In den 60ern und 70ern haben Tom Jones und Stevie Wonder des öfteren im Duett gesungen. Zwei große Entertainer mit unterschiedlichen musikalischen Ansätzen, die sich aber offensichtlich gut kombinieren ließen. Über den ersten Clip habe ich noch weitere Duette der beiden gefunden, die sich anscheinend gut verstanden haben. So sieht es aus, so fühlt es sich an.

Kumpel und super Selecter Stoecker Stereo hat seinem Mixtape Schmetterlinge & Schiessgewehre aus dem Jahr 2012 (Echt jetzt?!) eine Fortsetzung gegönnt. Wunderbar entspannter Soul und Funk. Der ein oder andere Klassiker, gemischt mit Perlen und Geheimtipps. Alles sehr unaufgeregt und entspannt. So lässt es ich in diese kurze Woche starten. Bonuspunkte gibt's für das fantastische Artwork. Bombe!

Neben seinen sehr guten 15-minütigen Supercuts oder auch Medleys hat DJ Real El Canario auch eines der ansehnlichsten Vinyl-Zimmer. Seine Sammlung ist nicht nur ziemlich umfangreich, sonder auch sehr schick sortiert und in Regale geräumt. Sieht wirklich super aus. Seine Spezialität sind die 15 Minuten Medleys, die immer unter dem Oberbegriff Funk laufen. Mal ist es eher Disco-Funk, Roller-Disco, Classic Breaks usw.. Seine Art zu mixen ist sehr sportlich, bisweilen auch mal etwas zu zügig, die Mixes lassen sich aber immer gut durchhören. Nach dem Klick findet ihr 4 meiner Favoriten, die komplette Auswahl gibt's auf seiner Facebook-Seite.

Der Hamburger DJ Djanzy hat mal wieder einen schöne Mix rumgeschickt. Genau das Richtige für einen Sonntag, ob mit Sonne oder ohne. Von Esther Phillips zu Gil Scott Heron, Horace Silver und Cal Tjader ist einiges aus dem Funk-Segment geboten. Meist sehr zurück gelehnt, nur ab und an wird mal in den vierten Gang geschaltet und das Pedal zum Metal runter gedrückt. Den Download gibt's oben druff. Danke sehr!

Stevie Wonder feiert heute seinen 65. Geburtstag und ich verneige mich extra tief. Happy Birthday! Marinelli war besser vorbereitet als ich und hat Herrn Wonder einen Tribute Mix aus Superstition Cover Versionen gebastelt. Geht bei mir exzellent durch, weil ich den Song einfach dauern hören kann. Falls noch unbekannt solltet Ihr unbedingt Stevies spontante Session mit DJ Spinna in einem Club in Washington ansehen. Gänsehaut, aber richtig!

The first time I heard "Superstition" was in the late 80ies when I was at a concert of a local funk & soul band named "Zauberberg" in Munich. They announced Stevie Wonder as an artist that had inspired them a lot.

Ich bin absolut kein Krautrock-Connaisseur, neben Marlene Dietrich kenne ich kaum einen Interpreten. Den "Move the Kraut" Mix von Marc Hype rauf und runter gehört. Auch "Krautsalat - Die Westseite" von Achim und Hengst aka Das zündet geht exzellent rein. Die Ostseite ist bisher leider noch nicht erschienen.

Alright ya'll, this mix is 100% Love!! We are proud to present to you this fine selection of mostly west-german pearls we have collected during the last years. All records are original first pressings and were recorded between the late Sixties and early Eighties. As the title suggests there will be another part – die Ostseite – coming somewhen next year. Until then we hope that you'll have as much fun with this salad of grooves as we have.... Peace, Hengst und Achim