Der 14-jährige Breno lebt in einer der Favelas von Rio de Janeiro und sein Hobby ist es Drachen über der Stadt steigen zu lassen. Kite fighting ist dort so etwas wie ein Volks-Sport und wird wie ein Wettkampf ausgetragen.

Ziel ist es die Schnur der anderen zu zerschneiden. Dabei helfen die Glas-Splitter, die vorher mühsam an die Leinen geleimt wurden.

Doch es ist nicht nur ein Sport unter Kindern, auch Erwachsene machen mit. Es werden Rivalitäten unter Nachbarn ausgetragen und die Ehre wiegt viel in diesem Spiel.

Das Thema wurde vor einigen Jahren schon in dem verfilmten Roman Drachenläufer von Khaled Hosseini aufgegriffen. Dort ist allerdings Kabul der Schauplatz.

-> In the crowded favelas of Rio de Janeiro, flying kites is more than a leisurely escape: It’s also a playful form of battle.

Kite-Fight

Kite Fight2

[vimeo]https://vimeo.com/101535600[/vimeo]