Die Silhouette, die Farben und die Materialien lassen den Iniki Runner von adidas reichlich retro wirken, es ist aber ein neuer Schuh. Dank der Boost Sohle allerdings um Lichtjahre bequemer, als die originaler Sneaker der 70er und 80er. Eine brillante Kombi. Releasedate ist der 01. März und der Iniki Runner wird Dir rund 120€ vom Konto abziehen.

Kupferdetails an den Schnürsenkeln und eine glänzende Zunge runden den klassischen, modernen Look ab und verbinden die Vergangenheit mit der Gegenwart.

Eine der erfolgreichsten Silhouetten der letzten Jahre kommt nun als Fortsetzung. Der NMD_R2 wurde bereits angekündigt, den ersten Colorway fand ich eher mittelmäßig gut gelungen. Mit Schwarz und Olive wird es nun klassischer, das Primeknit Muster allerdings bleibt. Die sehr umstrittenen Blöcke an der Sohle sind verschwunden, das wird so manchen freuen.

Am 4. November kommt Yeezy Season 3 in die Läden und auch die dritte Rutsche ist eher was für die besser gefüllten Portemonnaies. Wenig überraschend, natürlich. Die beiden günstigsten Teile sind zwei T-Shits, die für knapp unter 200€ den Besitzer wechseln. Die komplette Preisliste gibt's nach dem Klick. Was die Optik angeht, muss das das eh jeder für sich selbst entscheiden, ich finde einzelne Teile nicht so schlecht. Der Einteiler für die Frauen sieht aus wie aus Star Trek. Vielleicht könnte man da noch einen Communicator dran heften.

Mit dem NMD_R1 und den leicht Variierten Modellen hat adidas neben dem Ultraboost in diesem Jahr einen ziemlich guten Schuss hingelegt. Klar, das neben diversen Colorways der Schuh auch weiter entwickelt wird. Bilder des ersten NMD_R2 sind gerade aufgetaucht. Was ich von dem Muster des Obermaterials halten soll, weiss ich noch nicht so recht. Die Sohle und die Heel Cap finde ich aber schon mal sehr gut.

Seit ein zwei Jahren hat adidas sich mit dem UltraBoost, dem NMD und natürlich auch den ganzen Yeezys im gehypten Sneaker Game ziemlich stark nach vor katapultiert. Wie ich neulich schon mal irgendwie schrieb, passiert nun aber genau das, was ich befürchtet hatte. Der eigene Hype wird durch zig Colorways so extrem durchgeholt, wie Nike es nicht einmal mit dem Air Max 1 geschafft hat.

Der adidas NMD ist nach dem Ultra Boost und dem Yeezy Boost die aktuell heisseste Silhouette auf dem Markt. Ich habe bisher nur den NMD Runner PK in grau / schwarz, da könnte aber durchaus noch der ein oder andere dazu kommen. Das NMD Camo Pack ist ziemlich vielversprechend, es gab allerdings auch schon einige Colorways, mit denen ich gar nichts anfangen kann. Das Camo Pack kommt am 9. April in die Läden, in Hamburg zum Beispiel bei Glory Hole, allerdings nur instore. Angeblich sollen in diesem 18 Colorways veröffentlicht werden. Danach hat sich das Thema wahrscheinlich auch schon wieder erledigt. Schade eigentlich.