"Wingsuit Opera" ist quasi der Trailer zum kommenden Wingsuit-Film von Thierry Donard. Hier zu sehen ist ein fast kompletter Sprung aus der EGO-Perspektive, hinter zwei anderen Fliegern hinterher. Allein der Absprung macht mich schon total fertig. Ich bin stoked! Nach dem Klick gibt's noch einem Clip von Jokke Sommer, den wir gemeinsam mit Robert Pecnik auch schon mal vorgestellt hatten. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=PwC6CtWy848&hd=1[/youtube] Jokke Sommer and Robert Pecnik (Phoenix Fly) filmed by Ludovic Woerth (Adrenalin Base) on the shooting of latest Nuit de la Glisse in Chamonix.

Der New Yorker Fotograf Jorge Quinteros hat ein sehr interessantes Fotoprojekt mit dem Titel “Something About Me” realisiert, das sich mit klassischen Klischees und Vorurteilen befasst. Mitten in Brooklyn traf er Menschen und bat sie etwas auf die kleine Tafel zu schreiben, dass man ihnen im ersten Moment eher nicht ansehen würde. Die Fotos sind nicht nur sehr schön, sondern tatsächlich auch überraschend, manchmal. Das erinnert mich an eine kleine Geschichte, von mir erlebt vor zwei Wochen während eines Drehs im St. Pauli Shop auf dem Kiez, wo der Skullcandy Kopfhörer releast wurde und ein wenig Musik gespielt wurde. Ich stand gerade vor dem Laden um ein paar Bilder von der Menge zu machen, als mir ein Typ ins Auge fiel, der mich wiederum auf's Korn genommen hatte. Er lungerte vor dem Laden auf dem Bürgersteig, sah nicht besonders frisch geduscht aus und kam auch geistig eher verwahrlost rüber. Erster Eindruck eines auf dem Boden sitzenden Dudes auf dem Kiez eben. Wie schon befürchtet erhob er sich und sprach mich, mit Blick auf die Kamera, an. "Ey, kann ich dich mal was fragen?" "Ja, mach mal." "Das Mikro auf deiner Cam, nutzt du Magic Lantern um das ordentlich zu pegeln?" Magic Lantern ist ein relativ unbekanntes Plug-In, das Spiegelreflex-Kameras von Canon ein wenig in ihren Funktionen aufbohrt, unter anderem um Mikrofone besser pegeln zu können. Dafür habe ich es mir tatsächlich auch installiert. "Ähm ja, genau." "Aah, ja dann ist ja gut." Später stellte sich raus, er gehörte zum Dunstkreis der Band.

Ach wie schön, Doctor Dru hat wieder mal nen Mix fertig gemacht. Der Typ, von dem ich behaupte das er zur Zeit am gekonntesten House Musik in Hamburg auflegt, sorgt für ordentlich Furore mit seiner Mucke und auch die Labelmates von Jeudi Rec. lassen sich nicht bitten. Insgesamt ein gutes Kollektiv mit sehr "zeitgeistmäßigem House-Sound", der gefällt. Die Jeudi-Labelnacht findet am Samstag 29.09. im Baalsaal unter dem Motto "Caribbean Night" statt, so bring your best Hawaii-Hemd. Die Tracklist zum Mix gibt's nach dem Klick.

Wie geil ist sie denn bitte? Das kleine Fuchs-Mädchen lässt sich ihren Part in dieser kurzen Choreographie nicht nehmen, um keinen Preis. Nach dem Klick geht's noch niedlicher weiter, mit einer Mini-Ballerina, die den Kampf gegen ihre eigenen Füße zu verlieren droht. Danke Mimi. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Tf5odXfsN34[/youtube]

Fritz Kalkbrenner steht mit seinem zweiten Album "Sick Travelling" in den Startlöchern und schickt vorab schonmal "Get A Life" ins Rennen um das Wasser zu testen. Mir ist die Nummer beinah ein bißchen zu cheesy, ich hoffe auf eine extended Version mit etwas weniger Hook, das wär's. Nach dem Klick habe ich euch meine beiden Favoriten von ihm rausgesucht und hier gibt's noch ein sehr interessantes Interview mit ihm, dass bestätigt was man ohnehin schon geahnt hat...Fritz Kalkbrenner ist ein Mann mit Geschmack! [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=UCJZSI5Iuo4&hd=1[/youtube]