Ich wildere mal wieder in Chaibrothers Terrain und zeige euch einen Film-Trailer. Chai wird übrigens in Bälde auch wieder am Start sein und man darf ihm ab sofort zum abgeschlossenen Groß-Projekt gratulieren. Glückwunsch mein Freund! Weil das aber, wie oben erwähnt, nicht meine Abteilung ist, kann ich euch kaum Fakten oder Infos zu "Rango" liefern. Das wichtigste ist aber ohnehin, dass er verdammt nochmal lustig aussieht. Und Johnny Depp spricht das Chamäleon. Und Regie hat Gore Verbinski geführt. Der von Fluch der Karibik. 1-3. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=PQjJEYTiga0&hd=1[/youtube]

Stones Throw schmeisst der hungrigen Meute mal wieder einen Brocken hin und sie frisst es dankbar. Zumindest kann ich das von meinem Teil der Meute behaupten. Das ist der soulvoller HipHop vom Feinsten, der Kweli so gut zu Gesicht steht. Der Beat kommt von Karriem Riggins und den Download haben Stonesthrow in Petto. Laut deren Angaben ist der Tune "vermutlich" auf MEDs neuen Album zu finden. MED & Talib Kweli - Classic [audio:https://blogbuzzter.de/media/stonesthrow_med_classic.mp3|titles=MED & Talib Kweli - Classic]

UKs DJ Fresh hat für seinen neuen Tune "Gold Dust" die Double Dutch Champions "Jumpers In Command" aus Brownsville / Brooklyn gefilmt und ich bin schlicht platt. Wie unglaublich ist das denn bitte?!? Den Track finde ich auch schon ohne Video ziemlich turbulent. Könnte ein Hit werden, Ce'cile macht Druck, auch wenn die Vocals stellenweise etwas cheesy sind aber Tune & Video passen wie die Faust auf's Auge, wirklich. Ich bin begeistert! [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=RNuUgbUzM8U&hd=1[/youtube] Jus' clap yo hands everybody! Update: Außerdem hier noch Flux Pavillon Remix von "Gold Dust". Und jetzt dreh mal richtig auf mein Freund! [audio:https://blogbuzzter.de/media/DJ-Fresh-Gold-Dust-Flux-Pavilion-Remix.mp3|titles=DJ Fresh - Gold Dust (Flux Pavilion Remix)] Den Download haben Gottadancedirty in Petto Dank geht an Siggy für sachdienlichen Hinweis.

Über Corporate Events und gebrandete Kultur-Veranstaltungen teilen sich die Meinungen. Ich finde es aus der Künstler-Perspektive in der Regel ganz okay. Meist lässt sich das Logo oder der Marken-Name im Titel des Events verschmerzen und der ein oder andere Aufsteller geht auch noch durch. Dafür werden die Künstler aber auch angemessen bezahlt und es finden Events statt, die ansonsten nicht oder nur zu sehr hohem Eintritt machbar wären. Aber man kann da auch anderer Meinung sein, das weiß ich. Eines dieser Events ist auch "Levi's Pioneer Sessions". Künstler wurden beauftragt Tunes zu covern oder neu zu interpretieren, die sie selbst geprägt haben. Bei Leuten wie John Legend, The Roots, Nas und Raphael Saadiq finde ich das sehr interessant und das Ergebnis fast immer sehr gelungen. Mir gefällt Mr. Legend besser als Mr. Saadiq und Nas, das liegt aber eher an dem gewählten Track als an der Performance. Raphael Saadiq - It's A Shame [audio:https://blogbuzzter.de/media/Its-a-Shame.mp3|titles=Its-a-Shame] John Legend & The Roots - Our Generation [audio:https://blogbuzzter.de/media/Our-Generation.mp3|titles=Our-Generation] Die Downloads gibt es hier. Der Blick lohnt sich auf jeden Fall, denn es gibt auch noch Versionen von Passion Pit, Jason Mraz, She & Him undundund. Ein Making-Of von "Our Generation" gibt's nach dem Klick.

