Fallschirm und Wingsuit Pro Jean-Jacques Wallis ist Mitte letzten Jahres nach Kaptstadt gereist, hat seine Nerven und jegliche Schmerzgrenzen wie üblich zuhause gelassen und die optimalen Bedingungen am Tafelberg für ein paar spektakuläre Sprünge genutzt. Bei seinem Ritt runter nach Clifton 2 mitten durch die Millionen-Villen könnte er den Reichen und Schönen direkt das Croissant vom Teller stibitzen. Zieht die Füße ein, es geht los.

In knapp acht Kilometern Höhe (7,620 Meter ganz genau, aber wer will hier noch Erbsen zählen) springt Luke Aikins aus einem Flugzeug. Soweit, so normal. Nicht ganz so normal ist, dass er ohne Fallschirm, Jetpack oder sonstiges rettendes Equipment springt. Er lässt sich einfach in ein Netz fallen. Klingt absurd, ist es auch.

Millions of people across the globe held their breath as American skydiver Luke Aikins jumped out of a plane to fall into a net 25,000 feet (7,620 m) below. The daring stunt is now in the history books as the first complete jump without a parachute.

Jean-Baptiste Chandelier hatte ich bereits mit zwei weiteren Clips auf dem Blog, an dem Typen und seinen Tricks kann ich mich aber nicht satt sehen. Die perfekt Beherrschung seines Gleitschirms finde ich richtig beeindruckend. Das Loopings und Schrauben in jeder Variation möglich sind, hat er schon oft unter Beweis gestellt. In diesem Clip mit dem passenden Titel "Touch" macht er nicht nur einen Dipp in einem richtig kleinen Pool, sondern landet auch auf einem fahrenden Bus. Artistisches-Paragliding2

Nick Greece und Gavin McClurg betreiben einen Sport, den ihrer eigenen Einschätzung nach, nur etwa 50 Menschen weltweit betreiben. Langstrecken-Paragliding ist die Disziplin ihrer Wahl. Nick Greece hält diverse Weltrekorde, unter anderem den für die längste je geflogene Distanz von 329 Km. Da mit den Schirmen in der Regel keine direkten Wege geflogen werden, sondern ständig nach der besten Thermik gesucht wird, könnte es sich durchaus noch um einige Kilometer mehr handeln. Auf welche Art gemessen wird, weiß ich aber nicht. Es geht mir aber nicht um die Rekorde, sondern um die Atem-beraubenden Bilder und Perspektiven, die die beiden von ihren Flügen mitbringen. Die Natur von ihrer besten Seite. Long Distance Paragliding - 500 Miles To Nowhere

Sketchy Andy - der Name verrät brutal viel über das kommende Video - und seine persönlichen Top 10 (beinahe) verkackten Base Jumps. Er moderiert den Clip selbst, was im Kontext einiger seiner "Landungen" nicht mehr unbedingt selbstverständlich scheint. Der Dude hat einen Schutzengel. Den kompletten Film gibt's nach dem Klick zu sehen, hier eine kleine Vorschau. -> Sketchy Andy counts down his top ten sketchiest BASE jumps ever from the safety of his bedroom. From gapping poles, to not-quite jumping out, to forgetting to plan his landing, and getting smacked in the ass by his BASE line, Andy has done it all - and got some decent footage. Sketchy Andys 10 Sketchiest BASE Jumps Ever 2 Sketchy Andys 10 Sketchiest BASE Jumps Ever

Kurz wegen des Titels gestaunt, dann geschmunzelt. Wer den Scherz nicht versteht, muss wohl ins Impressum gucken. Abgefahrener Paragliding Film der Sol Paragliders, der von der Qualität her nicht ganz an die Episoden Jean Baptiste Chandelier mithält, dafür allerdings mit