Die Vorfreude ist groß. Jedes Jahr im Sommer, wenn draußen 30 Grad und blauer Himmel die Menschen auf die Straße, an den Strand und in die Parks treiben und sie sich der Bräune versklavt ungesunden Temperaturen und schädlicher Strahlung opfern, ziehe ich mich für eine Woche in das kühle Dunkle des Cinemaxx zurück, wo alljährlich das Fantasy Filmfest stattfindet und man die Gelegenheit bekommt, skurrile Spartenfilme zu sehen, die es bis auf wenige Ausnahmen nie auf die größte Leinwand Hamburgs schaffen würden.

Da sitzen dann einerseits schon mal im ausverkauften Saal 1 eintausend Zuschauer, die sich Sonntags zur besten Tea-Time Filme anschauen, wegen denen andere nach 10 Minuten freiwillig ihren Sitz aufgeben. Andererseits entdeckt man dort Perlen, die manchmal erst Monate oder sogar Jahre später ins öffentliche Bewusstsein gelangen und ihrem DVD Release folgend als Kult verehrt werden (z.B. wie bei „Donnie Darko“ oder „Moon“ von Ducan Jones, der letztes Jahr gezeigt wurde und in Deutschland erst vor zwei Wochen im Kino Premiere feierte, obwohl er hochgelobt als einer der besten Science Fiction Filme der letzten Jahre gefeiert wurde)

Gestern habe ich mir meine Karten geholt. Schon im Vorfeld verfolge ich interessiert, welche Filme angekündigt werden, freue mich über Produktionen, die ich schon seit langem im Auge habe und von denen ich weiß, dass es eventuell die einzige Chance sein wird, sie bei uns auf der großen Leinwand im Original zu sehen. Ich durchblättere das Programmheft, arbeite mich durch den Timetable und stelle mir ein einwöchiges Programm zusammen, welches mir ab und an Tage zumutet, an denen ich von mittags um 13 Uhr bis nachts um 1 Uhr komplett vom Erdboden verschluckt werde, um in apokalyptischen Endzeitszenarien, blutigen Backwood-Pfaden oder chinesischen Martial Arts Kloppereien während der Ming Dynastie wieder aufzutauchen.

Ich bin das Programmheft durchgegangen und stelle euch die in meinen Augen interessantesten Filme vor, die dieses Jahr zu sehen sein werden. Natürlich gibt es noch wesentlich mehr Filme. Das ist nur eine meinem persönlichem Geschmack geschuldete Selektion. Karten gibt es an den Vorverkaufskassen im Cinemaxx oder dann an der Abendkasse, was aber immer auch ein gewisses Risiko birgt. Wenn man eine Karte hat, sollte man auch relativ früh erscheinen, da es keine Platzkarten sind, sondern freie Platzwahl herrscht. Preis pro Karte sind happige 9 €.

Trailergallery:

Amer (2009) – belgischer Neo-Giallo

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=lo4BWaIGeig&feature=player_embedded[/youtube]


Bedevilled (2010) – koreanischer Revengemovie von Kim Ki-Duk Schüler Jang Cheol-so
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=y0314bf9FlQ&feature=player_embedded[/youtube]

Dogpound (2010) – Jugendknastdrama vom „Sheitan“ Regisseur Kim Chaprion
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=XNMC6X4qvLE&feature=related[/youtube]

Enter The Void (2009) – Special Screening Hamburg von Gaspar Noés psychedelischer Nachtoderfahrung
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=_tG_b5zaT9Y&feature=related[/youtube]

Four Lions (2010) – Christopher Morris Jihad Komödie
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=bqmyZZSNmbA[/youtube]

Monsters (2010) – Post-Alien Invasion Science Fiction von Gareth Edwards
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=P7o7YMvKZtw[/youtube]

Kaboom (2010) – Science Fiction und adoleszentes sexuelles Erwachen von Grek Araki
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=TrmMqff2e8g[/youtube]

Harry Brown (2009) – Revengemovie mit Michael Caine
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=OVOSfHFNlcI&feature=player_embedded[/youtube]

The Loved Ones (2009) – die etwas andere Prom-Night
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Cb5BFm4qIow&feature=player_embedded[/youtube]

Ip Man 2 (2010) – zweiter Teil der Martial Arts Sensation mit Donnie Yen
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=wGM3Caws838&feature=player_embedded[/youtube]

Outrage (2010) – neuer Film mit Takeshi Kitano
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=ZrGnJm6qASY&feature=player_embedded[/youtube]

Red Hill (2010) – Outback-Thriller im Westerngewand
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=S15OSVwV2yQ[/youtube]

Rubber (2010) – der verliebte-mordende Autoreifen außer Rand und Band von Quentin Dupieux aka Mr.Oizo
[vimeo]http://vimeo.com/11063257[/vimeo]

The Scouting Book for Boys (2009) – britisches Coming-Of-Age Drama
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=kSlTActUo3s&feature=player_embedded[/youtube]

Symbol (2009) – ich weiß nicht was das sein soll, aber es ist total wahnsinnig, sieht super aus und ist von Hitoshi Matsumoto
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=nnqIhrmS0iI&feature=player_embedded[/youtube]

Tucker & Dale vs Evil (2010)- Komödie mit „Shaun of the Dead“ Feeling
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=z4wFtTj0-k4&feature=player_embedded[/youtube]

Vampires (2009) – belgische Pseudo-Doku über Vampire im Sinner von „Man Bites Dog“
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Hni7VAwypj8&feature=player_embedded[/youtube]