Ein langes, wildes, unterhaltsames und schlafloses Wochenende war das mal wieder. Alle 3 Veranstaltungen waren sehr gelungen, kann man nicht anders sagen. Der Donnerstag im Baalsaal war wie üblich sehr krawallig, sehr heiß und sehr lustig. Das Video fängt allerdings erst am Freitag an. Die Frontlineshop Modenschau war mal echt amtlich aufgezogen, mit rotem Teppich und alle Pipapo. Wer sich nicht so für Mode interessiert skippt einfach kurz zur Aftershow. Wir hatten ne Menge Spaß kann man wohl sagen und auch wenn es Anfangs etwas schwierig war die VIPs aus der Reserve zu locken, so ging es zu späterer Stunde doch noch schwer ab. Am Samstag ging es dann mit der Bahn nach Aachen. Natürlich ist im uralten IC die Klimaanlage kaputt, alles andere wäreeine Überraschung gewesen. Also frisch eingeölt und schon relativ "gehangovert" nach einer schier endlosen Fahrt in Aachens Jakobshof angekommen. Dort dann DJ Vadim und Coma getroffen, lecker gegessen, in einen Geburtstag reingefeiert und losgelegt. Trotz Hitze und WM war es super gefülllt und zu späterer Stunde hat Vadim es sich nicht nehmen ein paar Ausblicke auf kommende Prjoekte zu geben. Darunter auch tierisch derber Remix seines Mega-Klassikers "The Terrorist" für das diesjährige Ninja-Tune Jubiläum. Ein kurzes Snippet davon gibt's auch in dem Video. Danke an Coma und Claudia für die Einladung! Danke für das gute Essen und die Shirts! [vimeo]http://vimeo.com/12943024[/vimeo] Ach übrigens: Die Canon hat jetzt ausgedient. Ab sofort ist einzig und allein das neue Iphone für die Videos zuständig. Unglaublich das das Teil bessere Videos und vor allem einen viel (vieeeeeel) besseren Sound abliefert als eine 12 Megapixel Cam. Ein paar Bilder mit dem Hippstamatic App gibt's nach dem Klick. var flattr_url = 'https://blogbuzzter.de/2010/06/frontlineshop-modenschau-mit-fukkk-off-h-i-t-s-jakobshof-aachen-mit-dj-vadim-dj-coma/'; var flattr_btn='compact';

Curren$y macht schon mal Stimmung für sein Album "Pilot Talk" das angeblich am 13. Juli erscheinen soll. Die bisher gehörten Tunes machen einen guten Eindruck, anders kann ich es nicht sagen. Bevor Curren$y im letzten Jahr vom XXL-Mag zu einem der Freshman 09 gewählt wurde war aber nicht ganz untätig. Master Ps No Limit Records war ebenso sein Zuhause Birdman und Lil Waynes Cash Money Records. Gar nicht schlecht, schade bloß wenn auch das namhafte Label nicht hilft und das eigene Album nie das Licht der Welt erblicken darf. Kürzlich gab es bereits den Leak einer Single mit Mos Def und Jay Electronica. Der Track wird wohl auch auf dem Album sein, wass allein schon beinahe Grund genug ist "Pilot Talk" zu kaufen. Der aktuelle Track featured Mickey Rocks von den Cool Kids und ist in den Staaten bereits auf Itunes zu erwerben und passt zu wie die Faust auf's Auge zu meinem Montag. Curren$y Ft. Mickey Rocks - The Hangover [audio:https://blogbuzzter.de/media/CurrenSy-The_Hangover_Feat_Mikey_Rocks.mp3|titles=CurrenSy-The_Hangover_(Feat_Mikey_Rocks)] Via 2DopeBoys

Mitsuhiro Okamoto hat diese "Batta Mon" Grillen entworfen und im Kobe-Museum ausgestellt. Bis Louis Vuitton davon Wind bekam und eine einsweilige Verfügung erwirkte. Schade eigentlich, denn es ging nicht darum die Grillen profitabel zu verkaufen, wie es damals bei den gefaketen Airforce Ones mit LV-Muster der Fall war. Vielmehr wollte der Künstler "auf das Verhältnis zwischen Authenzität und Imitation in einer Konsum-getriebenen Gesellschaft aufmerksam machen". Aha! Die Hüpfer sind übrigens aus gefälschten Gucci und LV Taschen gefertigt und heissen "Batta Mon". Batta = Grashüpfer und Battamon = billige Kopie.

