NACHTRAG: zweites Video Manchmal esse ich und freue mich so über das leckere Essen, das ich mich bereits schon ärger, dass es irgendwann alle ist. First world problem, ich weiß, und so gehts mir auch mit diesem Video. Das Ding ist der Knaller, einziger Haken, das es auch gerne dreimal so lang sein dürfte. Mos Def steht mit einer beeindruckenden Spoken Word Session im Boxring und dabei malt der Calligraffitiartist Niels Shoe Meulmann eben jenen an. Mit schönen Bildern vom director Stuart McIntyre inszeniert, gibts bei diesem Ding nichts zu meckern. Schöne Woche Euch allen! ...und nun hat das Quengeln was genutzt und mir wurde ein zweites Video zugeschickt, das gibts nach dem jump [vimeo]http://vimeo.com/46432663[/vimeo]

Der irische Künstler Barry Jazz Finnegan hat sich auf überdimensional große Portraits bekannter Persönlichkeiten spezialisiert. Diese zeichnet er äußerst detailliert, nur mit einem Stift bewaffnet, auf Leinwände selten kleiner als 2x1 Meter. Den Entstehungs-Prozess dokumentiert er per Timelapse, was ich sehr spannend finde. Dies ist ein Portrait der Country Legende Willie Nelson. Thematisch nicht meine Baustelle, handwerklich aber sehr beeindruckend. Ähnlich - aber auch anders - wie das handgemachte Portrait aus 3 Millionen Pixeln von Miguel Endara neulich. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=54sBwAFzE4w[/youtube]
Nach dem Klick gibt's noch Yoda und Clint Eastwood als Timelapse. Heath Ledger als der Joker ist leider in Deutschland gesperrt, da müsstet ihr euch dann selbst behelfen, ich hab gehört es gäbe Möglichkeiten...

Ich erinnere mich noch sehr genau an eines der ersten Male als ich bei einem Kumpel Computer spielen durfte. "Red Baron", ein Weltkriegs-Flugsimulator war das. Ich habe den Joystick beinahe auseinander gerupft und mich mit vollem Körpereinsatz in jede Kurve und Schraube gelegt, bis mir sein Vater gesagt hat, das würde gar nichts bringen. Daraufhin habe ich versucht möglichst cool auszusehen, möchte aber wetten, dass ich mindestens genauso so eine Schnute gezogen habe wie einige der Kids aus Robbie Coopers Video-Projekt namens "Immersion". Das Video dazu gibt's nach dem Klick. Grand Theft Auto 4, Tekken und Call of Duty werden serviert, keine leichte Kost also. Dafür nehmen es einige ganz schön gelassen muss ich sagen. Die Jugend von heute halt. Tzzz Edit: Mitten im Ballerspiel wird eine Träne vergossen. Ganz heftiges Bild, das mir mal kurz Gänsehaut verpasst hat. It´s really no different from the West, except for the fact that it´s possible to see so many in the same space. Whilst watching these kids I started thinking about our interaction with the screen itself. Sometimes kids being interviewed would simply not look away from the screen during the whole process.

Haroshi hatten wir hier schon des öfteren. Sein Nike SB Dunk aus recyleten Skateboards ist für mich ein absolutes Meisterwerk, die anderen Sachen auch, aber der Schuh ist sehr hängen geblieben. Vor kurzem gab es einen Trailer zu einer Kollabo von ihm mit HUF und DLX, den ich allerdings nicht als besonders spannend empfunden habe, euch daher erspart habe. Nun gibt es aber einen kurzen Film zur Kollabo der drei und den Ergebnissen und ich muss sagen: Der Trailer hat untertrieben. Es gibt 4 Werke, 1 pro Beteiligtem (DLX stellt 2 Personen) und sie sehen alle unglaublich aus. Keith Hufnagel bekommt seinen eigenen Hydranten, der zur Vernissage selbstverständlich auch erprobt wird. [vimeo]http://vimeo.com/36119264[/vimeo] Dies ist die Zusammenarbeit aus Haroshis Perspektive, nach dem Klick gibt's noch ein zweites Video, diesmal aus der Sicht von Keith Hufnagel.

Ich bin zwar schon mal über einige der Bilder von Cédric Delsaux gestolpert, habe mir aber nie die gesamte Star Wars inspirierte Serie angesehen. Der verrät den Schauplatz. "The Dark Lens - The Dubai Invasion" ist inspiriert durch die Baustellen-bewucherte Großstadt, die so gern eine Metropole werden möchte, wenn sie groß ist, doch bis dahin ist noch viel zu Raum zu bebauen und vor allem mit Leben zu füllen. Wie man auch bei uns in der Hafenity sieht, ist das nicht so leicht mit Städten, die am Reißbrett entstehen und anschließend in Windeseile aus dem Boden gestampft werden. "Cedric describes the feeling he had as if walking around in a gigantic set for a science fiction film: “I instantly knew that all the characters from the Star Wars galaxies would be at home here.” Seen through his Dark Lens, Dubai appears to be finally welcoming the guests it has been built for from the beginning." Zwei weitere Bilder gibt's nach dem Klick, die gesamte Galerie gibt es in seinem Portfolio zu sehen. Den Bildband der Serie gibt's bei Amazon, ist aber nicht ganz billig.

In seiner Jugend hat sich Cacho Puebla aus Madrid die Ratschläge und Fingerzeige seiner Großmütter nicht oft genug zu Herzen genommen, dafür, nach eigenen Angaben aber nachhaltig draus gelernt. Mittlerweile hat er selber Kinder und möchte ihnen auch ein paar Lebens-Weisheiten mit auf den Weg geben, allerdings in einem zeitgemäßen Kontext. Gesagt, getan. Ich finde dieses Projekt so sehr gelungen und großartig! Die Dame auf den Bildern ist übrigens seine Groß-Tante. PS: Sie hat den Swag gepachtet. Mehr Bilder gibt's nach dem Klick.