Ein Küchenhandtuch mit 5000 Pimmeln drauf

penis stick handtuch studio moniker

Vor einiger Zeit hat google das Quickdraw Experiment gestartet. Menschen zeichnen einfache Sketches oder Strichbilder und trainieren damit ein neuronales Netzwerk, dass diese erkennen soll. Die gewonnen Daten stehen der Allgemeinheit hier drüben zur Verfügung.

Das Designstudio Moniker hat die Studie mit ihrem eigenen Content erweitert. Zunächst haben sie Menschen dazu aufgerufen, auf der Webseite Donotdrawapenis einen Penis zu zeichnen. Diese wurden wiederum von einem eigenen neuronalen Netzwerk als Penis erkannt und leicht modifiziert nachgezeichnet. So entstanden 5000 einzigartige Penis-Zeichnungen. Diese sind übrigens ebenfalls öffentlich zugänglich und auf GitHub einzusehen.

Als Nebenprodukt der Aktion hat das Studio nun Küchenhandtücher mit den 5000 individuellen Pimmeln entworfen. Wunderschön gestickt. Dieses gibt es im Studio Moniker Shop für 21€ und ich glaube ich muss das bestellen.

Do Not Draw a Penis tea towel is featuring 5,000 unique penises drawn by naughty people from all over the globe. This is a by-product of our Do Not Draw a Penis digital drawing canvas, that functions as an agent to collect inappropriate doodles from people who are not willing to stay within the moral guidelines set by our social network providers.

Alle Fotos: Studio Moniker
Via NC