Patrice, naja. Ich bin eher nicht der größte Fan seiner Arbeiten. Soviel mal vorweg, ich finde so ehrlich muss ich sein. Die neue Single ist ein Cover von Nina Simone und der bisher sportlichste Song den ich von Patrice gehört habe. Das Video zu „Ain’t Got No“ ist schlussendlich aber meine Motivation euch den Track hier vorzustellen, denn die Idee basiert auf den Arbeiten von JR und seinen kollagierten Gesichtern auf Dachern und Wänden.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=6EncAr1QY64&hd=1[/youtube]

Die Version von Frau Simone gibt’s nach dem Klick.

Via Hypebeast

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Nha7jd-Og4A[/youtube]