Die Fotografin Irina Werning ist mit ihrer "Back To The Future" Foto-Serie, schon lange bevor sie von der Bahn für eine Kampagne gepickt wurde, sehr bekannt geworden. In dieser kurzen Doku kommt die Fotografin selbst zu Wort, erzählt über die Entstehung der Idee und wie sich das Projekt im Internet verselbstständigte. Mittlerweile reist sie um die ganze Welt um fremde Menschen zu besuchen und für ihr "Back To The Future" Projekt zu fotografieren. In der Vorbereitung sammelt sie etwa 10 Accessoires zusammen um dem Original möglichst nah zu kommen, was ihr in der Regel nahezu perfekt gelingt. Nach all den bereits bekannten Bildern finde ich es ultra-spannend ihr in diesem Film bei der Arbeit über die Schulter schauen zu können. Ein paar Eindrücke vorweg, den kompletten Film gibt's nach dem Klick. Irina Werning – Back To The Future Documentary 5 Irina Werning – Back To The Future Documentary 4 -> Documentary on Argentinian artist Irina Werning whose Back to the Future project went viral on the internet, made using footage from Irina's personal archive of the project in which she painstakingly recreates people cherished old photo's. Irina Werning – Back To The Future Documentary 3

Zurück in die Zukunft, war damals ein absolutes Muß im Klassenzimmer-Talk. Im zweiten Teil kam die Verfolgungs-Jagd auf den Hoverboards. Hammer!! Seitdem gab es drölfzig Fakes und Versuche dieses Sport-Gerät zu realisieren, bisher sind sie alle gescheitert. Möglicherweise kann Obama in

Irina Werning und ihre "Back To The Future" Fotoserie mit den Kinder- vs Erwachsenen-Bildern hatten wir hier und hier. Beide Posts sehr sehenswert, ich wiederhole sehr sehenswert! Aus eben diesen Bildern hat nun Feist ihr Video zu "Bittersweet Melodies" zusammen

Großartige Idee plus Langzeitplanung hoch 3 plus excellente Umsetzung!!! Auf ungläubiges Staunen folgt der ein oder andere Lacher und dann wird wieder gestaunt. Irina Werning ist die Schöpferin dieser Foto-Serie namens "Back To The Future", in der Kinder- und Jugendfotos mit den selben Personen in den selben Klamotten und vor allem auch dem selben Gesichtsausdruck, nur eben 30-40 Jahre später abgelichtet wurden. Das funktioniert so unglaublich gut, es ist kaum zu fassen! Nach dem Klick gibt's noch ein paar Bilder, die volle Packung gibt's aber bei Frau Werning selbst zu sehen.