Die Mails von Amerigo Gazaway haben in der Regel gutes zu bedeuten und beinahe jedes mal folgt ein Post auf dem Blog. Heute widmet er sich Marvin Gaye und Mos Def bzw. Yasiin Bey und macht Yasiin Gaye. Eine gelungene Kombi zweier Klassiker wie ich finde. Die originalen Versionen von "Travellin Man" und "Inner City Blues" findet ihr nach dem Klick, den Download des Mashups gibt's auf Bandcamp. Amerigo Gazaway's new *Soul Mates* series continues the theme of his previous work in creating collaborations that never were. On the series' first installment, the producer unites Brooklyn rapper Yasiin Bey (Formerly Mos Def) and soul legend Marvin Gaye for a dream collaboration aptly titled "Yasiin Gaye". Building the album's foundation from deconstructed samples of Gaye's Motown classics, Gazaway re-orchestrates the instrumentation into new productions within a similar framework. Carefully weaving Bey's dense raps and Gaye' soulful vocals over his new arrangements, the producer delivers a quality far closer to Gaye's famous duets than that of a "mashup" album. Yasiin Gaye - Inner City Travellin' Man' by Amerigo Gazaway Amerigo_Gazaway_Yasiin_Gaye

In knapp 6 Minuten trimmelt sich Andrea Vadrucci aka Vadrum durch 50 Drum Intros der letzten 40 Jahre. Von Stevie wonder, zu The Offspring, Rihanna und Michael Jackson. Die meisten laufen gerade 4 Takte, oder auch nur den Auftakt und zack kommt schon der Nächste. Gelegentlich fügt er Sound-Effekte, einen Shaker oder Shouts hinzu. Macht Spaß! 50 Drum Intros

Insgesamt habe ich etwa 14.000 Tunes auf dem Laptop, in meinem Itunes gibt es mit Sicherheit auch einige Songs die ich noch nie angehört habe. Die Webseite Forgotify widmet sich den vergessenen Liedern auf Spotify. Lieder die zwar irgendwann

...fragt wie er Musik denn überhaupt ohne Laptop abspielen könne. So geschehen dem Egyptian Lover. https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10153720608595063&set=a.10153133478765063.1073741825.106622455062&type=1 Danke Marc

Die Mode erfindet sich selten neu, noch seltener aber die Musik. Das Sampling wurde Anfang der 80er sehr populär, setzte sich mit dem technischen Fortschritt durch und ist seitdem nicht mehr aus der Musik-Kultur wegzudenken. Besonders im HipHop ist es seit über 30 Jahren essentieller Bestandteil und oft wurden die selben Tunes als Vorlage für diverse Produktionen genutzt. Eclectic Method hat sich einige Beispiele vorgeknöpft und in einer sehr coolen Collage verbastelt. Diese 3 Minuten sind extrem sportlich zusammengeschnibbelt und viel zu schnell vorbei. Es hätte gern länger und ausführlicher sein dürfen. Passend dazu dürfen die Mixes von DJ Riz, die wir vor ein paar Tagen gepostet haben, nicht unerwähnt bleiben. A Brief History Of Sampling

Dieses kleine Tool rechnet aus, wieviel Zeit du bereits auf Facebook beim socializen (aka stalken und schnüffeln) verschwendet hast. Gestern habe ich mich noch geweigert, denn eigentlich wollte ich die Anwort lieber gar nicht wissen. Die Angabe der eigenen täglichen Facebook-Dosis in Minuten wird mulipliziert mit den Tagen die man bereits dort angemeldet ist und irgendwie spielen auch die geposteten Beiträge noch mit in die Berechnung oder werden zumindest angegeben. Mein Ergebnis seht ihr nach dem Klick, wer es selber testen möchte, bitte hier entlang: Facebook Time Machine Facebook Time Machine