Die Models in dieser Bikini Kampagne sind eindeutig unnatürlich braun geraten. Etwas Teint passt zum Thema, ist normal und lässt einen auch gesünder wirken, hier wurde eindeutig über die Stränge geschlagen.

Um auf die Unnatürlichkeit und auch die schlicht falsche Darstellung aufmerksam zu machen, hat Daniel Soares die bekannte Photoshop Toolbar auf die Plakate geklebt. Äußerst pointiert und ebenso effektvoll.

Die Aktion stammt bereits aus dem Jahr 2012 (ich war mir recht sicher, die Bilder damals auch gefeatured zu haben, finde aber nichts im Archiv) und es gab auch eine Ausstellung mit Motiven der Aktion. Alle Erlöse gingen an eine Stiftung gegen Magersucht.

Daniel Soares habe ich vor einigen Tagen erst mit seinem großartigen Film über Rollschuhfahrer in San Francisco gefeatured.

hm_photoshop_adbusting-showcase-1-large

In 2012 I was confronted with these fashion ads of artificial, extremely tanned models. At the same time, brands all over the world are erasing any imperfections women can have. So I placed a Photoshop toolbar on ads all over the city, sending a message to both fashion brands and women, to make them feel better. Blogs and websites all over the world wrote about it, and it went viral on social media. But the best reward of all were letters of women writing and thanking me for speaking up for them. In 2014 I was invited to exhibit a new series at KK OUTLET (Kesselskramer) in London. All the money was donated to the fight against anorexia.

hm_photoshop_adbusting-showcase-2-large

hm_photoshop_adbusting-showcase-3-large

hm_photoshop_adbusting-showcase-5-large

hm_photoshop_adbusting-showcase-4-large

Alle Fotos: Daniel Soares