Frrrrrreitag! Gerade noch rechtzeitig möchte ich ein paar Empfehlungen für all diejenigen mit Tanz-Ambitionen aussprechen. Hamburg und Köln stehen auf dem Programm, allerdings betreffen die Tips nur heute. Morgen ist Sendepause. Aus Gründen. Für die beiden Hamburger Tips haben wir Listenplätze für euch in Petto. Einfach hier oder auf Facebook kommentieren zu welcher Party ich möchtet und schon seid ihr im Lostopf. Los geht's.

Nach unzähligen Votings und Vorrunden-Qualifikationen wurden letzte Woche das Battle um den Gewinn der #represent-Kampagne entschieden. Drei Crews traten im Finale in Berlin gegeneinander an. Team Wolf, die Lovegang und die Roc Kidz Crew standen sich im Ring gegenüber und die Jury bestehend Bonnie Strange, MC Fitti und Marcus Staiger sowie den Stimmen des Publikums hat gewählt. Team Wolf hat sich durchgesetzt und darf nun seinen Traum verwirklichen: "WIR WERDEN MIT DEM MOFA UNS AUF DIE ULTIMATIVE EXKURSION VON BERLIN NACH TRANSYLVANIEN BEGEBEN UND UNS AUF DIE SPUREN DES WERWOLFS MACHEN UM UNSER EIGENES ICH ZU FINDEN !!!!!!! AWOUUUUUUU FINDE DEINEN WOLF !!!" Ein Video der Party gibt's nach dem Klick, hier schon mal zwei Bilder.

Provinz vs. Metropole Das Projekt "Neighborhood" der beiden Studentinnen Saskia Kretzschmann und Vera Danilina vergleicht filmisch die beiden Städte Dessau und New York und ist eine Kooperation der Hochschule für angewandte Wissenschaften und der New York University. Gemeinsamkeiten und natürlich Unterschiede

Russel Brand hat zwei Mitglieder der Westboro Baptist Church zu Gast in seiner Show und interviewt sie zu Themen wie Homosexualität, Glaube, Himmel und Hölle. 15 Minuten voll verdrehter Logik, absurder Ansichten die, obwohl sie wahnsinnig traurig sind, mich zum

Wieder ein witziges Gadget aus den weiten des Internet, dass aktuell um Finanzierungs-Mithilfe via Kickstarter wirbt. Das ist nicht ganz richtig, denn das angestrebte Ziel von 18.000$ ist bereit 2,5 Fach erreicht, der Mini-Dia-Instagram Projektor wird also tatsächlich realisiert und wird Anfang nächsten Jahres erhältlich sein. Die Idee ist ebenso simpel wie genial. Ein Miniatur-Dia Projektor wird mittels einer starken LED zum leuchten gebracht, während die ausgewählten Instagrams per App an den Hersteller geschickt werden, der diese in ein Rädchen schraubt, welches manuell zur Bildwiedergabe gedreht wird. An dieser Stelle muss natürlich auch nochmal der Hinweis auf das Blogbuzzterische Instagram Profil kommen, ist ja klar. Mehr Bilder und den erklärenden Film zu Projecteo gibt's nach dem Klick.

Die erste Zusammenfassung des diesjährigen Isle Of Man TT Rennen hatten wir bereits vor ein paar Monaten hier, nun kommt die zweite Episode mit dem Titel "That's A Man's Corner", gewidmet einer Kurve die dort mit beinahe 270 km/h genommen wurde. Das Video ist mit ähnlich dramatischer Musik unterlegt, wie auch schon das Erste, die Szenen ähneln sich ohnehin, es ist halt das selbe Rennen. Trotz, wahrscheinlich gerade wegen, des völligen Wahnsinns der Typen musste ich mir das Spektakel nochmal ansehen. Der ein oder andere Unfall ist zu sehen, wie schwer verletzt die Beteiligten sind erfährt man glücklicherweise nicht. Eins kann ich euch aber sagen, die Kasko wird sich da schön raushalten ;) Hier ein paar Vorschau-Bilder, den Film gibt's nach dem Klick.

New York Night And Day ist eine sehr abgefahrene Kombination verschiedener Aufnahmen, der selben Perspektiven, nur dass Teile des Bildes am Tag entstanden, andere wiederum bei Nacht. Beides wurde von Philip Stockton zu einem Film kombiniert und ergibt ganz merkwürdig anmutende Ergebnisse. Die Nacht-Elemente wirken wie viel zu krasse Schatten in einem Tag-hellen Bild. Eine geniale Idee super umgesetzt, ich hoffe es wird noch mehr davon geben. Vorab zwei Bilder, den Film gibt's zu sehen nach dem Klick.

Vor 10 Jahren entschied sich der Sportswear Gigant in einen weiteren Trendsport einzusteigen, denn Skateboarding war schon längst eine Nische die viel zu groß geworden war um nicht auch dort Geld zu verdienen. NIKE SB war geboren. Was anfangs zu

“5 months. 400 hours of solid work. 4 cameras. 40 shoots. 640 gigabytes of data. 19,997 photographs.” Timelapse trifft es nur bedingt, denn in diesem Video von Rob Whitworth ist zwar vieles im Zeitraffer zu sehen, jedoch nicht wie ganz wie