Wer unter Wasser die Vorfahrt oder auch das Recht des Stärkeren missachtet, wird über den Haufen gefahren. Geschwommen. Wie auch immer. Dieser Taucher hat den rankommenden Hai nicht entdeckt, bevor er sich umdreht und mächtig auf die Rübe kriegt. Eeeeeeeek

Das Mural des mechanischen Hais entstand im Rahmen des "Sea Walls: Murals for Oceans" Festivals, organisiert von PangeaSeed. Die Organisation zur Rettung der Meere, arbeitet häufig mit Künstlern zusammen. "Artivism" nennen sie das. Phlegm war kürzlich in San Diego zu Gast und hat dort den Hai an die Wand gebracht. Falls es jemanden dorthin verschlägt, kann es in 320 16th St, in downtown San Diego gefunden werden. Weitere Detail Fotos vom Hai und einen kurzen Film des Festivals findet ihr nach dem Klick. -> Last week i came back from a great trip out in California painting a wall for the fantastic people of PangeaSeed. This was painted on 320 16th st, downtown. Phlegm x PangeaSeed's Sea Walls: Murals for Oceans festival in San Diego, California. Helping to save our seas via art and activism. 100 million sharks are killed each year for their fins. Visit PangeaSeed.org to find out why and what you can do to help save them. phlegm-shark-mural-1

Der Typ springt in den Hafen von Sydney. Kaum ist er im Wasser, rufen im seine Freunde Warnungen zu, dass dort auch ein Hai seine Runden dreht. Er schwimmt hin um nachzusehen (warum zur Hölle?) und erschrickt sich ordentlich, denn da kommt ihm ein ganz schöner Oschi entgegen. Ich sag mal so: Zum Glück hatte er eine GoPro dabei. Hai-Attacke