#Bilal

Common live im Weissen Haus + Bilal & Robert Glasper

Common live im Weissen Haus + Bilal & Robert Glasper

Common spielt ein Akustik Set in der Bücherei des Weissen Haus in Washington. Viel exklusiver kann der Rahmen für ein Konzert von Common kaum ausfallen, würde ich sagen. Eine ganz besondere Ausgabe der NPR Tiny Desk Konzerte. Zu Gast sind außerdem Bilal und Robert Glasper an den Keys. Die paar Minuten haben so einige Gänsehaut-Momente in sich. Wow!

We’ve never done a Tiny Desk Concert that wasn’t behind my desk at NPR. But when the White House called and said they were putting on an event called South by South Lawn, a day-long festival filled with innovators and creators from the worlds of technology and art, including music, we jumped at the chance to get involved. We chose Common as the performer and the White House library as the space.

…den Rest bitte!

Tunes der Woche #22 – Justin Timberlake, Jay-Z, Timbaland, Bilal, Child Of Lov, Jessie Ware, Bilal & John Bear

Ach was!? JT bastelt am Comeback des Jahres, wie es aussieht. Für “Suit & Tie” wird nicht viel experimentiert, sondern mit Jay-Z und Timbaland auf altbewährte Partner gesetzt. Ich finde es ist kein offensichtlicher Hit, doch aber recht stark und beim zweiten Hören schon doppelt so gut wie beim ersten Versuch.

Meine persönliche Empfehlung dieser Woche ist aber Child Of Lov. Ein Band-Projekt bei dem irgendwie auch (MF) Doom und Damon Albarn (Gorillaz & Blur) mitwirken. Ob direkt oder eher im Dunstkreis weiß ich nicht, ich finde beide Tunes aber unverschämt dope.

Außerdem gibt’s nach dem Klick ein neues Video von Bilal, eine entspannte House-Nummer von John Baer und noch einen Teaser von Justin Timberlake zu seinem kommenden Album ” The 20/20 Experience”.

http://youtu.be/e0HjWct4AjM


The Child of Lov – Give Me von domino

…den Rest bitte!

“The Dollar” – Bilal (Black Milk Remix)

“The Dollar” – Bilal (Black Milk Remix)

Meine Freude über das neue Bilal Album habe ich ja schon kundgetan. Nachgelegt wird jetzt mit einem Black Milk Remix zum Song “The Dollar”, der im Original auf dem “Airtight’s Revenge” Album zu hören ist. (via TheRealFrequency)


…den Rest bitte!

“Levels” (Video) – Bilal (directed by Flying Lotus feat. Erykah Badu, Thundercat & Shafiq Husayn)

“Levels” (Video) – Bilal (directed by Flying Lotus feat. Erykah Badu, Thundercat & Shafiq Husayn)

Das ist einfach nur eine krasse Kombi. Bilal, dessen zweites Album von “Love For Sale” von Interscope nicht veröffentlich und zurückhalten wurde, weil man sich von diesem nicht genügend kommerziellen Erfolg erhoffte, bringt jetzt auf Plug Research sein “zweites” Nachfolgeralbum “Airtight’s Revenge” heraus. Für die Single “Levels” hat der gute Herr Flying Lotus das Video gedreht, man hat des Spacefaktors wegen noch Erykah Badu, Thundercat und Shafiq Husayn dazugepackt und ein afro-soul-elektronisches Lied gezaubert, wegen dem ich mir die Platte gleich vorbestellen werde. Genau mein Ding. (via Dangerous Minds)

FULL SCREEN
The Sounds of VTech / Bilal Levels

…den Rest bitte!

“Flags” (Mini-Movie Video) – Naughty by Nature feat. Bilal & Jaheim (+ Ice-T)

“Flags” (Mini-Movie Video) – Naughty by Nature feat. Bilal & Jaheim (+ Ice-T)

Naughty By Nature sind in letzter Zeit wieder sehr aktiv. Erst gab es das “Garden State Greats”-Mixtape, dann das Video zu “Heavy In My Cheavy” und nun wird noch einer oben drauf gesetzt mit dem Song “Flags”, der wie ein kleiner Minimovie daher kommt und Original Gangster Ice-T in einer kleinen Rolle mit Altersweisheiten um sich schmeißen lässt, während Treach, Bilal und Jaheim das Ganze stimmlich versüßen. Mehr davon. (via Nah Right)


…den Rest bitte!

Bilal – Robots (Classic Beatz Remix)

Anscheinend gab es einen Remix-Contest zu Bilals Single “Robots”, den ich verpasst habe. Macht nix, man muss ja nicht immer alles kennen. Dafür habe ich mir aber das neue Album “Airtight’s Revenge” angehört und bin ehrlich gesagt etwas enttäuscht, denn im Ganzen wirkte es mir zu belanglos und weichgespült. Genauer kann ich es gar nicht mehr formulieren, es ist kein bleibender Eindruck entstanden und das finde ich noch schlechter als einen Schlechten.

Zurück zum Remix-Contest. Classic Beatz aus Brooklyn hat sich “Robots” also vorgeknöpft und relativ sanft abgerundet. Schön ist auch der Break gegen Ende. Sicher die Drums von Barry White (ich komme nur gerade ums Verrecken nicht auf den Track) wurden schon gesamplet bis nach Meppen, aber was soll’s.

Bilal-Robots (ClassicBeatz Remix) by ClassicBeatz

Via BKLYN

2 pages