Möbelstücke aus Skateboards zu bauen ist vom Prinzip her ein Hut, so alt wie das Deck selbst. So schön getischlert, sieht man es aber selten, weßhalb ich euch die Firma Skate Home aus Spanien vorstelle. Die haben ein recht breit aufgestelltes Sortiment an Mobiliar. Von der Lampe, zur Garderobe, zum Sessel ist einiges zu haben, wirklich schick finde ich aber nur den einfachen Hocker mit Namen "Nollie Flip". Knapp 150€ sind nicht unbedingt wenig, der Hocker sieht aber sehr ordentlich verarbeitet aus und ist eben auch keine Massenware. Weitere Bilder gibt's nach dem Klick. Wenn ihr direkt bestellen möchtet, geht's hier lang: SkateHome.com Skate Home - Nollie Flip Stool Skate Home - Nollie Flip Stool 2

Nice! Eine leise Stimme in mir erzählt mir, dass die Brillen aus recycleten Skateboards genau das Accessoire sein könnten, das mir diesen "Sommer" noch fehlt. 125$ kosten sie und sind zu haben bei Shwood im online-shop. Das waren die Fakten vorweg. Nun aber Butter bei die Fische, wie geil sehen die denn bitte aus? Kürzlich habe ich schon mal irgendwo eine Brille aus Holz gesehen und fand's sehr knorke. In den verschiedenen Hölzern kommen die Gestelle richtig gut rüber. Wenn die Gläser in Ordnung sind, bin ich dabei. Erinnert mich mal wieder an Haroshi, dessen Sachen nur nicht ganz so funktionell sind. Die erste Hälfte des Videos zeigt Eric Singer, Keith Hufnagel und Crew rollenderweise du LA. Auch schön anzusehen. Der Entstehungsprozess einer solchen Brille aus Holz wird in der zweiten Hälfte gezeigt. [vimeo]http://vimeo.com/26124634[/vimeo]

Ich hätte wirklich gern eines von Haroshis Kunstwerken. Ich hatte ihn hier schon mal mit seinen Hand- und Fuß-Skulpturen vorgestellt. Nun hat er sich an einen Nike Dunk gewagt. Bevor ich totaler Air Max 1 Fan wurde, war der Dunk mein favorisiertes Modell. Die Kombination aus seiner Art des Recyclings alter Skateboards und dem Schuh ist für mich eine Win-win-Situation par Excellence! Wahnsinn, dass er sogar die Nähte nachgebildet hat! Mehr Bilder nach dem Klick.