Typischer Boiler Room Wahnsinn eben. Im originalen Set von Kaytranada ist es übrigens dessen Edit von Janet Jacksons "If I" zu dem der Dude so durch dreht. Hier ein geschickter Versuch von Marten Hørger und Neon Steve, die ihren Tune You Don't promoten möchten. Da das Set zu einem der besten Boiler Room Geschichten gehört und auch noch das ein oder andere Highlight in Sachen peinlich posender Crowd zu bieten hat, gibt's das ebenfalls nach dem Klick. Mit Tracklist.

Mir sind beim Auflegen auch schon des öfteren Dinge auf dem Plattenteller gelandet, die dort nicht hingehören. Meist sehr klebrige Flüssigkeiten, die in ganz kleinen Gläsern serviert werden (Hi Felix!), neulich mal ein ordentlich Schwung Chrom-Silber von Montana (Moin Mattis!) und das beste war wohl mal ein Fußabdruck. Pizza bisher nie. Hier rutscht ein ordentlicher Schwall Käse auf die laufende Platte. Es wird äußerst souverän gelöst und die beiden lachen sich tierisch kaputt. Wäre mir nicht anders ergangen. Das komplette 170 Minuten Set habe ich ebenfalls nach dem Klick in Petto.

Wer schon immer wissen wollte, wie es sich anfühlt, als Künstler im Boiler Room zu performen, der kommt mit diesem Clip ziemlich nah ran. Action Bronson spielt eine halbe Stunde im Boiler Room East London mit einer GoPro am Mikro und einer auf die Birne montiert. Vollkontakt quasi. An Decks ist niemand geringerer als Alchemist, der ihn derzeit auf Tour als DJ unterstützt. Gespielt werden vor allem die Tunes der aktuellen Platte. Zei für Selfies ist auch, der ein oder andere Fan kommt zwischendurch mal in den Schwitzkasten, aber geboxt wird niemand. Schönes Ding, sehr unterhaltsam, kann man sich gut ansehen.

Der Boiler Room hat schon für viele Lacher gesorgt, zuletzt hat mich der Boiler Room knows What You Did Last Night Tumblr sehr gut unterhalten, 90s Boiler Room toppt das aber noch um Längen. Jemand hat sich die mühe gemacht und richtig schmutzigen 90s Trash unter die Clips von Sven Väth, Richie Hawtin, David August & Len Faki gelegt. Hipster tanzen zu Hasselhof, den Hansons und Haddaway, die wundervollen Headlines machen es perfekt. Arsch und Eimer wurden selten in einer so perfekten Symbiose gesichtet. Update: Die Spielverderber haben die Clips bereits sperren lassen.

Wer sich im Boiler Room aufhält, sollte sich der Kameras prinzipiell bewusst sein. Bei einigen der Protagonisten des wunderbaren "Boiler Room knows what you did last night" Tumblrs ist das ganz klar der Fall, bei anderen wiederum eher nicht. Welche davon lustiger sind kann man so nicht sagen. Ach du liebes Bißchen. Sprachloses Staunen wird abgelöst von Lach-Krämpfen. Hier gibt's eine kleine Auswahl, das komplette Paket findet ihr drüben auf dem Tumblr. tumblr_nbcf137pEp1tl7j2uo1_500

Für mich gehört Jazzy Jeff zu den besten, versiertesten und technisch interessantesten DJs im HipHop. Kürzlich war er zu Gast im Boiler Room London (der auf dem Vorschau-Bild eher aussieht wie eine Abstellkammer) und hat dort eine Stunde aufgelegt. Zu Beginn hakt es ein wenig, doch das macht nix. Eine Stunde bunter Sounds, die ich exzellent durchhören kann. Von neuem HipHop, zu Soul Klassikern, Funk Breaks, irgendwas dazwischen und natürlich Rap Classics. Den Download gibt's drüben bei Boiler Room. Jazzy-Jeff-Boiler-Room