Beyoncé hat sich ihren Sitzplatz, erste Reihe im R'n'B Olymp, nun offiziell von höchster Stelle absegnen lassen und ist ab sofort die Solo-Künstlerin mit den meisten Grammys in einem Jahr. Wohlverdient wie ich finde. Ihr Album muss wirklich nicht jedermanns Sache sein, ist ja klar. Aber Qualität muss man "I Am Sasha Fierce" zugestehen. Auch klar. Ich bin wirklich erleichtert, dass sie am Ende nicht noch von Lady Gaga überholt wurde, das wäre der Todesstoß für mein Weltbild gewesen.