Je nachdem wie hip und uptodate du bist kennst du Theophilus London schon seit: A: Pfff, beinahe immer. Schätze seit der 3. Klasse. B: Auf jeden Fall vor dem Hype des letzten Jahres. C: Klar, war schon mal da. Ganz nett, aber teuer. Dieser junge Herr mischt derzeit bei einigen großen Namen mit und ich habe heute einen Remix von ihm entdeckt, der mir bisher unbekannt war. Eigentlich suchte ich gerade nach dem XX-Remix vom Florence And The Machine Song "You've Got The Love". Der ist ja auch schon eine Art moderner Klassiker. Nun hat Mr. London noch seinen Vers dazu beigesteuert und ich finde das vertretbar. Florence And The Machine - You've Got The Love (The XX Remix + Theophilus London) [audio:https://blogbuzzter.de/media/Florence-+-the-Machine-Youve-Got-the-Love-Theophilus-London-xx-Reflip.mp3|titles=Florence + the Machine - You've Got the Love (Theophilus London xx Reflip)] Das Original und den Original-Remix gibt's nach dem Klick.

Der Sandman, in seinen karibischen Gefilden, erhält eines Tages Post. Eine Flaschenpost von der anderen Seite des Ozeans. Von der der Schneefrau um genau zu sein. Er antwortet. Schickt ein bißchen Sand von seinem Strand zurück. Sie freut sich. Schickt ihm einen Zweig. Er freut sich. Flaschenpost-Brief-Freundschaft. Es wird mehr draus. Ohne sich jemals gesehen zu haben, verlieben sie sich. Sie wollen sich treffen. Auf dem Grund des sie trennenden Ozeans haben sie ein Date. Es kann nicht funktionieren... [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=5mVEapKnS1c&hd=1[/youtube] Von Kirsten Lepore, die mit ihrem Film "Bottle" auch bei den Vimeo Awards teil nimmt und es bereits unter die Finalisten geschafft hat. Please vote! Via FUP

Kid Sister ist mir das erste Mal auf A-Traks Myspace Profil aufgefallen. Damals mit ihrem Song "Pro Nails". Kanye war im Intro am sabbeln und ich positiv überrascht, endlich mal was Neues! Seitdem sind ein paar Jahre vergangen, bisher gab es für mich allerdings noch keine Chance die Dame mal live zu erleben. Bis Heute! Zu diesem ganz besonderen Anlass verlegen meine Buddies Reef und Oke, auch bekannt als Assoto Sounds, ihren freitgälichen Termin im Neidklub auf den Donnerstag, denn Kid Sis hat einen vollen Terminkalender und man muss als Gastgeber auch mal flexibel sein. Erscheinen lohnt sich also doppelt, denn vor und nach ihrem Gig, werden die beiden wie gewohnt das Haus rocken. Für alle Sparfüchse und Glückspilze habe ich auch noch 2x2 Listenplätze in Petto. Also Right Hand Hi in den Kommentaren, wenn du gewinnen möchtest! Fakten: Assoto Sounds @ Neidklub Kid Sister Live Einass: 21.00 [vimeo]http://vimeo.com/7724713[/vimeo] Nach dem Klick gibt's noch das oben erwähnte "Por Nails", definitiv einen Blick wert!

Wer sich zuhause einfach zu wohl fühlt, das Wohnzimmer doch lieber gefühlt unter eine Brücke verlegen würde oder seine Pieces schlicht in realistischer Umgebung zeichnen und vielleicht sogar ausprobieren möchte, dem wird jetzt geholfen. Eine norwegische Firma namens Concrete Wall (wie passend) stellt nun Tapeten in astreiner Beton-Optik her. Es stehen sogar diverse Mauern zur Auswahl. 111 € je Quadratmeter finde ich allerdings ganz schön happig und schon rückt das Projekt der Renovierung wieder in weitere Fernen. Große Ansichten der Tapeten gibt's nach dem Klick.

Converse haben für die Wintersaison im Rahmen der "Paint The Town Red" Serie Kollabos mit diversen Künstlern angestrengt. Dabei war auch schon Parra, jetzt ist es Damien Hirst. Ein kleines, ehrfürchtiges "Wow" ist mir da gerade entfahren. Seine typischen gelben und blauen Schmetterlinge schmücken den roten Stoffschuh ganz hervorragend finde ich. Nach dem Klick gibt es noch mehr Bilder und außerdem die Peanuts Edition anlässlich des 60. Geburtstags der Serie um die Head-Honchos Charlie Brown und Snoopy.

