Die mittelgroße Stadt Fresno in Kalifornien war während der 70er und 80er Jahren ein Vorzeige-Objekt in Sachen Wohlstand der amerikanischen Mittelschicht. Ein Haus, ein besser zwei Autos und ein Pool gehörten zum guten Ton.

Mittlerweile ist der Traum ausgeträumt und viele mussten realisieren, dass ein Pool im Garten doch nicht der eigenen finanziellen Kragenweite entspricht. Obwohl der Typ bei der Bank meinte, es wäre kein Problem das alles zu finanzieren.

Nun stehen in Fresno viele Häuser leer, Käufer gibt es keine.

Einige Dudes nutzen die Chance, säubern die Pools vom Dreck und skaten sie. „Cannonball“ ist eine sehr schicke Doku, die sich den anpassungs-fähigen Skatern Fresnos widmet.

Sehr gelungen, wie ich finde.

Cannonball-Skateboarding-in-abandoned-Pools4

Cannonball-Skateboarding-in-abandoned-Pools3

-> Some of them are full of black water. Others have become graveyards for old lawn furniture and rodent carcasses. They are shaped like jelly beans and manufactured by companies named Sunny Side and Champagne. Once upon a time, Fresno was the California Dream. Own a car. Own a house. Own a pool.

Everyone wanted it and the wonderful world of credit made it all possible. But now, with the foreclosure monster running wild, the dream is dry. Thousands of pools are festering in the hot Central Valley sun. For most people this is tragic. But for some, it’s an opportunity.

Cannonball-Skateboarding-in-abandoned-Pools2

Cannonball-Skateboarding-in-abandoned-Pools

[vimeo]https://vimeo.com/9696629[/vimeo]

By Cali is a place