustig, teils sind es schlichtweg super Kompositionen. Auch farblich. Der kleine Frühlingszwiebel-Elefant aus dem Teaser gefällt mir persönlich am besten, die Tomate und den Mais finde ich aber auch großartigst! Sein gesamtes Portfolio ist nicht nur riesig sondern auch wirklich sehenswert. Mehr Bilder nach dem Klick.