Simon Christen hat sich in seiner Heimat San Francisco aufgemacht um Wolken und Nebel zu filmen. Klingt erstmal relativ unspektakulär um nicht zu sagen langweilig, durch den verwendeten Zeitraffer erhalten die Bilder allerdings eine ungeahnte Dynamik. Es entsteht tatsächlich der

Um ehrlich zu sein, letzte Woche bei Jeudi mit H.I.T.S. habe ich mich nicht getraut den Tune aufzulegen. Nächstes Mal werde ich sicher nicht drum rum kommen, denn ich würde sagen bis dahin ist das Ding der Hit des Spätsommer / Rest-Jahres. Im Video ist die Creme der New Yorker Hippster Szene und natürlich Nachtleben-Publikum ohne Ende zu sehen. Im ersten Durchgang habe ich gespottet: Chromeo, Buckshot, Smif'n Wessum, Santigold, Questlove, DJ Pemier Kanye West, Malice (der Eine von Clipse, glaube ich..), Ryan Leslie (?), Pharrell und natürlich her self -> Barbra Streisand! Wer noch mehr entdeckt und korrigieren möchte, bitte in den Kommentaren. Ich geh tanzen, tschöö! [vimeo]http://vimeo.com/15337353[/vimeo] Directed by SoMe

Sonntag Nacht hat Chris Cunningham im Museum of Modern Arts in New York sein erstes Musikvideo in vier Jahren vorgestellt. Passenderweise zum Song von Gil Scott-Heron "New York Is Killing Me". Zwei Visionäre vereint. Das Video auf Pitchwork wird wahrscheinlich gerade millionenfach angeschaut und braucht deswegen etwas... (via Pitchfork) [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=PMM7oEdkuIs&feature=player_embedded#![/youtube]

Ich liebe Western. In letzter Zeit habe ich aus diesem Grund noch mal viele alte Klassiker angeschaut und auch unbekanntere Perlen entdeckt. Von "Rio Bravo" bis "Shane", von "Stagecoach" bis "The Searchers" (und selbstverständlich alle Staffeln von "Deadwood"). Seit gestern nun habe ich auch den Teaser für den neuen Coen Brothers Film "True Grit" entdeckt. Und wie erfreut bin ich, dass die beiden Brüder sich einem meiner Lieblingsgenres annehmen, nachdem sie mit "No Country For Old Men" den besten Neo-Western der letzten Jahre abgeliefert haben. Das Drehbuch basiert auf einem Roman von Charles Portis von 1968, der ein Jahr später mit John Wayne verfilmt wurde und diesem einen Oscar einbrachte. In der Neuverfilmung der Coen Brothers wird Jeff "The Dude" Bridges diese Rolle übernehmen und schauspielerische Unterstützung von Josh Brolin, Matt Damon, Barry Pepper und Hailee Steinfeld erhalten. Thematisch spielt die Newcomerin Hailee Steinfeld ein 14-jähriges Mädchen, welches mit der Hilfe von Marshal Reuben J. "Rooster" Cogburn (Jeff Bridges) den Tod ihres Vaters rächen will. Bis zum Deutschlandstart ist es noch ein bisschen hin. Der Film kommt bei uns am 13. Januar ins Kino. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=H6xW67SU5Ek[/youtube]

Das Projekt ist nicht mehr ganz frisch, weil es aber zur Jahreszeit passt und mir bis dato unbekannt war möchte ich es an dieser Stelle trotzdem erwähnen. AmpLive aus Oakland hat sich die Mühe gemacht und aus den Tracks von Radioheads "In Rainbows" Album neue, Rap-orientierte Tracks gebastelt. Aber nicht nur das, er hat außerdem Rapper wie Too $hort, Del The Funky Homosapien, MC Zumbi (Zion I), Chali2na (Jurassic 5) und Codany Holiday darüber performen lassen und am Ende etwas fast komplett Neues geschaffen. Nach einem langen hin und her durfte AmpLive das Remix-Album für lau veröffentlichen, was ich sehr überraschend finde, denn selbst wenn die Künstler ein solches Projekt gutheissen wird das Label in der Regel nicht mitziehen. Jedenfalls nicht in Größenordnungen wie Radiohead und Warner Music. AmpLive & Radiohead - Nudez Ft. Too $hort & MC Zumbi [audio:https://blogbuzzter.de/media/03-Nudez-ft.-Too-hort-MC-Zumbi-of-Zion-I.mp3|titles=Nudez (ft. Too $hort & MC Zumbi of Zion-I)] AmpLive & Radiohead - Weird Fishez [audio:https://blogbuzzter.de/media/04-Weird-Fishez.mp3|titles=Weird Fishez] Download Lupe Fiasco hat Radiohead auch schon mal auf einem Track namens "US Placers" mit Pharrell und Kanye West gesamplet. Der ist meines Wissens auch nie offiziell erschienen, zu sehen nach dem Klick. Außerdem auch noch die Tracklist zum Rainydayz Album.

Ich liege krank im Hochbett. Das Wochenende war wohl wieder zu zugig. Welcher Ort könnte besser sein, um sich ein Filmchen über die tägliche Arbeit eines Antennenmast-Technikers anzuschauen. Zu verfolgen, wie diese lebensmüden Broadcast-Profis ohne Sicherung in schwindelerregender Höhe dieses Leiterchen hochklettern, hat mir Schweißausbrüche beschert, von denen ich nicht weiß, ob sie vom Fieber oder von Höhenangst herrühren. Eher von der Höhenangst, da ich gleichzeitig in eine totale Schockstarre verfallen bin und mich mit einer Socke am Fußgelenk schon abgesichert habe. Auch ein schönes Video für das Berufsinformationszentrum, um den pubertierenden Risikosuchern eine Jobperspektive zu bieten. Zu krass. Selten hat mich ein YouTube Fensterchen so in Angst und Schrecken versetzt. Holt mich hier raus/runter... [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=IXx3_C54sgI&feature=player_embedded[/youtube]