Heute erscheint Max Herres Album "Hallo Welt". Rap Am Platz, die Snippet-Serie dazu hatten wir bereits vor drei Tagen mit "Solang" gefeatured. Heute ist es "Vida" mit dem großartigen Aloe Blacc, der in diesem Snippet allerdings nur flüchtig zu erahnen

Neulich hat der gute Herr Blacc mit seiner Band ein Showcase für Radio 1Xtra gespielt. Neben "I Need A Dollar" und "Loving You Is Killing Me" wurde ein großartiges Covers von Jay-Zs Klassiker 99 Problems performt. Das Instrumental ist allerdings eher an Kanyes "Can't Tell Me Nothing" angelehnt. Zwischendrin kommt auch nochmal kurz ein wenig James Brown. Großartig!!! 99 Problems beginnt bei 4.00 Minuten, alles davor ist aber auch sehr gut hörbar. Understand the intelligence that A B has! Danke Chris!

Kürzlich war ich bei Carl Craig in der Hamburger Laeiszhalle und habe festgestellt, dass klassische Elemente und zeitgenössische Musik durchaus brilliant zusammen spielen können. Das ist ansich nicht besonders überraschend, werden Streicher doch häufig gesamplet, ein echtes, lebendiges Quartett oder gar ein Orchester auf der Bühne zu erleben, ist aber doch noch etwas anderes. Ich würde sagen, es verhält sich ähnlich wie der Einsatz einer Band oder Rhythmusgruppe im HipHop. Natürlich geht's auch ohne, aber mehr Spaß macht es halt mit. In der Made Gallerie (Berlin) hat Mihalj “Miki” Kekenj nun seine Version von "I Need A Dollar" mit seinem Quintett und Aloe Blacc umetzen dürfen. Wieder ein Auftritt, den ich recht gern miterlebt hätte... [vimeo]http://vimeo.com/22231549[/vimeo]

Ach, wat schön. Endlich wurde einem der besten Songs vom Aloe Blacc Album ein Video geschustert. Mit kleinsten Mitteln muss man dazu sagen. Es Bedarf nur eines kleinen Jungen, der eine flotte Sohle auf's Parkett legt um einen Hingucker draus zu machen. Mir gefällt's.
Aloe Blacc -- Loving You Is Killing Me - MyVideo Eine Scheisse mit der Scheisse hier. Eben ging's Video noch, jetzt schon nicht mehr. Und das so früh am Morgen! Vielleicht lüppt das ja in Kürze wieder. Bis dahin müsst ihr euch mit der inoffiziellen unplugged Version begnügen. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Ufz4i4NeeaE[/youtube] Via Itsrap

Der aus San Diego stammende Produzent Mr Brady hat auf seinem Ende 2010 veröffentlichtem Album "Labour Of Love" neben Aloe Blacc eine ganze Reihe namenhafter Persönlichkeiten versammelt (MED, Guilty Simpson, Dimond D, Moka Only, Shwan Jackson, Diamond, Blu...). Auf der Nummer "Catch" (Download hier) kehrt Aloe Blacc mal wieder dahin zurück, wo er einst ursprünglich als Rapper der Gruppe Emanon herkam. Das Rappen hat er immer noch drauf. Nice (via ItsRap) Mr. Brady featuring Aloe Blacc - Catch by Hypetrak

Den Track von MED "Where I'm from" hatte ich schon hier Mitte Oktober gepostet. Jetzt habe ich bei Stones Throw mittlerweile auch das Video gefunden. Supportet wird MED dabei von dem zur Zeit omnipräsenten Aloe Blacc, den man nicht nur bei "Wetten das?" und auf Spiegel Online findet, sondern mit "I Need A Dollar" auch in den deutschen Charts (gerade von Platz 4 auf Platz 8 gefallen). Dieser Wirtschaftsberater startet schwer durch. (via Stones Throw) [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=T_X8AEHH15E&feature=player_embedded[/youtube]

Schon zwei Wochen ist der der Free-Track von Aloe Blacc zur Verfügung und ich habe tief und fest drauf geschlafen. Nun ja, kann ja mal passieren. Weil "The Dark End Of The Street" aber so schön ist und ich vermute, dass es vielleicht auch der Eine oder die Andere (Peace Gene ;) von euch verpasst hat, hier die Nachhilfestunde. Aloe Blacc - The Dark End of the Street by stonesthrow Den Download spendiert Carhartt, many thanks! Nach dem Klick gibt's noch ein paar Fotos von Herrn Blacc und Band, die übrigens mein Freund Schiko geschossen hat. Ein Blick über sein Potfolio ist mehr als lohnenswert!

Gestern gab's bei Stones Throw bereits den ersten Teil zu sehen, heute kam direkt ein zweiter dazu. Aloe Blacc performt mit seiner Band zuerst in einem Restaurant "Hey Brother" und anschließend "I Need A Dollar". Sehr schön anzusehen finde ich. Initiert wurde die Performance von der Blogotheque, die den Auftritt auch gefilmt haben. Merci beaucoup! [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=DzxhiwZ8VFI&hd=1[/youtube] Den zweiten gibt's nach dem Klick. Zuerst spielt die Band einen meiner Favoriten vom Album "You Make Me Smile", der meiner Meinung nach allerdings nicht besonders gut wegkommt. Danach covert Herr Blacc "Use Me" von Bill Withers, was wiederum alles raus reisst.

Bei Stones Throw gibt es die neue MED 12" "Where I Am From" (feat. Aloe Back) mit der B-Side "Classic" feat. Talib Kewli. "Here's a new “double A-side” 12-inch from MED, “Where I'm From” featuring Aloe Blacc (produced by Oh No), backed with the aptly-named “Classic” featuring Talib Kweli (produced by Karriem Riggins). We debuted “Classic” on the Stones Throw Podcast a couple months back, but this is the first time on vinyl for any of these tracks. Both sides include Vocal, Instrumental and Acappella versions. MED has a new album in the works for 2011 release." (via Stones Throw) "Where I Am From" - MED feat. Aloe Blacc MED - Where I'm From feat. Aloe Blacc by stonesthrow "Classic" - MED feat. Talib Kweli MED - Classic feat. Talib Kweli by stonesthrow

Aloe Blacc hat Stil und spricht mit seinem neuen Video den Kunst- und Literaturwissenschaftler in dir an. Lässt er doch die literarische Figur der "femme fatale" wieder aufleben, "die verhängnisvolle Fraur", die attraktiv-verführerische, das dunkel, magisch-dämonische Weib, die erotische Erfüllung und Manipulation, für die du deine Moral verkaufst und die dich für die ultimative Liebeserfüllung ins Verderben stürzt. Es ist der Vamp, es ist "La Belle Dame Sans Mercy" (wie John Keats so schön in seinem gleichnamigen Gedicht ausgedrückt hat). Auch Aloe Blacc hat sich mit so einer "femme fatale" rumzuschlagen, wobei das wunderschöne Schwarz-Weiß Video dies sehr stilvoll festhält. (via TheRealFrequency) [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=ZagfIvECkeA&feature=player_embedded[/youtube] Kees van Dongen (1905) - Femme Fatale