Riesige Schlammlawine reisst 8 Häuser ins Meer

Am 3. Juni hat sich im norwegischen Alta eine riesige Schlammlawine ereignet. Der Erdrutsch bzw. die Lawine war rund 600 Meter breit und hat 8 Häuser ins Meer gespült. Anscheinend gab es weder Verletzte noch Tote, was anhand der Bilder nur schwer vorstellbar ist. Die Ferienhäuser waren aber überwiegend leerstehend.

PS: Das Haus ganz oben links hat nochmal Schwein gehabt…

Via KFMW