Rocky Salemmo ist Bowler 4 Life. Schon immer gewesen und wird es auch immer bleiben. Außerdem ist er ganz schön schräg, das steht außer Frage. Ein Typ mit dem man gern mal ein Bier trinken würde um am Ende des Abends auf sicher mit einer Frikadelle am Ohr und ohne überhaupt nur ein Wort gesagt zu haben nach Hause zu gehen. Ein paar seiner schönen Anekdoten und Weisheiten darf man in Sean Dunnes Doku lauschen. Wenn man den etwas schwierigen Akzent versteht. Es gab da durchaus die ein oder andere Stelle an der ich zurück skippen musste. Außer der interessanten Story sind es aber vor allem die fantastischen Bilder die den Film ausmachen. Solltet ihr euch ansehen! [vimeo]http://vimeo.com/12653029[/vimeo] Sean Dunne hat vor ein paar Jahren schon mal eine ähnliche Doku gemacht. Damals ging es um einen Plattensammler, angeblich hat er die größte Sammlung der Welt, der seine Platten aus gesundheitlichen Gründen verkaufen wollte / musste. Das war wirklich sehr anrührend, ganz ohne Witz. Den Plattensammler gibt's nach dem Klick:

Was soll das nun heissen? Nicht Flattern wie Nervenflattern oder so. Flattern wie Flättern, eben englisch für "schmeicheln" ausgesprochen, ihr wisst schon. Und was ist Flattr denn nun? Flattr ist eine Plattform, die im Prinzip dazu dienen soll denjenigen, die im Internet (guten) Content zu Verfügung zu stellen, ein "Einkommen" zu sichern. Ob dabei wirklich eine nennenswerte Summe zustande kommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum Beispiel wie häufig ein Nutzer den Flattr-Button drückt. Jeder Beitrag kann nur einmal geflattert werden, am Ende des Monats wird der gewählte Betrag dann durch alle Klicks geteilt und gespendet. Zahlt man also beispielweise 10€ bei Flattr ein und klickt nur einen Beitrag, so bekommt der Verfasser am Ende des Monats 10€ für diesen Klick. Nutzt man aber 50 mal den Button verschiedener Beiträge, so ist jeder Klick am Ende des Monats 20 Cent wert. Die Hoffnung dieses Prinzips ist, dass sich aus vielen kleinen - und ansich den Aufwand nicht gerecht werdenden - Spenden mal eine Summe ergibt, die zumindest ein wenig die Arbeit des Content-Lieferanten entlohnt. Niemand wird für 50 Cent eine Paypal-Überweisung machen, auch wenn der Beitrag es eigentlich wert wäre unterstützt zu werden. Ist es aber nur eine Sache von einem Klick und auch die Summe überschaubar, könnte es funktionieren. Derzeit testen verschiedene Blogs und beispielsweise auch die Taz das Prinzip. Soweit verstanden? Wahrscheinlich noch nicht ganz. Flattr stellt ein Video zur Verfügung, dass das Prinzip zu erklären versucht, vielleicht hilft das ja weiter. Zu sehen ist es weiter unten. Ich für meinen Teil werde es so handhaben, dass ich den Button gelegentlich verwende. Allerdings nur bei Beiträgen, denen ein größerer inhaltlicher oder kreativer Aufwand meinerseits zu Grunde liegt. Das soll heissen, wenn ich mal wieder ein Youtube-Video von XY poste erwarte ich dafür keine "Unterstützung" oder "Honoration" und baue den Button gar nicht erst in den Beitrag ein. Ist es hingegen mein eigenes Video oder Mixtape oder sonst etwas, das mich viel Zeit und Mühe gekostet hat, werde ich den Button dort auch verwenden. Ob jemand das dann unterstützen mag, wird sich dann ja zeigen. Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit! Das Flattr-Video gibt's nach dem Klick und hier schon mal den ersten Button zum kennen lernen. var flattr_url = 'https://blogbuzzter.de/2010/06/blogbuzzter-flattert-ab-sofort/'; var flattr_btn='compact';