Diese Sneaker wurden von einem amerikanischen Pizza Unternehmen / Lieferanten entworfen und bestellen auf Knopfdruck Pizza. Per Lokalisierung genau dorthin, wo der Träger sich gerade befindet. Alarmstufe Pizza! Der Pie Top ist nun wahrlich keine Augenweide, hier zählt die Idee würde ich sagen. Auch wenn es in diesem Beispiel noch ein Werbegag ist, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass es in Zukunft genauso oder zumindest sehr ähnlich läuft. Die Lokalisierung ist ja bereits recht weit, fehlt nur noch die automatisierte Bestellung.

In meiner Facebook Timeline stiess ich gestern auf den folgenden Post von Kumpel Hoschi. Er ist in der Sneaker-Szene bekannt und zeichnete zuletzt verantwortlich als Kurator der Sneaker Ausstellung im Museum für Kunst und Gewerbe. Vor seinem Stamm-Supermarkt steht seit Jahren eine ältere Dame, die ihre schmale Rente durch den Verkauf der Hinz & Kunzt (Für alle Nicht-Hamburger: Eine Zeitschrift, die überwiegend von Obdachlosen verkauft wird) aufbessert. Kürzlich kamen die beiden zum ersten Mal ins Gespräch und er hatte eine gute Idee. Den Rest erzählt er selbst am besten.

Yes, der hamburger Sneaker Weekender geht in die zweite Runde. Am 16.07. wird im Mercedes me Store Hamburg (Ballindamm 17, 20095 Hamburg) gestaunt, gehandelt und gefeilscht. Neben den obligatorischen Shops werden auch private Anbieter vor Ort sein. Wer noch etwas Luft im eigenen Regal schaffen möchte, kann sich noch für einen Platz anmelden. Alle Detail findet Ihr in der Facebook Veranstaltung.

Vor 13 Jahren wurde der Atmos x Nike Air Max 1 Premium Safari released. Seitdem ist der Schuh einer der begehrtesten Colorways und auch der überraschend kommende Rerelease dürfte gut gehen. Auch wenn an den Materialien geschraubt wurde, den es wird jetzt mehr Wildleder verwendet als beim Original. Release ist der 14. März. Der Atmos AM1 wird ab 09.00 bei Nike</a erhältlich. Mal sehen, wie viele es geben wird bzw. wer Glück hat.

Das Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe widmet Sneakern eine Ausstellung. Es werden allerdings weniger die Schuhe selbst exponiert, sondern die Kultur und Promotion drumherum. 100 Plakate der letzten Jahre rund um Sneaker werden vom 13. Mai bis 27. August 2016 ausgestellt. Das kann man sich durchaus mal ansehen, würde ich sagen.

Die Sneaker Ausstellung. Design für schnelle Füße versammelt rund 100 Plakate und andere Promotion-Drucke aus aller Welt, entworfen von jungen Designern und verbreitet in der Regel von großen, oft international agierenden Agenturen. Dazu werden Privatsammler von Schuhen eingeladen, ausgewählte Preziosen ihrer Sammlung zu zeigen. Es geht dabei nicht nur um die Schuhe, um ihre Gestaltung und ihre Hightech-Materialien, sondern auch um ihre Wertsteigerung jenseits der Herstellungskosten. Sammler zahlen Summen weit über dem tatsächlichen Verkaufspreis. Die Ausstellung zeigt auch, wie es den Sammler gelingt, die Schuhe zu erwerben und was gerade diese Exemplare so besonders macht.