Legen - wait for it! - dary! Legendary!!! Booker T, diesmal statt der MGs allerdings mit den Roots im Rücken, covert Lauryn Hills "Everything Is Everything". Ich breche spontan aus, in Begeisterung, versteht sich! Der Tune ist eine Art Warm-Up, bei den Rappern nennt man das Street-Single, für Booker Ts kommendes Album "The Road From Memphis". Mir fällt gerade auf, der gute Booker und ich, wir teilen den selben Nachnamen. Wenn das kein Zeichen ist, weiß ich auch nicht. Aber das nur am nebenbei erwähnt. Auf dem Album werden neben Lou Reed und Sharon Jones noch weitere illustre Musiker zu hören sein. Das macht vorab gute Laune und lässt auf ein ähnlich gutes "Comeback", wie das von Gil Scott Heron hoffen. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=A61c4FgxZz8&hd=1[/youtube] Via ItsRap, schön gesehen Pascal!

"Champion Sound", das Kollabo Album von J Dilla und Madlib ist eine Art monumentaler Meilenstein im Rumpel-Beat-Rap, wenn ich das mal so nennen darf. Die beiden haben, mit einigen anderen, den Stil der nie ganz auf dem Takt sitzenden Snares (die meistens klingen wie ein Clap) etabliert. Das gemeinsame Album aus dem Jahr 2003 ist zu einer Art Blaupause für viele nachkommende Produzenten geworden, ich denke das kann man ohne Übertreibung sagen. Zu einem zweiten Album kam es leider nie. Auch wenn anscheinend schon einige Tunes fertig waren, die noch bei Stones Throw in den geheimen Schubladen darauf warten releast zu werden. Wenn ich einen sarkastischen Kommentar dazu abgeben würde, klänge der in etwa so: Es überrascht mich, dass uns "Louder" spendiert wird wird. Zur Labelpolitik der letzten 2-3 Jahre würde es viel besser passen, diesen auf einer limitierten White Label 12" (ca. 5000 Stück, one sided und ohne Instrumental) zu veröffentlichen. Dann wird zwei Monate später doch noch ein Album aus dem Ärmel gezaubert und später kommt dann noch ein offizieller Remix mit Cover und allem Pipapo... Mache ich aber nicht. Schöner Song, gefällt mir gut. Danke für den Download an Stones Throw. Jetzt die Anlage aufdrehen und heftig mit dem Kopf nicken. [soundcloud url="http://soundcloud.com/stonesthrow/jaylib-louder-blast-your-radio-theme"]

Herr Saadiq (der übrigens zu Zeiten von Toni Tony Toné noch Charles Ray Wiggins hiess) hat sich in seiner Laufbahn als Musiker immer wieder neu erfunden. Zwar ging es im weitesten Sinn immer um Soul oder R'n'B, dafür aber in allen Facetten. Ob modern oder retro, er hat schon alles gemacht. Und in seinem Fall ist das durchaus nicht negativ gemeint, denn seine Projekte waren bisher immer gelungen und auch die neue Single (erscheint übrigens offiziell heute) "Radio" setzt den Lauf fort. Sehr Rock'n'rollige Nummer. Grundsätzlich nicht so sehr mein Sound, eine Single geht klar, die nächste sollte dann aber bitte anders klingen. Das dazugehörige Album “Stone Rollin’” soll im März erscheinen und ich bin sehr gespannt was das wird. [vimeo]http://vimeo.com/18435447[/vimeo] Nach dem Klick findet ihr ein Selektion seiner besten Songs. Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit, aber dafür ist jeder Schuss ein Treffer ;)

Cypress Hill waren für mich immer ein bißchen zweischneidig. Einerseits war die Band während meiner Schulzeit natürlich total angesagt und ich kann auch einige Platten mein Eigen nennen. Andererseits habe ich aufgrund fehlender Bong-Erfahrungen und totaler Antipathie gegenüber der oft einhergehenden Kiffermentalität nie wirklich das Gefühl gehabt, der Musik wirklich etwas abgewinnen zu können. Trotz allem sind die Dudes natürlich legendär, haben sich mit ihren letzten Veröffentlichungen aber in einer konstanten Abwärtsbewegung befunden. Meine Meinung. Nun haben sie sich mit Pete Rock einen Produzenten ins Boot geholt, der ihrem Status definitiv gerecht wird. Und er hat einen Lauf dieses Jahr. "Light It Up" macht einen guten Eindruck. Tatasächlich etwas, dass ich mal wieder im Club spielen würde. Daumen hoch! + Sehr ansehnliches Video! Via DrLiMa

J. Rocc ist unter DJs eine Legende, denn als Gründungs-Mitlied der legendären Beatjunkies hat er bereits vor Jahren Maßstäbe gesetzt. Bis heute droppt er stetig Mixes aller erster Kajüte, doch eigene Produktionen hat in letzter Zeit relativ wenig gegeben. Da war diese Dil Jackson Sache, aber das ist für meine Begriffe eher ein Mash-Up. Soeben stolperte ich über eine neue Single vom Funky President namens "Play This Too". Irgendwie Afro-Beat-mäßig und könnte eben so gut von Madlib sein. Die beiden sinde ja bekanntermaßen Brüder im Geiste, daher kann man ihm das wohl auch nicht vorwerfen. Der Song ist nicht meine Tasse Tee, ist ja oft so mit diesen hippeligen Beats. Dennoch, hier habt ihr: J Rocc - Play This Too by stonesthrow Das oben erwähnte Mixtape hat Mr. Rocc für Stones Throw und eine Kooperation mit Sandisk gemacht. Das tut an sich nichts zur Sache, wollte ich nur noch erwähnt haben. Er mixt sich durch einige der jüngeren ST-Releases, bleibt dabei aber eher in den seichteren Gewässern. Sehr gut zu hören und für die ruhigen Momente des Tages absolut empfehlenswert. Ich mach dann jetzt mal den Wein auf. [audio:http://www.box.net/shared/static/5ut8d9t13q.mp3|titles=J. Rocc -Sandisk Mixtape] Downloadbar übrigens hier. Die Tracklist gibt's nach dem Klick.

Ist wohl schon ein paar Tage draussen und ich frage mich wie ich das Ding verpassen konnte. Obwohl: So'n richtiger Fan bin ich von Uffie jetzt auch nicht. "ADD SUV" mit Pharrell fand ich belanglos, und das ist noch geschmeichelt. "Difficult" haut mich allerdings um. Ich bin im positiven Sinne überrascht von SebAstians Produktion. Der hat zur Abwechslung mal in die Trickkiste mit den Melodien gegriffen, statt der guten Alten mit extra viel Knarz und Bass. Das Video finde passt super, geht insgesamt gut durch und die von Diddy geborgte Line setzt dem ganzen die Krone auf. [vimeo]http://vimeo.com/15565783[/vimeo] Edit: Mir fällt gerade auf, dass ihre Stimme im Gegensatz zum Rest extrem leise ist. Ich verstehe den Text kaum. Was ist da los? Hat SebAstian beim Mastering gepennt? Ich hoffe das der Track, wenn er denn endlich erscheint, besser klingt als im Video.