Tim Burton war ja mal Anfang der 80er Azubi bei Walt Disney. Sein düsterer, etwas morbider Humor hat sich natürlich nicht lange mit der Ästhetik von quitschbunten singenden Prinzessinnen oder Mäusedetektiven vertragen. Frustriert hat er dann seinen eigenen kleinen Kurzfilm über einen Jungen produziert, dessen größter Wunsch es ist, Vincent Price zu werden; die Horrorfilm Ikone, dessen Karriere Ende der 30er Jahre begann. Vincent Price hat auch, wie könnte es anders sein, die narrative Stimme zu „Vincent“ beigesteuert und später auch in „Edward Scissorhands“ mitgespielt. Da haben sich zwei gefunden. (via Open Culture)

[vimeo]http://vimeo.com/11860829[/vimeo]