Am Wochenende, das ich offline verbracht habe, rätselte ich noch, über das Release Date von At.Long.Last.A$AP, dem aktuellen Album von A$AP Rocky. Siehe da, kaum zurück und wieder online entdecke ich den Stream. Das Album hat es schon eine Woche vor dem geplanten Release ins Netz geschafft und ist bereits komplett bei Spotifiy zu hören, ebenso bei iTunes erhältlich. Die Feature-Liste ist lang und namhaft. Neben Kanye West sind Schoolboy Q, Mos Def, Juicy J, M.I.A., Miguel, Mark Ronson und Lil Wayne dabei. Der Sound ist deutlich düsterer als bisher von ihm gewohnt. Weniger Turn Up, mehr Melodien. "At.Long.Last.A$AP" gefällt mir im ersten Durchgang sehr gut.

Woop, schon ist die Woche wieder fast durch. Zeit für Musik. Den Anfang machen die Chemical Brothers mit Q-Tip. Die neue Single "Go" klingt wie die Neuauflage von "Galvanize", macht aber nix, schockt nämlich. Michel Gondry hat einen großartigen Clip dazu gedreht. Mein Geheimtipp der Woche ist die nur 18-jährige Alessia mit "Here". Wow! Disclosure melden sich richtig stark mit "Bang That" zurück. Ein Knüller, wie ich finde. Rainy Milo kannte ich bisher nicht, "This Thing Of Ours" finde ich aber recht gut. Außerdem gibt's nach dem Jump Neuigkeiten von Genetikk mit ihrem Tune "Caput Mundis". Camp Lo (ja, tatsächlich) mit "Black Jesus". Ich finde den Tune leider nur mittelmäßig. Izzy Bizzu mit dem bereits etwas älteren "Diamonds". Bass Sultan Hengzt, der jetzt etwas mehr in Richtung Radio tendiert, mir mit "Farben" aber ganz gut gefällt. Miguel ist mit neuer Single und Wale am Start. Dope! Tuxedo haben einen sommerlichen Remix von Kaytranada bekommen. Ebenfalls sommerlich ist Frizzos "Summer". Das Schlusslicht ist heute Skratch Bastid mit seiner Routine auf "NXWXRK" von Nadus. The Chemical Brothers and Q-Tip – Go