New Yorks U-Bahn wird mit 100 Jahre alter Technik gesteuert – Ein Blick hinter die Kulissen

In einem Schaltraum an der West 4th Street Haltestelle läuft die Steuerung des kompletten U-Bahn Netzes New Yorks zusammen. Man stellt sich hier einen Raum mit 3-4 Angestellten vor, die den Tag damit verbringen auf Bildschirmen nach Warnhinweisen über minimal Verspätungen zu suchen.

Das Gegenteil ist der Fall und ich finde extrem erstaunlich. Diverse Personen bedienen die über 100 Jahre alte Relais-Station mit ebenso alter Technik. Bildschirme oder gar Computer gibt es hier nicht. Die Fahrten der Züge werden mittels Lämpchen auf einem Strecken-Board dargestellt. Durchsagen werden von dort aus gemacht und Weichen werden gestellt. Mit Hebeln, die schon zwei Weltkriege überstanden haben, aussehen als kämen sie aus einer Dampflokomotive und eigentlich bei der Bedienung laut zischen müssten.

New-York-U-Bahn-2

New-York-U-Bah4

Reparaturen an der Relais-Station werden immer schwieriger. Einige Teile werden schon seit 50 Jahren nicht mehr hergestellt, statt dessen werden Restbestände aufgekauft und Einzelteile in Handarbeit angefertigt. Beinahe absurd, wenn man sich nochmal auf der Zunge zergehen lässt, dass man hier über die U-Bahn New Yorks spricht. Jetzt soll modernisiert werden. Das funktioniert nicht ganz ohne Probleme und ist ein langwieriger Prozess. Tierisch faszinierend und interessant.

People know that the system is old, but I don’t think they realize just how old it is… in our system, it’s not just the architecture that’s 100 years old. It’s a lot of the basic technology, as well. The infrastructure is old.

New-York-U-Bahn

New-York-U-Bahn-3

[youtube]https://youtu.be/Mjx3S3UjmnA[/youtube]

Danke Andi