Die „Kämpfen lernste auf der Straße“ Dokumenatation stöberte ich während meiner Recherche zu „Berlin HipHop“ auf.

Claudia Rhein war, neben Eva Löhr, auch hier an der Entstehung beteiligt. Gefunden habe ich den Film bei I <3 Graffiti, die ihn anscheinend von einer VHS gerippt haben.

[vimeo]http://vimeo.com/7950243[/vimeo]

Die Medienpädagogin Eva Löhr hat vor 18 Jahren einen Film zum Thema Jugendbanden in Berlin gedreht. “Kämpfen lernste auf der Straße”, eine 20minütige Dokumentation aus dem Jahr 1991, auf VHS produziert, von der Medienwerkstatt Eyeland. Eva Löhr führte damals Regie und betreute das Projekt mit Berliner Gangs.

Während der Anfang der Dokumentation noch vermuten lässt dass es sich um einen weiteren Film über die alte Berliner Graffiti OldSchool handelt wird nach einigen Minuten merken dass es in Löhr´s Projekt um etwas anderes geht. Berliner Problembezirke, türkische Gangs, Gewalt, das komplette Programm. Damalige Mitglieder der Gruppen Ghetto Sisters, Black Panthers, Fighters, Bright Colors, Fatback und die 36 Boys sprechen vor laufender Kamera.