Anscheinend haben Schuhfabrikanten einen Fetisch dafür Künstler mit den nötigen Mitteln auszustatten um ein Replik ihrer Puschen herzustellen. Das sollte selbstverständlich möglichst groß und wenn’s geht auch gern extravagant ausfallen.

Der Air Max 1 wurde von Benedict Radcliff anlässlich des Dizzee Rascal Sneaker-Releases gebastelt. Sehr schick finde ich. Mit 3 Metern zu groß für den Fuß und wohl auch für die meisten Wohnzimmer.



Der Onitsuka Tiger Tansu aus Holz lehnt an eine alte japanische Tradition an. In einer Tansu (=Truhe) wurden zu Zeiten von Ninjas und Prinzessinen das wertvollste Hab und Gut verstaut. Bei mir wären das vermutlich ein paar „echte“ Fotos, das Mac Book und evt. die Heineken-Dunks. Und natürlich die Freundin obwohl ich bezweifle das mit sich machen lässt.